Lot 3031 - A152 Gemälde Alter Meister - Freitag, 26. März 2010, 15.00 Uhr

BRUEGHEL, JAN d. J. (WERKSTATT)

(1601 Antwerpen 1678)
Das Vogelkonzert.
Öl auf Kupfer.
13,2 x 17,9 cm.

Provenienz: Schweizer Privatsammlung Diese gut erhaltene Kupfertafel mit Darstellungen von einzelnen Sing- und Wasservögel ist eine qualitätsvolle Arbeit aus der Werkstatt Jan Brueghels d. J.. Von dieser Komposition sind weitere Versionen bekannt, so das Gemälde von Jan Brueghel d. J. heute im Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig (Öl auf Kupfer, 20,5 x 28 cm. Inv. Nr. 73, siehe Ertz, Klaus: J. Brueghel d. J., Freren 1994, Nr. 322, S. 492), welches in die vierziger Jahre datiert wird, sowie das Gemälde ebenfalls aus der Werkstatt Jan d. J., das bei Christie's in London, am 24. April 1998, als Los 1 versteigert wurde (Öl auf Kupfer, 13 x 17,8 cm). Vermutlich basieren diese Darstellungen auf einem Prototyp von Jan Brueghel d. Ä.. Leider ist dieser bisher unbekannt, doch bereits bei den Gemälden von Jan Brueghel d. Ä. mit Paradiesdarstellungen und Allegorien der Lüfte, sind ähnliche Vogelkompositionen zu finden (siehe Ertz, Klaus: Jan Brueghel d. Ä. - die Gemälde im kritischen Oeuvrekatalog. Köln, 1979, S. 236f). Die hier angebotene Kupfertafel zeigt eine Vielfalt an Vögeln, die sich um ein Gesangsbuch gruppieren. Die feine Malerei widmet sich jedem Detail, so dass selbst die Störche am anderen Flussufer im Hintergrund noch detailliert zu erkennen sind. Dieses harmonische Zusammentreffen unterschiedlichster Vogelarten ist ein ausgesprochen schönes Beispiel flämischer Miniaturmalerei.

CHF 15 000 / 20 000

€ 14 020 / 18 690

Verkauft für CHF 73 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr