Lot 1607* - A191 Photographie - Montag, 02. Dezember 2019, 15.30 Uhr

PHILIBERT PERRAUD

(1815-?)
Portrait eines lesenden Mannes, um 1850.
Daguerreotypie.
Ganze Platte; ovaler Bildausschnitt ca. 14 x 11,5 cm (Lichtmass), Gesamtgrösse 21,3 x 17,2 cm.
Unten in der Platte signiert "Perroud". Neu gefasst.

Provenienz: Privatsammlung Frankreich.

Philibert Perraud beginnt kurz nach der Patentierung des Daguerreotypie-Verfahrens im Jahr 1839 zu photographieren. Im Jahr 1845 begibt er sich auf eine ausgedehnte Reise nach Italien, wo er vor allem in Mailand und Rom tätig ist. Danach reist er durch Griechenland und fertigt eine Vielzahl an Architekturaufnahmen von historischen Stätten an. In Athen trifft er auf Philippos Margaritis (1810-1892), der ihn genauer in die Photographie einführt.

BEIGEGEBEN: ANONYM (XIX). Männerportraits, Frankreich, ca. 1850-1860. 3 Daguerreotypien. Diverse Formate. Neu gefasst.

Zusammen 4 Original-Photographien.

CHF 400 / 600

€ 350 / 530

Verkauft für CHF 563 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr