Lot 1218 - A194 Porzellan aus dem Nachlass Rosmarie Schmidt-Ducret - Donnerstag, 24. September 2020, 14.00 Uhr

NACHLASS ROSMARIE SCHMIDT - DUCRET:
BÖTTGERSTEINZEUG TEEKANNE

Meissen, um 1710-15. Modell von Johann Jacob Irminger.
Gewölbte Vierkantform, schwach poliert und mit eingekerbtem Dekor von Pagoden, Pilastern mit Büsten, Medaillons und Laub- und Bandelwerkmotiven im Stil von Jean Berain (1637-1711). Ein Baldachin gerahmt von zwei Dreiviertelfiguren auf schmal zulaufenden Podesten mit seitlichem Blätterwerk über Brustmedaillon mit Volutenwerk. Ohne Marke.
H 8 cm (ohne Deckel).

KATALOGERGÄNZUNG: Ausgussspitze mit Restaurierung, kleine Randbestossungen.

Deckel eine Ergänzung

Nach dem Tod Johann Joachim Böttgers 1719, wurde ein Gesamtinventar mit seinem schriftlichen Nachlass, Barvermögen und Schulden sowie die Manufakturbestände von fast 1500 Positionen erstellt. Von den „4eckigt.” Teekannen aus Steinzeug werden insgesamt 27 Stück in verschiedenen Oberflächenbehandlungen gelistet (C.Boltz, Steinzeug und Porzellan der Böttgerperiode, Keramos 167/168, 2000, S.112 und 124).

CHF 4 000 / 6 000

€ 3 510 / 5 260

Verkauft für CHF 21 650 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr