Lot 3226* - A168 Gemälde des 19. Jahrhunderts - Freitag, 28. März 2014, 17.00 Uhr

KOESTER, ALEXANDER

(Bergneustadt 1864 - 1932 München)
Fünf Enten im Teich.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts signiert: A. KOESTER.
45,3 x 76,5 cm.

Provenienz: Privatsammlung Schweiz. Diese Auswahl an fünf Enten mit zwei weissen und drei bunten Vögeln des hier angebotenen Gemäldes findet sich in einer Darstellung Alexander Koesters mit vergleichbarer Anordnung der Tiere wieder, welche bei Ruth Stein im Werkverzeichnis unter der Nr. 878 aufgeführt ist (siehe hierzu Stein, Ruth und Koester, Hans: Alexander Koester 1864 - 1932. Leben und Werk, Recklinghausen 1988, Abb. 878). Im vorliegenden Gemälde sind sich die Tiere zugewandt, bevor sich die bunten Enten langsam von den weissen entfernen, wie bei dem Gemälde in Ruth Steins Werkverzeichnis (ebd.), und es ergibt sich die Vermutung, dass unsere Darstellung als Erstversion dieses Typus entstand. Koester war nicht nur von den Enten als Motiv fasziniert, sondern besonders von der glänzenden Oberfläche ihrer Federn und der sich darin spiegelnden Sonnenstrahlen. Dieses Lichtspiel wurde bei diesem hier angebotenen Gemälde besonders eindrücklich umgesetzt. Die Auswahl der Tierkörper, des Bildausschnittes sowie die reduzierte Perspektive zeigen ferner Koesters Auseinandersetzung mit dem Medium der Fotografie und japanischen Holzschnitte.

CHF 22 000 / 28 000

€ 20 560 / 26 170

Verkauft für CHF 28 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr