Lot 578 - A178 Buchmalerei & Autographen - Samstag, 24. September 2016, 14.30 Uhr

Horae B.M.V. -

Lateinisches Stundenbuch-Handschrift auf geglättetem Pergament. Mit 3 Miniaturen in Farben und Gold mit reicher figürl. u. florale Bordüre. 8 sechs- bis sieben-zeilige Prachtinitialen, sowie zahlreiche zweizeilige Initialen in Gold u. Farben.
Niederlande, um 1460-1470. 12° (10 x 17 cm). [3] w., [197] Bll. 15 Zeilen. Schwarzbraune Textura auf roten Linien. Schriftraum: 5,5 x 4 cm; Blattgrösse: 9 x 6,8 cm.Rest. Leder-Einband unter Verwendung des Original-Bezugs auf Holzdeckeln über 4 Bünden mit Schliesse (letztere fehlend; Kapitale lädiert, ob. Kapitalbändchen fehlt, Rücken berieben u. bestossen, Gelenke angeplatzt). In neuer Leinen-Kassette mit goldgepr. Rückenschild u. Jahrezahl sowie Samtausstattung (Kanten berieben).

Wahrscheinlich südniederländisch um 1460-70, der rot angegebene Bischof Amandus im Kalender (Februar) stammt aus Maastricht und wird dort besonders verehrt. Stilistisch stimmt der Randschmuck mit der niederländischen Buchmalerei um 1460 überein. Dorthin deutet auch ein mehrfach wiederholtes Wappen, ein sich aufbäumender Löwe auf blauem Grund, der offensichtlich auf das Herzogtum Geldern verweist. - Etwas staub- u. fingerfleckig (erste u. letzte Bll. stärker) Stellenweise leicht feuchtfleckig mit kl. Textverwischung. Erste Lagen angelockert. -
Provenienz: Alter hs. Kaufvermerk eines B. B. Edwards, "bought for 3 1/2 Thaler at Berlin, Oct. 14, 1816" auf weissem Blatt vorne. Ferner "presented to E. A. Park, by Mrs. Edwards, July 5, 1852." - Schweizer Privatbesitz.

CHF 6 000 / 9 000

€ 5 610 / 8 410

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr