Lot 4194* - W246 Uhren & Möbel (West) - Mittwoch, 16. September 2015, 13.00 Uhr

GROSSE AUFSATZSCHREIBKOMMODE,

Barock, Wien um 1760/70.
Kirsche und heimische Fruchthölzer gefriest sowie fein eingelegt mit Rautenmuster, Bandelwerk und Zierfries, teils beschnitzt mit feinen Voluten und korinthischen Kapitellen und vergoldet. Rechteckiger Korpus mit gekehltem, vorkragendem und jochförmig abschliessendem Kranz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit kurzen, geschweiften Beinen. Architektonisch gegliederte und geschweifte Front mit breiter Zentralschublade über grosser Beinaussparung mit Fussplatte, flankiert von je 6 Schubladen auf 3 Reihen. Aufklappbare Zentralschreibplatte, flankiert von je 1 kleineren Schreibplatte, umgeben von je 2 übereinander liegenden Schubladen. Inneneinteilung des Zentralschreibfachs mit 2 grossen Zentralfächern, flankiert von je 3 Schubladen. Inneneinteilung der seitlichen Schreibfächer mit je 2 grossen Fächern. Zurückgesetzter Aufsatz mit markanter, gewulsteter Zentralleiste, flankiert von je 2 nebeneinander liegenden Türen und abschliessenden Eckpilastern. Innen mit beigem Stoff bezogen. Feine, matt- und glanzvergoldete Bronzebeschläge und -applikationen. 296x90x(offen 130)x256 cm. Ergänzungen. Furnierfehlstellen.

Provenienz: - Erworben am 14.11.1960 bei Fornach, Wien. - Sammlung Kremayr, Wien. - Aus österreichischem Privatbesitz. Feines und imposantes Möbel von bestechender Qualität.

CHF 4 000 / 6 000

€ 3 740 / 5 610

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr