Lot 515 - A180 Buchmalerei & Autographen - Samstag, 01. April 2017, 14.00 Uhr

Klee, Paul, Maler u. Graphiker (1879-1940).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift.
Bern, 21. Juli 1934. 4°. 1 S. (Faltspuren).

An den Basler Sammler Richard Doetsch-Benziger (1877-1958), dem er den Erhalt von 500 Schweizer Franken bestätigt. "Wie schade dass Sie noch nicht Gelegenheit fanden, mich zu besuchen. Jetzt würde Ihr Besuch für Sie noch interessanter ausfallen, da ich nun eine kleine Wohnung mit meinen Sachen aus Deutschland einrichten konnte, mit einer grossen Reihe von Bildern und sehr vielen Aquarellen". - Im linken Seitenrand ergänzt: "beste Empfehlungen auch von meiner Frau". - Interessantes Zeugnis aus der Zeit kurz nach Klees Rückkehr in die Schweiz. Nach der Entlassung in Düsseldorf durch die Nationalsozialisten waren Paul und Lilly Klee an Heiligabend 1933 in Bern eingetroffen und zunächst in Klees Elternhaus untergekommen. Am 1. Juni konnte das Paar dann die Dreizimmerwohnung am Kistlerweg 6 beziehen, von der im vorliegenden Brief die Rede ist. - Wohlerhalten.

CHF 2 500 / 4 000

€ 2 340 / 3 740

Verkauft für CHF 3 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr