Lot 3514* - A193 Impressionismus & Moderne - Freitag, 03. Juli 2020, 16.00 Uhr

RAOUL DUFY

(Le Havre 1877–1953 Forcalquier)
Saint-Jeannet. 1920–25.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts signiert: Raoul Dufy.
46 × 55cm.

Provenienz:
- Auktion, Paris, 1926, Nr. 41.
- Auktion, Stuttgart, 27.–28. November 1956, Nr. 243.
- Deutsche Privatsammlung.

Literatur:
Maurice Lafaille: Raoul Dufy. Catalogue raisonné de l'œuvre peint, Genf 1973, Bd. II, S. 144, Nr. 585 (mit s/w Abb.).

Saint-Jeannet ist ein schönes Dorf im Süden Frankreichs, nähe Vence in den Alpes-Maritimes. Es befindet sich auf halber Höhe eines Hügels. Raoul Dufy malt während verschiedener Kurzbesuche zwischen 1920 und 1927 mindestens 11 Ölgemälde des Dorfes sowie ungefähr die gleiche Anzahl Aquarelle. Die malerische Landschaft mit den Weinbergen und den schönen Häusern inspiriert Dufy, weswegen ihn der Ort immer wieder anzieht. Ab Anfang/Mitte der 20er Jahre beginnt Dufys grosser Durchbruch zum anerkannten Künstler. Sein Stil ist nun etabliert. Das vorliegende Werk entsteht zu dieser Zeit und zeigt eine im Vergleich nahe Ansicht des Dorfhügels. In bereits gesichertem Stil schafft Dufy eine dynamische Landschaft, indem er seine einzelnen Striche bewusst einsetzt und einen fantastischen Blick auf das Dorf und dessen Umgebung wiedergibt.

CHF 50 000 / 80 000

€ 46 730 / 74 770

Verkauft für CHF 61 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr