Lot 3208 - A188 Gemälde des 19. Jahrhunderts - Freitag, 29. März 2019, 16.00 Uhr

JOSEF REBELL

(Wien 1787–1828 Dresden)
Fischer in der Bucht von Neapel. 1820.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts signiert und datiert: Jos: Rebell 1820.
45,5 × 67 cm.

Provenienz:
Schweizer Privatbesitz.

Dr. Sabine Grabner vom Museum Belvedere in Wien, der wir für ihre Hilfe bei der Katalogisierung danken, hebt die schöne Qualität der Arbeit hervor und identifiziert die dargestellte Architektur im Hintergrund als den Palazzo della Regina Giovanna, auch bekannt als Donn´Anna, der zwischen Neapel und dem Posillipo am Meer liegt.

Dr. Grabner macht darauf aufmerksam, dass in der Werkauflistung von Hormayr für das Jahr 1820 ein Bild mit dem Titel „Ansicht del Palazzo della Regina Giovanna“ erwähnt wird, mit dem Beisatz „für Herrn Sykes nach London“. Dieselbe Ansicht nur mit anderer Figurenstaffage fertigte Rebell 1821 für den „Grafen v. Gaurieff nach Paris“ an, das sich heute im Lentos Kunstmuseum in Linz befindet.

Die gezeigte Ansicht schien sehr beliebt gewesen zu sein, denn Rebell malte noch zwei weitere Darstellungen im Jahre 1822 (die eine ging zu Herrn Demidoff nach Rom, die andere zum Ritter von Rothschild nach Neapel) sowie eine weitere im Jahre 1823, die in die Sammlung des Herzogs von Nassau überging.

Im Herbst 2020 soll das Werk Josef Rebells in einer grossen Ausstellung im Belvedere in Wien, die von Dr. Sabine Grabner kuratiert wird, gerühmt werden.

CHF 6 000 / 8 000

€ 5 260 / 7 020

Verkauft für CHF 50 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr