Lot 518* - A184 Buchmalerei & Autographen - Montag, 19. März 2018, 17.00 Uhr

Kästner, Erich, Schriftsteller (1899-1974).

Sammlung von 23 amtlichen Dokumenten aus dem Leben Kästners, davon eines mit seiner Unterschrift.
1920-1957.

Sehr interessantes Quellenkonvolut für die Biographie Kästners, insbesondere für seine frühen Jahre. - Das älteste Stück ist eine Meldebescheinigung des Polizeiamts Leipzig vom 11. Juni 1920. Von besonderem biographischen Interesse zudem ein Fragebogen "Statistische Erhebung über die Wirtschaftslage der Deutschen Studentenschaft" zum Sommersemester 1922, der von Erich Kästner eigenhändig und detailliert ausgefüllt wurde. So gibt er unter "Krankheiten" sein Herzleiden "durch Dienstüberanstrengung beim Militär" an und macht Angaben über seine finanzielle Situation. Gezeichnet ist dieses Dokument "Emil Erich Kaestner". Unterlagen der Dresdner Bank liefern einen Einblick in die finanzielle Situation Kästners im Januar 1945. Aus der Nachkriegszeit finden sich ein Versicherungsschein der Vereinigten Krankenversicherungs-AG. (1948) sowie die polizeiliche Meldebescheinigung über die Zweitwohnung Kästners in der Niedstrasse 5 in Berlin-Friedenau (1950). Weitere Dokumente betreffen die Beerdigung von Kästners Mutter Ida 1951, die letzten Schreiben gelten der "Anmeldung von Uraltguthaben" in den 1950er Jahren. - Aus dem Besitz von Kästners Berliner Sekretärin Elfriede Mechnig, von dieser zu Lebzeiten dem heutigen Besitzer übergeben. Das Konvolut umfasst auch einen eigenh. Brief von Ida Kästner an Elfriede Mechnig, 27.1.1932. - Papierbedingt teils gebräunt, einige Blatt gelocht, vereinzelt Randschäden.

CHF 1 000 / 1 500

€ 930 / 1 400

Verkauft für CHF 1 063 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr