Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 124 - A202 Bücher & Autographen - Mittwoch, 21. September 2022, 14.00 Uhr

Margarethe von Navarra.

Les Nouvelles (Heptaméron Français). 3 Bände. Mit 3 gest. Titeln (wdh.) und 73 Kupfertafeln nach S. Freudenberg sowie 72 Kopf- und 72 Schlussvignetten nach B. A. Dunker.
Bern, Nouvelle Société Typographique, 1780-1781. 8°. XLVII, 275 S.; [1] Bl., 308 S.; [1] Bl., 250 S., [1] Bl. Rote Maroquinbände vom Anfang des 19. Jhs. mit Rückenvergoldung, goldgepr. Deckelbordüre, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie Goldschnitt (etwas berieben, Vorderdeckel von Band 3 vollständig gelöst, Rücken teils stärker berieben und mit minimalen Fehlstellen).

Cohen/R. Sp. 681 - Sander 1278 - Lewine S. 338 - vgl. Fürstenberg S. 113f. - Erste Ausgabe der schönen und berühmten Berner Heptameron Ausgabe, gleichzeitig das illustrative Hauptwerk des Schweizers Sigmund Freudenberg und des Deutschen Balthasar Dunker. "Les figures ... sont très jolies et gravées avec une finesse remarquable" (Cohen/R.). Die Kupfer gestochen von Guttenberg, Halbou, Henriquez, de Launay jeune, de Longueil, Leroy und a. "Doch bedeutender als die korrekten, technisch perfekten, mitunter ein wenig trockenen Täfelchen nach Freudenberg, der jeweils eine Szene der Nouvelle dicht am Text zeichnete, sind die 144 Kopf- und Schlußstücke, die Balthasar Anton Dunker ... schuf. Seine Vignetten sind geistreiche Allegorien, satirisch-heitere Epigramme, die mit graziöser Leichtigkeit und sicherem Gefühl für das Ornament sowie scharfer Beobachtungsgabe zum Grossteil von ihm selbst radiert sind. Jedes Kopfstück lässt die Quintessenz der zugehörigen Erzählung in aller Knappheit deutlich werden" (Slg. Kritter 21). - Bd. I und II wie bei Cohen beschrieben auf besserem Papier, ohne die Fehlpagination in Bd. I (vgl. ebd.). - Fehlt die Tafel zu Nouvelle XX in Bd. I. - Teils etw. stockfleckig oder gering gebräunt, sonst dekoratives Exemplar aus der Königl. Ernst August Fideikommiss-Bibliothek (Stempel auf Titelbl. verso).

Cohen/R. 680 - Sander 1278 - Lanckoronska/Oe. II, 187 - Lonchamp 1918. - Erste Berner Heptameron-Ausgabe, mit dem Paginierungsfehler in Bd. 1 nach S. 166. Die Kupfer gestochen von Guttenberg, Halbou, Henriquez, de Launay jeune, de Longueil, Leroy u. a. "Die schönen ganzseitigen Kupfer wirken dann durchaus französisch, haben kaum etwas mit dem Wesen der Schweizer Kunst und Buchillustration gemein. Dunker versah das Werk mit hundertvierundvierzig Vignetten, die zu dem Schönsten dieser Gattung zählen" (L./Oe.). - Gutes, nur minimal gebräuntes Exemplar auf stärkerem Papier, prachtvoll gebunden.

CHF 800 / 1 200 | (€ 820 / 1 240)

Verkauft für CHF 813 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr