Lot 3018 - A190 Gemälde Alter Meister - Freitag, 27. September 2019, 14.00 Uhr

JACOB VAN UTRECHT (UMKREIS)

(Utrecht 1479–um 1530 Lübeck)
Porträt von John Fisher (1469–1535).
Öl auf Holz.
Links mittig bezeichnet: IOHANES. Rechts mittig bezeichnet: ROFFESIS.
25 × 19 cm.

Provenienz:
- Kunsthandel Pietro Accorsi, Turin, 1961.
- Aus einer erlesenen Tessiner Privatsammlung.

Diese Tafel zeigt Kardinal John Fisher (1469–1535), den Bischof von Rochester und Kanzler der Universität Cambridge, der massgeblich an der Gründung des hiesigen Christ's Colleges sowie der des St. John's Colleges beteiligt war. Als angesehener Gelehrter und Kirchenvater stand er dem englischen Königshaus nahe und war Hofkaplan Heinrich des VIII. Auf einen Streit um die Auflösung der Ehe des Königs mit Katarina von Aragón, gegen die sich John Fisher unter Berufung auf die Lehre der katholischen Kirche aussprach, folgte 1534 die Weigerung des Bischofs den Eid auf die Suprematsakte zu leisten. Diese sollte den König zum Oberhaupt der Kirche in England erklären. Fisher wurde in Gefangenschaft genommen und 1535 schliesslich zum Tode verurteilt. In der römisch-katholischen Kirche wird er als Märtyrer und Heiliger verehrt. Darstellungen des John Fisher finden sich insbesondere in der Druckgraphik. Die bekannteste stammt von Hans Holbein d.J. (um 1498–1543) aus dem Jahre 1527, die den Bischof im Alter von 58 Jahren zeigt (Royal Library of Windsor, Inv. Nr. RCIN 912205).
Dr. Stephan Kemperdick, dem wir für seine Meinung danken, vermutet daher auch, dass vorliegende Tafel möglicherweise auf einer druckgraphischen Vorlage basiert.

CHF 10 000 / 15 000

€ 9 350 / 14 020

Verkauft für CHF 27 140 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr