Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 1008* - A155 Möbel, Porzellan & Dekoration - Donnerstag, 02. Dezember 2010, 10.00 Uhr

GROSSE MARMORFIGUR DES MINOTAURUS,

Spätbarock, Italien, wohl 17. Jh.
Weiss/grau gesprenkelter Marmor. Auf grau/rot gesprenkeltem Rechtecksockel. H 105 cm.

Provenienz: Aus einer österreichischen Sammlung. Der Minotauros ist eine griechische Sagengestalt mit Stierkopf und dem Körper eines Mannes. Der kretische König Minos, ein Sohn des Zeus, bat den Meeresgott Poseidon, ihm zur Festigung der Königswürde und zur Abschreckung eventueller Thronanwärter ein Wunder zu gewähren. Er solle einen weissen Stier aus dem Meer emporsteigen lassen, den Minos dann zu opfern versprach. Poseidon gewährte ihm die Bitte und sandte einen prächtigen Stier. Minos jedoch behielt den Stier für sich und opferte ein anderes Tier. Poseidon erzürnte und verfluchte Minos' Frau Pasiphaë - sie verliebte sich unsterblich in den Stier und liess von Daedalos ein hölzernes Kuhgestell bauen und eine Kuhhaut darüberspannen. Als es fertig war, kroch Pasiphaë hinein, um sich mit dem weissen Stier zu vereinigen. Nach dieser Paarung wurde Minotauros geboren, eine furchteinflössende Gestalt mit menschlichem Körper und dem Kopf eines Stieres.

CHF 13 000 / 18 000 | (€ 13 000 / 18 000)

Verkauft für CHF 63 600