Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 3626* - Z38 Grafik & Multiples - Samstag, 27. Juni 2015, 15.00 Uhr

LOVIS CORINTH

(Tapiau 1858–1925 Zandvoort)
Liebschaften des Zeus. 1920.
Portfolio mit 8 Farblithografien, dem Titelblatt und dem Impressum. 50/80. Jeweils unten rechts signiert: Lovis Corinth, sowie unten mittig im Stein betitelt. Variierende Darstellungsmasse auf Vélin von H. Antique (mit dem Wasserzeichen) maximal 35,3 x 43 cm. Erschienen beim Verlag Fritz Gurlitt, Berlin. Gedruckt bei Gurlitt Presse. In Originalmappe. Vollständig. Minimal beschnitten.

Werkverzeichnis: Schwarz, Nr. L401. Zeus ist der mächtigste Gott in der griechischen Mythologie und mit seiner Schwester Hera vermählt. Eifersüchtig und zornig versucht sie seine Treue zu überwachen. Trotzdem hat Zeus zahllose Liebschaften, die aber Heras massloser Eifersucht wegen Episoden bleiben. Diese Seitensprünge sind beliebte Motive der griechischen Mythologie und inspirierten schon eine Vielzahl von Künstlern. Auch Lovis Corinths Serie der Liebschaften des Zeus (Antiope und der Faun, Leda und der Schwan, Europa mit dem Stier, Ganymed und der Adler, Danae und der Goldregen, Alkmen mit Zeus-Amphitrion und Hermes, Calisto und Zeus-Artemis, Jo mit der Wolke) schöpft aus diesen Geschichten. Diese Auswahl seiner Affären, alles sterbliche Geliebte, bieten sich bildlich besonders an, da sich Zeus den Figuren in verschiedener Gestalt nähert oder diese verwandelt. Alkmene ist die Gattin des Amphitron und Zeus kommt in dessen Gestalt zu ihr, als sich ihr Gemahl auf einem Feldzug befindet. Antiope nähert er sich in Form eines Fauns, der Danae in Gestalt eines Goldregens, Kallisto trifft ihn als Artemis und Leda als Schwan. Bei Europa verwandelt er sich in einen Stier und entführt sie auf seinem Rücken nach Kreta.

CHF 2 200 / 2 800 | (€ 2 060 / 2 620)

Verkauft für CHF 4 375