Lot 1507* - A152 Europäisches Porzellan & Keramik - Montag, 22. März 2010, 17.00 Uhr

WALZENKRUG MIT CHINOISERIEN, MEISSEN, UM 1730-35.

Mit Silbermontierung, Dresden, um 1750. Appliziert mit asiatischen Blütenzweigen gehöht in Gold und bemalt in der Art von J.G. Höroldt mit einer umlaufenden Chinoiserieszene eines Chinesen bei der Zubereitung des Tees, in einer zweiten Szene die herannahende Familie, zwischen Vögeln und indianischen Blütenstauden auf einem grünen Bodenstreifen und Abschlussleiste in Gold. Montiert mit einem Silberdeckel mit Rocaillenzier und palmettenförmigen Daumenrast. Im Deckel eine Münze, datiert 1722, mit dem Bildnis Friedrich August I, Kurfürst von Sachsen und König von Polen 'D.G.FRID.AUGUST REX POL DUX SAX I C.M.A. & W' und verso dem bekrönten Wappen von Sachsen und Polen, Umschrift 'SAC ROM IMP ARCHIM ET ELECTOR'. Unterglasurblaue Schwertermarke. Montierung teilweise aus dem 19.Jh. H 13cm. Restauriert.

Provenienz: - Privatbesitz Deutschland. - Galerie Koller, Auktion 21. März 2002. - Privatsammlung, Schweiz. Marc Rosenberg, Der Goldschmiede Merkzeichen, 3. Auflage, Frankfurt 1923, Bd. 2.

CHF 15 000 / 25 000

€ 14 020 / 23 360

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr