Lot 3317 - A193 Schweizer Kunst - Freitag, 03. Juli 2020, 14.00 Uhr

FERDINAND HODLER

(Bern 1853–1918 Genf)
Der Staubbachfall. 1871.
Öl auf Karton.
Unten links signiert und datiert: HODLER 1871.
65,5 × 53 cm.

Provenienz:
- Wohl Karl Bienz, Bern 1923.
- Sammlung H. Lerch, Bern.
- Koller Auktionen, Zürich, 17.3.1989, Los 479.
- Privatbesitz 1989–2000.
- Koller Auktionen, Zürich, 7.6.2000, Los 1012.
- Privatbesitz.
- Auktion Dobiaschofsky, Bern, 11.5.2012, Los 29.
- Bromer Art Collection, Roggwil, 2012–19.
- Schweizer Privatbesitz, bei obigem erworben.

Literatur:
- Wohl Carl Albert Loosli: Ferdinand Hodler. Leben, Werk und Nachlass, Bd. II, Bern 1921–24, S. 95.
- Wohl Carl Albert Loosli: Generalkatalog, in: Loosli 1921–24, Bd. IV, S. 52–161, Nr. 1907, als "Staubbach, 1870".
- Wohl Werner Y. Müller: Landschaftskatalog in: Müller 1941, S. 379–469, Nr. 4, als "der Staubbach, 1870".
- Wohl Jura Brüschweiler: Ferdinand Hodler. Chronologische Übersicht: Biographie, Werk, Rezensionen, in: Berlin/Paris/Zürich 1983, S. 111, als "der Staubbach, um 1870".
- Wohl Ausst.-Kat. Ferdinand Hodler als Schüler von Ferdinand Sommer, hrsg. von Jura Brüschweiler und der Kunstkomission Steffisburg, Thun 1984, S. 70, Nr. 141, Anm. 23, als "der Staubbach, 1870".
- Jura Brüschweiler: Copies de paysages exécutées par Ferdinand Hodler à Genève en 1872. Matériaux inédits sur un chapitre peu connu de ses débuts, in: Geneva, 51 (2003), S. 170, Anm. 28, als "Staubbach, 1871".
- Oskar Bätschmann und Paul Müller: Ferdinand Hodler. Catalogue raisonné der Gemälde, Bd. 2, Die Landschaften, Zürich 2012, S. 98, Nr. 34 (mit Abb.).

CHF 15 000 / 20 000

€ 13 160 / 17 540

Verkauft für CHF 36 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr