Lot 1560 - A156 Silber & Porzellan - Montag, 28. März 2011, 14.00 Uhr

TELLER AUS DEM SERVICE 'ROTER DRACHE', MEISSEN, UM 1731.

Bemalt in Eisenrot mit zwei Phönixvögeln im Spiegel und zwei Drachen auf der Fahne zwischen chinesischen Symbolen, gehöht in Gold. Unterglasurblaue Merkurstab Marke. D 22,2 cm. Kleine Randreparatur.

Provenienz: Aus einer Berner Privatsammlung. Das Service 'Roter Drache' war eines der ersten grossen Tafelservice, die vom Sächsischen Königshof in Meissen in Auftrag gegeben wurden. Im 'Preiskourant 'der Manufaktur von 1731 werden bereits Stücke mit 'Roter Drache' Dekor aufgelistet, wobei die ersten Lieferungen eines solchen Services an die Dresdener Hofkonditorei erst 1733/34 nachweisbar sind. Der vorliegende Teller trägt die seltene unterglasurblaue Marke 'Merkurstab' oder auch 'Aesculapstab', die aus unbekannten Gründen in Meissen in der Zeit zwischen 1721 bis mindestens 1731 verwendet wurde, also wohl bevor die grosse Lieferung an den Hof ging. Es wird sich daher hier um ein sehr frühes Exemplar mit diesem Dekor handeln. Das Service wurde durch die Jahrhunderte immer wieder ergänzt, im 19.Jahrhundert schliesslich auch für die Öffentlichkeit und wurde bis ins frühe 20.Jh. auch immer noch produziert. R.Rückert, Meissener Porzellan, 1966; den Blaauwen, Meissen Porcelain in the Rijksmuseum, 2000, S. 45 ausführlich zu diesem Service und mit Angaben zu weiteren Stücken in den Museen. Teile aus diesem Service aus der Sammlung Hanns und Elisabeth Weinberg bei Sotheby's New York, 10/11. November 2006, Lot 192-199.

CHF 5 000 / 7 000

€ 4 670 / 6 540

Verkauft für CHF 5 760 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr