Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 129 - A194 Bücher - Mittwoch, 23. September 2020, 14.00 Uhr

KORAN -

Der Koran, Oder insgemein so genannte Alcoran des Mohammeds, unmittelbahr aus dem Arabischen Original in das Englische übersetzt, und mit beygefügten, aus dem bewährten Commentatoribus genommenen Erklärungs-Noten, wie auch einer vorläuffigen Einleitung versehen von George Sale. Aufs treulichste wieder ins Teutsche verdollmetscht von Theodor Arnold. Mit 1 gefalteten Kupferstichkarte, 1 gefalteten Kupfertafel und 3 (2 gefalteten) gestochenen genealogischen Tabellen.
Lemgo, Meyer, 1746. 4°. [4] Bll., XXVIII, 232, 693 S., [10] Bll. Späterer Halblederband mit Rückenschild.

Ebert 11525 - Zenker I, 1398 - Enay 97. - Erste und einzige Ausgabe dieser frühen deutschen Übersetzung nach einer Vorlage von George Sale. - "Die über 200 Seiten umfassende Einleitung des sogenannten 'Lemgoer Koran' ist wie keine andere vom Geist der europäischen Aufklärung geprägt. Es ist wichtig zu wissen, daß die Polemik gegen den Islam ihre Wurzel in ge- und verfälschten Koranübersetzungen hat. Arnold setzt sich in seiner Einleitung intensiv mit diesen Fälschungen auseinander. Deshalb ist sein Werk auch heute noch aktuell." (Enay). - Mit einer Karte von Arabien; die Tafel zeigt einen Grundrissplan und eine Ansicht der Kaaba zu Mekka. - Wenig gebräunt, stellenweise leicht stockfleckig, gelegentliche Anstreichungen in Blei. - Provenienz: Hs. Besitzvermerk Lucas Benedict Schweitzer von Basel, datiert 1828, auf Vorsatz. - Titel mit blindgepr. Namensstempel.

CHF 400 / 600 | (€ 370 / 560)

Verkauft für CHF 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr