Lot 1005 - A150 Möbel, Porzellan & Dekoration - Donnerstag, 17. September 2009, 10.00 Uhr

REITERSTANDBILD DES BARTOLOMEO COLLEONI,

nach dem Original von A. DEL VERROCCHIO (Andrea del Verrocchio, Florenz 1435-1488 Venedig), Italien, 19. Jh.
Brünierte Bronze und schwarzer, weiss geäderter Marmor. Auf Hengst sitzender Colleoni in Galarüstung, auf rechteckigem Sockel. 32x13x48 cm.

Provenienz: Aus Schweizer Schlossbesitz. Andrea del Verrocchio wurde 1435 als Sohn eines Ziegelbrenners in Florenz geboren. Er lernte bei einem Goldschmied plastisches Gestalten und den Umgang mit der Gusstechnik, schulte sich an der Schärfe und Detailfreude, die ihm die Ziselierkunst des Goldschmieds bot und interessierte sich über das Handwerk hinaus für Malerei, Plastik und Bauplastik. Er betrieb intensive Studien in Anatomie, Mathematik und Optik, analysierte zeichnerisch den menschlichen Körper und verfolgte die präzise Modellierung in Malerei und Plastik. Zu seinen ersten noch erhaltenen Werken gehört die Bronzefigur eines David im Bargello in Florenz. Am 30.7.1479 beschloss die "Signoria" in Venedig die Errichtung der Reiterstatue für den "Condottiere" Colleoni. Verrocchio fertigte 1479-1488 das Modell. 1481 wurde ein Wachsmodell des Denkmals ausgestellt, im selben Jahr erwirkte der ferraresische Gesandte in Florenz für Verrocchios Tonmodell des Pferdes freies Geleit. Verrocchio bestimmte in seinem Testament vom 25.6.1488 seinen Schüler Lorenzo di Credi zur Vollendung des Werkes. Der Senat hielt sich aber nach dem bald folgenden Tod des Meisters nicht an diese Bestimmung, sondern erteilte Alessandro Leopardi den Auftrag, das Werk zu vollenden. Die Skulptur steht heute noch auf dem Campo dei Santi Giovanni e Paolo in Venedig. Lit.: F. Negri-Arnoldi, Storia dell'Arte, Mailand 1985; S. 672.

CHF 1 500 / 2 500

€ 1 400 / 2 340

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr