Lot 3411 - A146 Zeichnungen Alter Meister - Samstag, 20. September 2008, 10.00 Uhr

BARBIERI, GIOVANNI FRANCESCO, IL GUERCINO

(Cento 1591 - 1666 Bologna)
Der Tod des hl. Joseph.
Schwarze Kreide und Rötel, in Rötel quadriert.
Alt montiert.
37,6 x 41,3 cm.

Provenienz: - Sammlung Sir Thomas Lawrence (1769-1830), London, Lugt 2445 - Sammlung W.S. Brough, England, (19./20.Jh.), Lugt 2652 - Privatsammlung Schweiz Nicholas Turner hat die Zeichnung auf "um 1650" datiert. Vollständig ausgeführte Zeichnungen im Werk von Guercino sind von grosser Seltenheit. Sie wurden meist in zwei, drei oder vier verschiedenen Kreiden angefertigt. Von den wenigen bekannten Beispielen ist die "Heilige Familie" in der Pierpont Morgan Library, New York wohl das bedeutendste (inv. No. I, 99; D.M.Stone, Guercino, Master Draftsman: Works from North American Collections, Harvard, 1991, p.56, no 23). Ein zweites Beispiel "Ecce Homo" befindet sich ebenfalls in der Pierpont Morgan Library. Eine Guercino zugeschriebene Zeichnung des hl. Lukas wurde ebenfalls in schwarzer und roter Kreide ausgeführt. Sie befindet sich in der Royal Collection, Windsor Castle (inv. No. 2728; D. Mahon und N. Turner, The Drawings of Guercino in the Collection of Her Majesty The Queen at Windsor Castle, Cambridge, 1989, no. 371).Die Figuren von Christus und der Jungfrau Maria lassen an die Protagonisten in Guercino's 1647 entstandenem Gemälde "Die Tränen des hl. Petrus" im Louvre denken (L.Salerno, I dipinti del Guercino, Rome, 1988, S. 310, No.10). Ungewöhnlich ist die Quadrierung der Zeichnung, die sich auf kein heute mehr bekanntes Werk des Malers bezieht. Wir danken Nicholas Turner für die Bestätigung der Zuschreibung und für die Hilfe bei der Katalogisierung der Zeichnung.

CHF 25 000 / 40 000

€ 23 360 / 37 380

Verkauft für CHF 102 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr