Lot 1540 - A156 Silber & Porzellan - Montag, 28. März 2011, 14.00 Uhr

BÖTTGER PORZELLAN KOPPCHEN UND UNTERSCHALE MIT GOLDCHINESEN, MEISSEN, UM 1715-20.

Der Dekor aus Augsburg, wohl Werkstatt Seuter, um 1725-30. Jedes Stück mit Reliefblumenzweigen an der Aussenwandung, bemalt mit radierten Chinoiserieszenen und Vögeln, die auf Ästen sitzen, zwischen Reliefblumen gehöht in Purpurrot. Der Fond der Unterschale mit einer Gartenszene, zwei Chinesen und Pflanzen über einer Goldspitzenkonsole in geschwungenem Goldrand.

Provenienz: Aus einer Berner Privatsammlung. Ein Koppchen mit sehr ähnlichem Dekor aus einer anonymen Privatsammlung stammt aus einem entsprechenden Service, vgl. Hugo Morley-Fletcher, Meissen Porcelain in Colour, New York, 1979, S.102; Sammlung Ludwig, Ausstellungskatalog Glanz des Barock, Sammlung Ludwig in Bamberg, S. 114, Nr. 112.; Maureen Cassidy-Geiger, The Arnhold Collection of Meissen Porcelain 1710-50, 2008, S. 596, Nr. 292; Christie's London 8. Juli 2002, lot 95;

CHF 6 000 / 8 000

€ 5 610 / 7 480

Verkauft für CHF 5 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr