Lot 111 - A192 Bücher - Montag, 15. Juni 2020, 14.00 Uhr

Tschudi, Aegidius.

Chronicon Helveticum. Oder Gründliche Beschreibung Der So wohl in dem Heil. Römischen Reich als besonders in Einer Lobl. Eydgnoßschafft und angräntzenden Orten vorgeloffenen Merckwürdigsten Begegnussen. 2 Bde. Mit doppelblattgr. gest. Frontispiz von D. Herrliberger nach B. Picart.
Basel, Bischoff, 1734-36. Folio. [4] Bll., 682 S., [7] Bll.; [2] Bll., 712 S., [4] Bll. Pgt. d. Z. (gebräunt und etwas fleckig, kratzspurig, Ecken leicht bestossen).

Lonchamp 304 - Haller IV, 401 - Feller/B. II, 476. - Erste Ausgabe, hg. von Johann Rudolf Iselin. Monumentale Edition der fast zweihundert Jahre lang unpubliziert gebliebenen Tschudi-Chronik. Iselin hatte grosse Schwierigkeiten zu überwinden, bis er die Kopie von Muri mit dem Original auf Gräpplang vergleichen konnte. Unter Verzicht auf eigene Auseinandersetzung mit dem Chronisten in der Form eines kritischen Kommentars leistete er gewissenhafte Editionsarbeit. Es ist eine bedeutende Leistung im Hinblick auf die vielen äusseren Hindernisse, die Zensur, die Bedachtsamkeit der Verleger und die Langsamkeit der Drucker, die Höhe der Spesen und die misstrauischen Eifersüchteleien aller Hüter der Handschriften [...] Mit dieser Ausgabe hat Iselin die Voraussetzung geschaffen zu Johannes Müllers historischem und Friedrich Schillers dichterischem Werk (F./B.). - Mit dem gest. Frontispiz, das oftmals fehlt. - Titel jeweils etwas angeschmutzt, erste Blatt Bd. 1 schwach feuchtrandig, insgesamt aber sauberes Exemplar. - Alter hs. Besitzvermerk auf Vorsatz.

CHF 400 / 700

€ 350 / 610