Lot 3430* - Z39 PostWar & Contemporary - Samstag, 05. Dezember 2015, 14.00 Uhr

SERGE POLIAKOFF

1900 - 1969
Composition abstraite. 1965.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts monogrammiert: SP, sowie verso signiert und datiert: Serge Poliakoff Paris 1965.
35 x 27 cm.

Dieses Werk ist in den Archives Serge Poliakoff, Paris, unter der Archivnummer: 965131, verzeichnet. Provenienz: - Auktion Drouot Montaigne, Étude Calmels, Paris, 15. November 2002. - Galerie Française, München. - Dort vom heutigen Besitzer erworben; seitdem Privatbesitz Deutschland. Literatur: Poliakoff, Alexis: Serge Poliakoff. Catalogue raisonné. Volume IV. 1963 - 1965, München 2012, Nr. 65-75. Den Mittelpunkt unseres Gemäldes bildet eine orange-braune, geometrische Fläche. Sie wird umrahmt von Farbvarianten in Rot bis Rosa; das kräftige Rot leuchtet under dem Orange-Braun hervor. Die breiten und kräftigen Pinsel- und Spachtelschwünge lassen eine vibrierende, dynamische Oberfläche entstehen. Auch das Übereinander und Durchschimmern der Farbe trägt zur bewegten Oberfläche bei. Serge Poliakoff wird 1900 in Moskau geboren und flieht im Alter von 18 Jahren vor der Russischen Revolution über Kiew, Tiflis, Sofia, Belgrad, Wien, Berlin und Paris, wo er sich dann 1923 niederlässt. Nach einem anfänglichen Musikstudium, wobei er seinen Lebensunterhalt als Gitarrist verdient, wendet er sich der Kunst zu und beginnt 1929 sein Studium an der Académie Frochot, das er an der Académie de la Grande Chaumière fortsetzt. 1931 nimmt er erstmals an einer Gruppenausstellung in der Galerie Drouant teil. Die Jahre zwischen 1935 und 1937 verbringt er in London an der Slade School of Art. Eine Vielzahl von internationalen Ausstellungen seit den 1960er Jahren beweisen die grosse Anerkennung seines beeindruckenden Oeuvres.

CHF 30 000 / 50 000

€ 28 040 / 46 730

Verkauft für CHF 70 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr