Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 3133 - A196 Gemälde des 19. Jahrhunderts - Freitag, 26. März 2021, 16.00 Uhr

HEINRICH HANSEN

(1821 Frederiksberg 1890)
Alltag im Nürnberger Rathaus. 1872.
Öl auf Leinwand auf Karton.
Mittig links monogrammiert und datiert: H. H. 1872.
74,6 × 92,9 cm.

Provenienz:
- Auktion Dorotheum, Wien, 7.6.1989, Los 7A.
- Privatsammlung Fürstentum Liechtenstein.

Heinrich Hansen, war der erste dänische Künstler, der sich ausschliesslich auf Architekturmalerei spezialisierte. Im Anschluss an seine Zeit als Malergeselle ging er 1842 nach Kopenhagen, mit der Absicht, sich an der Königlich Dänischen Akademie der Schönen Künste als Dekorationsmaler ausbilden zu lassen. Noch vor Ablauf des Jahres hatte er begonnen, an der Dekoration des Thorvaldsen-Museums mitzuwirken. 1874 folgte bereits ein nächster kollaborativer Auftrag mit Wilhelm Marstrand (1810–1873) bei der Gestaltung der Dekorationen für die Grabkapelle von König Christian IV. in Roskilde. Im Laufe der Jahre arbeitete er zudem an Restaurierungsprojekten in den Schlössern Rosenborg, Kronborg und Frederiksborg.

Stipendien ermöglichten ihm Aufenthalte in grössten Teilen Westeuropas, darunter auch in Deutschland und Italien, wo wohl auch die hier zum Verkauf stehende Darstellung des Nürnberger Rathauses entstand. Nach seiner Rückkehr nach Dänemark, arbeitete er viele Jahre lang als Lehrbeauftragter für Perspektive und Ornamentik und später als Professor an der Akademie.

CHF 6 000 / 8 000 | (€ 6 000 / 8 000)

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr