Lot 1629 - A192 Sammlung Müller-Frei - Dienstag, 16. Juni 2020, 14.00 Uhr

FEINE DOUCAI-VASE

China, Yongzheng-Marke und aus der Periode (1723–1735).
Der kleine Schultertopf mit kurzem Halsring ist mit Kiefer, Pflaume und Bambus dekoriert, auch bekannt als die "Drei Freunde im Winter" (vgl. auch Lot 1627). Während Kiefer und Bambus immergrün bleiben, gesellt sich der Pflaumenbaum in China als erster dazu. Er erblüht selbst wenn noch Schnee liegt. Unterglasurblaue Sechszeichenmarke im Doppelring. Holzsockel.
H 13 cm.

Glasur leicht berieben.

Die Doucai-Technik, bei der die Umrisslinien in Unterglasurblau gemalt sind und die farbigen Flächen über der Glasur emailliert werden, war am Hofe des Kaisers Yongzheng sehr beliebt. Sie besticht in dieser Zeit durch besonders zarten Farbauftrag, was zusammen mit dem feinen schneeweissen Scherben besonders delikate Stücke hervorbrachte.

Vergleich:
Ein sehr ähnlicher Dekor befindet sich auf einer Teekanne aus der gleichen Zeit im British Museum, London.

CHF 30 000 / 50 000

€ 28 040 / 46 730

Verkauft für CHF 207 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr