Lot 3204* - A174 Gemälde des 19. Jahrhunderts - Freitag, 18. September 2015, 17.00 Uhr

SPITZWEG, CARL

(1808 München 1885)
Fünf Mädchen im Dirndl auf der Alm. Um 1870/75.
Öl auf Leinwand.
Unten links monogrammiert mit S im Rhombus.
30,5 x 42 cm.

Gutachten: Prof. Dr. Jens Christian Jensen, 14.8.2012. Provenienz: - Sammlung Gräfin Giovanna D'Arco di Bologna. - Auktion Babuino, 27.10.10, Los 264. - Europäischer Privatbesitz. Professor Jens Christian Jensen identifiziert dieses Gemälde als ein eigenhändiges Werk von Carl Spitzweg und hebt dabei die "tüpfelige" Malerei als besonders charakteristisch hervor. Der Gesamteindruck vermittelt eine harmonische Stimmung, die für den im Alter idyllische Bildthemen bevorzugende Carl Spitzweg typisch und für alle Werke gültig ist, die das Thema "Dirndl auf der Alm" behandeln. Bei Günther Roennefahrt werden 13 Gemälde und Ölstudien (Carl Spitzweg - Beschreibendes Verzeichnis seiner Gemälde, Bruckmann 1960, Nr. 369-377, 379, 380) und bei Siegfried Wichmann 11 Versionen zu diesem Thema aufgeführt (Carl Spitzweg, Verzeichnis seiner Werke, Stuttgart 2002, Nr. 1448 bis 1457, 1459). Als Datierung schlägt Jensen den Zeitraum um 1870/75 vor, als sich Spitzweg von der spätromantischen Landschaftsmalerei löst, um die neuen Tendenzen des Impressionismus in seinen Werken aufzunehmen, wodurch ein besonders stimmungsvoller Gesamteindruck entsteht. Spitzweg wählt bei diesem Gemälde eine überhöhte Ansicht, die den Blick des Betrachters zunächst bei den jungen Damen in ihren farbenprächtigen Dirndln innehalten lässt, bevor er in die weite Ferne gelenkt wird und sich am Horizont verliert.

CHF 40 000 / 60 000

€ 37 380 / 56 070

Verkauft für CHF 60 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr