Lot 340 - A191AS Asiatica: Japan, Indien, Südostasien - Dienstag, 03. Dezember 2019, 14.00 Uhr

ZWEI MALEREIEN DES WIND- UND DONNERGOTTES.

Japan, frühe Meiji-Zeit, 121x49 cm, resp. 115x49 cm.
Farbe und Tusche auf Seide. Zwischen dunklen Wolken hält der Windgott (fûjin) seinen überdimensionalen Sack unter den Arm geklemmt. Darunter eine Menschengruppe mit einer Rikscha, die von dessen Sog kräftig durcheinandergewirbelt wird. Eine andere Gruppierung mit einer Fahne der Iwami Silbermine (Iwami ginzan) befindet sich in erschrockenem Aufruhr, weil der Donnergott (raijin) über ihnen einen Eisenring und einen Steinbrocken kräftig gegeneinanderschlägt. Mit originaler Brokatmontierung, unter Glas gerahmt. (2)

Provenienz: Alte Schweizer Privatsammlung, durch Erbschaft an heutigen Besitzer. Report von 1965 vorhanden.

CHF 3 000 / 5 000

€ 2 630 / 4 390

Verkauft für CHF 3 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr