Lot 3037 - A192 Gemälde Alter Meister - Freitag, 19. Juni 2020, 14.00 Uhr

CORNELIS DE HEEM

(Leiden 1631–1695 Antwerpen)
Stillleben mit Hummer, Rosen, einem Römer und einer Zitrone auf einer Steinplinthe.
Öl auf Leinwand.
Unten links auf dem Sockel schwer leserlich signiert: C(...)HEEM.
44,5 × 55,2 cm.

Provenienz:
- Sammlung Fritz Frey, Bürgenstock.
- Schweizer Privatsammlung.

Literatur:
Fritz Frey: Der Bürgenstock: Kunst – Geschichte – Tradition – Hoteldorf, Zürich 1967, S. 106–107.

Das hier angebotene Stillleben mit Hummer ist ein qualitätsvolles Gemälde aus der Reifezeit Cornelis de Heems. Charakteristisch sind das feine Kolorit, in dem sich Rosa und Rot harmonisch abwechseln und ein lockerer, eleganter Malstil sowie eine ausgewogene und natürliche Komposition. Diese stützt sich in dem hier angebotenen Stillleben auf das harmonische Spiel zwischen horizontalen Elementen, wie der Tisch und der Hummer, und vertikalen Elementen wie die Weinranken und der Römer.

Dr. Fred G. Meijer bestätigt die Eigenhändigkeit anhand einer Fotografie, wofür wir ihm danken, und datiert das Werk in die erste Hälfte der 1660er-Jahre. Er vergleicht es mit einem wohl wenig früher entstandenen Gemälde aus dem Jahre 1659 im Musée Fabre in Montpellier (Inv.-Nr. 837–1–38, Öl auf Holz, 46,5 × 64,4 cm) sowie einer bei Christie's angebotenen Komposition mit Hummer, Trauben und einem Römer (Auktion Christie's, New York, 24.1.2003, Los 72).

Cornelis de Heem, der in Leiden geboren wurde und in Antwerpen aufwuchs, gehört zu den wichtigsten und begabtesten Nachfolgern seines Vaters Jan Davidsz. de Heem (1606–1684). Seine Gemälde sind einerseits kompositorisch und stilistisch vom Oeuvre seines Vaters geprägt, andererseits zeugen sie von einem ausgeprägten eigenen Sinn für Eleganz und Dekorativität.

In Cornelis de Heems Oeuvre ist die Kombination von Früchten und Blumen eher eine Rarität. Er setzte diese nur in einer kleinen Gruppe von Gemälden um, die hauptsächlich aus seinem Reife- und Spätwerk stammen, so beispielsweise das Stillleben mit einem Hummer, Früchte und Blumen in der Gemäldegalerie Dresden (Inv.-Nr. 1222, Öl auf Leinwand, 40 × 52,5 cm).

CHF 80 000 / 120 000

€ 74 770 / 112 150

Verkauft für CHF 49 297 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr