Lot 3349 - A193 Schweizer Kunst - Freitag, 03. Juli 2020, 14.00 Uhr

HANS BERGER

(Biel 1882–1977 Aire-la-Ville)
Selbstbildnis mit Ofen. 1909.
Öl auf Leinwand.
Unten links signiert und datiert: H. Berger 1909.
Verso bezeichnet, datiert, signiert und betitelt: PEINT À ARLE HIVÈRE 1909 / HANS BERGER / SELBSTBILDNIS / mit Ofen
126 × 92,5 cm

Provenienz:
- Sammlung V. Loeb, Muri bei Bern, wohl direkt vom Künstler.
- Durch Erbschaft an heutige Besitzer.

Ausstellungen:
- Solothurn 1982, Der Triumph der Farbe bei Hans Berger, Kunstmuseum Solothurn, 29.08.–17.10.1982, Nr. 30. (verso Etikett).
- Genf 1956, Exposition Berger, Musée d'Art et d'Histoire, Nr. 41 (verso Etikett).
- Bern 1967, Ausstellung Hans Berger, Kunstmuseum Bern Nr. 26 (verso Etikett).
- Locarno 1991, Pinacoteca Comunale, Casa Rusca, 10.03.–20.05.1991 (verso Etikett).

Hans Berger absolvierte die Berufslehre in einem Architekturbüro. Erst 1908 begann er, inspiriert durch die Kunst der Fauve und der deutschen Expressionisten, zu malen. Das angebotene Selbstbildnis gehört zu den frühesten Werken in Bergers Schaffen und kann als selbstbewusster Ausdruck des neu eingeschlagenen Weges als Künstler gelesen werden.

CHF 15 000 / 25 000

€ 14 020 / 23 360

Verkauft für CHF 100 340 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr