Lot 1123 - A190 Möbel, Porzellan & Silber - Donnerstag, 26. September 2019, 10.00 Uhr

MOPS UND MÖPSIN MIT JUNGEM,

Meissen, um 1745.
Modell von J. J. Kändler. Gegenstücke, naturalistisch staffiert in Grau und Brauntönen. Unterglasurblaue Schwertermarken.
H 22 cm und 24,5 cm. Haarrisse und Reparaturen.

Provenienz:
- Sammlung Siegfried Salz, Auktion Paul Cassirer und Hugo Helbing Berlin, 26. März 1929, Nr. 38/39.
- Sammlung Nyffeler, Christie's London, 9. Juni 1986, Lot 96.
- Schweizer Privatsammlung.

Vergleichbare Modelle aus einer Darmstädter Privatssammlung, vgl. R. Rückert, Meissener Porzellan, 1966, S. 194, Nr. 1094; Sammlung Wark, Early Meissen Porcelain, Florida 1979, S. 232, Nr. 539-540 (mit Jungem in einer Variation). Sammlungen Hanns und Elisabeth Weinberg, Sotheby's New York, November 2006, Lot 544 (Männchen).

Dr. Nyffeler gehörte in den 1950er Jahren zu den führenden Porzellansammlern. Als Präsident des Vereins der "Keramikfreunde der Schweiz" seit 1955, war er massgeblich an der Organisation der Ausstellung "Schönheit des 18. Jahrhunderts" im Zürcher Kunsthaus im selben Jahr beteiligt und zeigte dort auch einige Stücke seiner Sammlung.

CHF 5 000 / 7 000

€ 4 390 / 6 140

Verkauft für CHF 13 720 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr