Lot 3074 - A197 Schweizer Kunst - Freitag, 02. Juli 2021, 14.00 Uhr

GOTTARDO SEGANTINI

(Pusiano 1882–1974 Maloja)
Grevasalvas mit dem Piz Lagrev im Hintergrund. 1938.
Öl auf Leinwand.
Unten links signiert und datiert: GottardoS (ligiert) 1938.
Verso bezeichnet: Gottardo Segantini "Gravasalvas" 1938.
109 × 151 cm.

Provenienz:
- Auktion Galerie Widmer, 31.10.2008, Los 40.
- Schweizer Privatbesitz.

Etwa eine Stunde Fussmarsch vom Chalet Kuoni entfernt, wo Segantini lebte und arbeitete, liegt nördlich von Maloja die Alp Grevasalvas auf 1940 m ü. M. Der kleine, aus einigen wenigen Häusern bestehende Weiler liegt am Lughinsee, wo der Inn entspringt, der dem Engadin seinen Namen gibt und bei Passau schliesslich in die Donau mündet. Der Ort, der sein ursprüngliches Bild bewahren konnte und immer noch so aussieht, wie Gottardo Segantini ihn gemalt hat, war 1978 Drehort der mehrteiligen Heidi-Serie nach dem Roman von Johanna Spyri.

Das vorliegende Gemälde ist eines der ganz wenigen grossformatigen Werke von Gottardo Segantini, die in den letzten Jahren auf dem Auktionsmarkt angeboten wurden und gehört auch aufgrund der feinen malerischen Ausführung zu den Hauptwerken des Künstlers, der den reifen Stil seines weltberühmten Vaters Giovanni Segantini in seinen zahlreichen Motiven der Bergwelt rund um das Engadin weiterführte.

CHF 120 000 / 180 000

€ 112 150 / 168 220

Verkauft für CHF 256 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr