Filter

X
Abteilung
Porzellan & Fayence(43)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(43)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(43)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(43)
X
Land/Region
Keine Angabe(43)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(43)

Suche


43 Treffer
KERAMIKSCHALE MIT LÜSTERBEMALUNG,

KERAMIKSCHALE MIT LÜSTERBEMALUNG,

Maurisches Spanien, um 1700.

In kupferfarbenem Lüster bemalt mit einem Vogel inmitten stilisiertem Blattdekor.

D 38 cm.

Verkauft für CHF 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR FAYENCE APOTHEKENTÖPFE MIT DECKEL,

PAAR FAYENCE APOTHEKENTÖPFE MIT DECKEL,

Frankreich, Sceaux, um 1800.

Jeder bemalt mit einem Blumenkranz und beschriftet "Ex. Gratiolae" und "Ung. Laurinum". Ränder gefasst in Hellgrün.

H 26 cm. (2)

Verkauft für CHF 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FAYENCE PASSIONSKRUG,

FAYENCE PASSIONSKRUG,

Salzburg/Gmunden, 18. Jh.

In konzentrischer Anordnung, umlaufende Genreszenen, Heilige und Bibelszenen, betitelt "wo ich gern wer und ich nicht bin schick ich meine Gedanken...", unleserlich monogrammiert und datiert 1723 (?).

H 19 cm.

Verkauft für CHF 3 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FAYENCE WALZENKRUG,

FAYENCE WALZENKRUG,

Crailsheim, um 1765.

Zinnmontierung. Bemalt in Mangan, Grün und Blau mit Höhungen in Gelb, mit einem Vogel auf einer Rocaillekonsole und blühenden Stauden.

H 17,8 cm (24 cm).

Verkauft für CHF 3 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FAYENCE WALZENKRUG,

FAYENCE WALZENKRUG,

Thüringen oder Göggingen, 18. Jh.

Mit Zinnmontierung. Bemalt in Mangan, Grün, Gelb und Höhungen in Eisenrot mit Chinesen bei der Gartenpflege in einer hügeligen Landschaft. Gemarkt C in Eisenrot.

H 20 cm.

Verkauft für CHF 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FAYENCE WALZENKRUG,

FAYENCE WALZENKRUG,

Süddeutschland, wohl Friedberg, 18. Jh.

Mit Zinnmontierung. Bemalt in Grün, Blau, Mangan und Gelb mit Landschftsstreifen und einem Schäfer mit Jagdhorn. Zinndeckel mit Inschrift "Maria Josepha Walburga Bergerin 1762" und Zinnpunzen. Gemarkt CB in Mangan.

H 23 cm.

Verkauft für CHF 8 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINER FAYENCE KRUG,

KLEINER FAYENCE KRUG,

Bayreuth, um 1770.

Birnenform mit Reliefrocaillen gehöht in Türkis und Purpur, darin kleine Landschaftsszenen in Purpur Camaïeu. Dazwischen Blumenzweige in Relief.

H 13,7 cm.

Verkauft für CHF 938 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LOT VON ZWEI FAYENCE TELLERN, "FLEURS FINES",

LOT VON ZWEI FAYENCE TELLERN, "FLEURS FINES",

Strassburg, Joseph Hannong, um 1760.

Façon d'argent, mit braunem Filet. Bemalt mit freigemalten Blumenbouquets. Ligierte IH Marke und 37, bzw. 39 in Blau, 90 in Braun.

D 24 cm/ 24,5 cm. (2)

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR "DELFT" FAYENCE DECKELVASEN,

PAAR "DELFT" FAYENCE DECKELVASEN,

Holland oder Frankreich, 19. Jh.

Oval gerippte Form, bemalt in Blau mit Blumenpanelen und Lambrequindekor. Deckelknauf in Form einer Katze. APK- Marke in Blau.

H 35 cm

Verkauft für CHF 425 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FAYENCE DECKELVASE MIT "WANLI"- DEKOR,

FAYENCE DECKELVASE MIT "WANLI"- DEKOR,

Delft, um 1700.

Balusterform bemalt in Blau mit einer ostasiatischen Gartenlandschaft mit sitzendem Chinesen. Ohne Marke.

H 30 cm.

Verkauft für CHF 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZARIN ELISABETH VON RUSSLAND ZU PFERD,

ZARIN ELISABETH VON RUSSLAND ZU PFERD,

Meissen, Modell von Johann Joachim Kändler, nach 1743, Ausformung Ende 19. Jh.

Nach einer Vorlage von Georg Christoph Grooth von 1743. Die russische Zarin zu Pferd mit begleitenden Mohrendiener. In ihrer rechten erhobenen Hand eine Pergamentrolle. Bekleidet mit der Uniform eines Obersten des Preobraschenski-Garderegiments mit hohen schwarzen Stulpenstiefeln und Dreispitz. Am rosafarbenen, quer über die Brust geführten Ordensband und an die Brust gesteckt, 2 Orden mit dem russischen Doppeladler. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Modellnummer 1059 eingeritzt, Pressnummer 100.

H 24,5 cm.

Verkauft für CHF 2 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OVALE PLATTE UND ZWEI TELLER MIT MOSAIKBORDÜRE,

OVALE PLATTE UND ZWEI TELLER MIT MOSAIKBORDÜRE,

Meissen, um 1763-1744.

Mit einer Vogelvignette und Blumenbordüren im Spiegel. Die Fahne eingefasst von einer purpurfarbenen Mosaikbordüre mit Goldblattdekor. Unterglasurblaue Schwertermarken mit Punkt, Malermarke 4.

L 34 cm, D 23,5 cm. (3)

Verkauft für CHF 688 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LOT VON PORZELLANEN MIT HAUSMALEREI,

LOT VON PORZELLANEN MIT HAUSMALEREI,

Meissen, um 1740, die Bemalung von F. J. Ferner, um 1750.

Unterglasurblaue ostasiatische Dekore mit Übermalung in Gold und Muffelfarben in Eisenrot, Grün und Gelb. Bestehend aus: 1 Tasse, 1 Koppchen und 2 unterschiedlichen Untertassen. Unterglasurblaue Schwertermarken sowie Künstlersignaturen W und S in Unterglasurblau (1 Tasse und 1 Untertasse).

H 4,5 cm, 4,8 cm, D 12,5 cm und 13 cm. (4)

Verkauft für CHF 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

JÄGER MIT JAGDHORN,

JÄGER MIT JAGDHORN,

Meissen, Mitte 18. Jh.

Mit Jagdhorn und Flinte. Bekleidet mit Pelz gefütterter Kappe und türkisfarbenem Mantel mit Goldbordüren über purpurfarbener Weste mit Golddekor. Rocaillesockel gold gehöht. Spuren einer unterglasurblauen Schwertermarke. Ritznummer 41 auf der Rückseite des Sockels.

H 13,5 cm.

Verkauft für CHF 525 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZWEI GEGENSTÜCKE VON GROSSEN PAPAGEIEN,

ZWEI GEGENSTÜCKE VON GROSSEN PAPAGEIEN,

Meissen, 19. und 20. Jh.

Jeder Ara auf einem hohen Baumstamm stizend, die Flügel angelegt, der eine mit Kirschen in den Krallen. Unterglasurblaue Schwertermarken, mit und ohne Knäufe, Modellnummern A43a und A43b eingeritzt, Pressnummern.

H 42 cm. (2)

Verkauft für CHF 1 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSER PAPAGEI "ARA",

GROSSER PAPAGEI "ARA",

Meissen, zweite Hälfte 19. Jh.

Auf einem grossen Baumstamm sitzend mit angelegten Flügeln, in einer Kralle ein Paar Kirschen haltend. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Modellnummer A43a eingeritzt.

H 42 cm.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OVALE PRÄSENTIERPLATTE "CHI'LIN" DEKOR,

OVALE PRÄSENTIERPLATTE "CHI'LIN" DEKOR,

Meissen, um 1880.

Nach einem chinesischen "famille-verte" Vorbild bemalt mit einem geflügelten Hund, fliegendem Reiher und indianischen Blumen, dazwischen Schmetterlinge und Käfer. Goldrand. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Goldmarke F., Modellnummer C. 173 eingeritzt.

L 42,5 cm.

Verkauft für CHF 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TEEKANNE IN FORM EINER HENNE,

TEEKANNE IN FORM EINER HENNE,

Meissen, modern.

Nach einem Vorbild des 18. Jh. Unterglasurblaue Schwertermarke.

L 15,5 cm.

Verkauft für CHF 163 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GÄRTNER UND GÄRTNERIN,

GÄRTNER UND GÄRTNERIN,

Meissen, um 1880-1920.

Jede Figur auf einem Felssockel, Blüten feilbietend. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Modellnummer A 37 und A 32 eingeritzt, Pressnummern.

H 23 cm, 24 cm. (2)

Verkauft für CHF 525 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KINDERGRUPPE ALS SCHÄFER,

KINDERGRUPPE ALS SCHÄFER,

Meissen, um 1880.

Spielende Kinder als Schäfer gekleidet mit einem Blumenkorb. Auf einem Felssockel mit geometrischer Reliefbordüre gehöht in Gold. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen und Beizeichen. Modellnummer T.93 eingeritzt, Pressnummer.

H 16 cm.

Verkauft für CHF 213 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR MITTELGROSSE PAPAGEIEN,

PAAR MITTELGROSSE PAPAGEIEN,

Meissen, um 1880.

Auf einem goldgehöhten Baumstamm, der Eine an einem Zuckerstück pickend, mit rot und blau staffiertem Federkleid. Unterglasurblaue Schwertermarken mit Knäufen, Modellnummern eingeritzt W (?) : 20 und s, bzw. W(?):20 und x.

H 29 cm, 31,5 cm. (2)

Verkauft für CHF 938 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR FIGURENGRUPPEN, ALLEGORIEN DER LIEBE UND DER TRAUER,

PAAR FIGURENGRUPPEN, ALLEGORIEN DER LIEBE UND DER TRAUER,

Meissen, um 1860-1880.

Jede dreifigurige Gruppe mit einer Schäferin im Zentrum, die Eine mit tröstendem Kavalier und knieender trauernder Frau, die Andere hofiert von zwei Kavalieren an marmorierter Säule. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Modellnummern eingeritzt J49 und J60, Pressnummern 86 und 51, Malernummer 51 und 66 in Eisenrot.

H 31 cm, 32 cm. (2)

Verkauft für CHF 1 188 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR FIGUREN, SCHÄFER UND SCHÄFERIN,

PAAR FIGUREN, SCHÄFER UND SCHÄFERIN,

Meissen, um 1860-1880.

Auf einem gold gehöhten Rocaillesockel. Der Kavalier mit springendem Hund und mit Äpfeln gefülltem Korb, die Dame mit liegendem Schaf und Blumen in ihrer Schürze. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Modellnummern 1. eingeritzt, Pressnummern 77, Malernummern 2. in Eisenrot.

H 26 cm, 27 cm. (2)

Verkauft für CHF 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE FIGUR EINER TÄNZERIN MIT KASTAGNETTEN,

GROSSE FIGUR EINER TÄNZERIN MIT KASTAGNETTEN,

Meissen, um 1880-1900.

In schwungvoller Pose auf einer Baumstumpfstütze über quadratischer Plinthe. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Modellnummer L171 eingeritzt, Pressnummer.

H 48 cm.

Verkauft für CHF 1 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR GROSSE PAPAGEIEN,

PAAR GROSSE PAPAGEIEN,

Meissen, um 1880.

Auf Baumstumpf mit Goldhöhung sitzend, bunt staffiert. Der eine mit ein paar Kirschen in einer Kralle. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Modellnummer A43 und A43b, Pressnummern 125 und 145.

H 41,5 cm. (2)

Verkauft für CHF 1 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr