Lot 1024* - A152 Möbel, Porzellan & Dekoration - Donnerstag, 25. März 2010, 10.00 Uhr

ARMLEHNSTUHL "AUX ENFANTS",

Spätbarock, in der Art von A. BRUSTOLON (Andrea Brustolon, 1662–1732), Venedig, 19. Jh.
Nussbaum reich beschnitzt mit Figuren, Voluten und Zierfries. Trapezförmiger Sitz auf gerader Zarge mit markanten Tatzenfüssen. Flache, ganz überpolsterte und jochförmig abschliessende Rückenlehne mit figuralen Armlehnen auf Mohrenstützen. Dunkelroter Stoffbezug. 85x54x70x118 cm.

A. Brustolon war ein italienischer Holzschnitzer und bekannt für hervorragende Barock-Werke und religiöse Skulpturen. Er wurde in Belluno vom Genueser Filippo Parodi in der Bildhauerei ausgebildet, danach (1687-1680) verbrachte er zwei Jahre in Rom, wo Berninis Schaffen Brustolons Arbeit den letzten Schliff verlieh. Bekannt wurde er vor allem durch Dekorationsschnitzereien für venezianische Kirchen; die Aufträge waren so zahlreich, dass Brustolon schon sehr bald seine Werkstatt vergrössern und Mitarbeiter anstellen musste. 1685 kehrte Brustolon in sein Geburtshaus nach Belluno zurück, wo er sich auf die Herstellung von Tabernakeln und religiösen Skulpturen konzentrierte. Seine Werke stehen heute unter anderem im Victoria & Albert Museum in London, im Museo Civio di Belluno und in der Justus Liebig Sammlung in Frankfurt.

CHF 2 500 / 3 500

€ 2 340 / 3 270

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr