Back to the lot list  


Enquiry    Bid & Track   Send to a friend

Sale A166 Lot 246 - 16 September 2013 10:00 to 16 October 2013 10:00

English translation is not yet available. Please check back later.

INKUNABELN - Augustinus, Aurelius. De trinitate. Mit zahlreichen 3-7zeiligen Lombarden in Rot mit auslaufendem Feder- und braunem Rankenwerk sowie durchgehender Rubrikation. Strassburg, Drucker des Henricus Ariminensis [Georg Reyser], nicht nach 1474. Folio. 106 Bll. (das letzte weiss). Got. Typ. 2 Spalten, 47 Zeilen. - VORGEBUNDEN: Hrabanus Maurus. De sermonum proprietate, sive Opus de universo. Mit zwei 11zeiligen Initialen, davon eine mit Federwerk über die ganze Blattlänge und mit einer kleinen Zeichnung, zehn 8zeiligen Initialen in Rot mit auslaufendem Federwerk und Knollenrankenfüllung, zahlreichen 2-5zeiligen Initialen in Rot und durchgehender Rubrizierung. Strassburg, Adolf Rusch, vor dem 20. VII. 1467. 169 (das letzte weiss, ohne ein weiteres weisses) nn. Bll. 2 Spalten, 56 Zeilen. Rom. Typ. Blindgeprägtes Kalbsleder d. Z. (Rücken restauriert, Kapitale bis zu den ersten Bünden ergänzt, Deckel mit grösseren Fehlstellen im Bezug, gelegentliche Wurmlöcher und -gänge, beschabt und leicht bestossen) über schweren Eichenholzdeckeln mit 4 Messing-Schliessbeschlägen (Schliessbügel fehlen). In moderner Halbmaroquin-Kassette mit goldgeprägtem RTitel.
I. GW 2925 - Hain/C. 2034 - Goff A 1342 - Proctor 319 - Pellechet 1540 - BMC I, 78 - BSB-Ink A-876 - CIBN A-720 - Madsen 427 - Oates 132 - Ohly-Sack 329 - ISTC ia01342000. - Erster Druck des systematischen Hauptwerks von Augustinus (354-430), das zwischen 399 und 419 entstand und in dem der Bischof von Hippo das komplexe Wesen der Dreifaltigkeit erklärt. - Vereinzelt minimal fleckig und unwesentlich gebräunt, die letzten Blätter mit wenigen Wurmlöchlein, Druck auf besonders breitrandigem, starken Papier. Das letzte weisse Blatt mit 27zeiligem zeitgenössischem Tinteneintrag, wenigen Löchlein und Leimschatten.
II. GW n0187 - Hain/C. 13669 - Goff R 1 - Proctor 239 - Pellechet 9753. Klebs 524.1 - BMC I, 60 - BSB-Ink H-393 - Oates 98. Ritter, Inc. alsac., I, 405 - ISTC ir00001000. - Erste Ausgabe der umfassenden Enzyklopädie De universo des Abtes vom Kloster Fulda und Mainzer Erzbischof Rabanus Maurus (um 780-856). Hrabanus verfasste das vorliegende Werk als Überarbeitung der enzyklopädischen Schriften Isidors von Sevilla. Der Erstdruck datiert tatsächlich in das frühe Jahr 1467 und nicht - wie allgemein verbreitet worden war - ins Jahr 1473. Zu diesem Druck (Hrabanus Maurus, De universo. 27. VI. 1473), der von Hain unter Nummer 13670 verzeichnet ist, notiert der Gesamtkatalog: "Nicht nachweisbar. Es handelt sich möglicherweise um einen Sammelband, dessen letztes Stück Columna, Aegidius: De regimine principum. Augsburg: Günther Zainer".
Die große 11zeilige Initiale "D" für "Domino excellentissimo" auf dem ersten Blatt mit bis unter beide Kolumnen auslaufendem Federwerk, das unten in einer Blätterschaukel endet, in der ein nackter Mensch hockt. Es fehlt das zweite der beiden letzten weissen Blätter (t8). Ein Blatt (a9) mit leichten Bugschäden und am Falz neuer auf altem Papier eingehängt, erstes Blatt im Rand stärker fleckig, knittrig und mit Papierläsuren sowie kleinen Wurmlöchlein, gelegentliche zeitgenössische Tintenmarginalien, sonst kaum fleckig und in durchgehend sehr guter Erhaltung.

CHF 75 000.- / 90 000.-
€ 62 500.- / 75 000.-