Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(262)
Möbel Koller West(2)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(264)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(264)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(264)
X
Land/Region
Keine Angabe(264)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(264)

Suche


264 Treffer
GUERIDON,

GUERIDON,

Louis XV, Bern, 18. Jh.

Kirsche. Hoher, rechteckiger Korpus auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Vierkantbeinen. Front mit 1 Schublade über Rollschiebetür. Zum Freistellen. 45x30x83 cm.

Verkauft für CHF 3 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TISCH,

TISCH,

spätes Louis XV, deutsch, 18./19. Jh.

Nussbaum und heimische Früchtehölzer gefriest sowie eingelegt mit Faltstern, Filets und Zierfries. Dreieckiges, vorstehendes Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen auf Bocksfüssen. Riss im Blatt. 102x118x76 cm.

Verkauft für CHF 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMMODE,

KOMMODE,

Barock, süddeutsch, 18. Jh.

Nussbaum und -wurzelmaser gefriest sowie mit Filets und Reserven eingelegt. Rechteckiger Korpus mit randprofiliertem, vorstehendem Blatt auf ausgeschnittenem Sockel. In der Mitte markant eingezogene Front mit 3 Schubladen. Messingbeschläge und -hänger. 124x64x90 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMMODE,

KOMMODE,

Louis XV, westdeutsch um 1740.

Rosenholz, Palisander und teils getönte Edelhölzer gefriest sowie eingelegt mit Baldachin, Musikinstrumenten, Bandelwerk und Zierfries. Geschweifter, leicht trapezförmiger Korpus mit randprofiliertem, vorstehendem Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit kurzen, geschweiften Beinen. In der Mitte gebauchte Front mit 3 Schubladen. Bronzebeschläge und -hänger. Glasplatte. 130x62x87 cm.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MINIATURKOMMODE,

MINIATURKOMMODE,

Barock, Schweiz, 18. Jh.

Nussbaum und -wurzelmaser gefriest. Rechteckiger Korpus mit pagodenartigem, vorkragendem Kranz auf gewulstetem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. In der Mitte gebauchte Front mit 4 Schubladen unter kleiner Kranzschublade. Zentralverriegelung und Bronzebeschläge. 37x26x51 cm.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MINIATURKOMMODE,

MINIATURKOMMODE,

Nussbaum und -wurzelmaser gefriest. Rechteckiger Korpus mit pagodenartigem, vorkragendem Kranz auf gewulstetem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. In der Mitte gebauchte Front mit 4 Schubladen unter kleiner Kranzschublade. Zentralverriegelung und Bronzebeschläge. 37x26x51 cm.

Barock, Schweiz, 18. Jh.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SALONTISCH,

SALONTISCH,

Louis XV, Bern, 18. Jh.

Kirsche profiliert. Rechteckiges, randprofiliertes und vorstehendes Blatt mit abgerundeten Ecken auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen auf Bocksfüssen. Front mit 1 Schublade. Bronzeknopf. 83x57x72 cm.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RUNDER SALONTISCH,

RUNDER SALONTISCH,

Louis XV, in der Art von A. ROENTGEN (Abraham Roentgen, Mühlheim bei Köln 1711-1793 Herrnhut), Neuwied um 1745/50.

Mahagoni profiliert. Vertieftes Blatt auf schmalem Balusterschaft mit geschweiftem Dreibein und schuhleistenförmigen Füssen. Blatt restauriert. D 77 cm, H 65 cm.

Verkauft für CHF 2 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMMODE,

KOMMODE,

Régence, Frankreich, 18. Jh.

Nussbaum und -wurzelmaser mit Reserven und Filets eingelegt. Rechteckiger Korpus mit abgerundeten Eckstollen auf wellig ausgeschnittenem Sockel. In der Mitte gebauchte Front mit 3 Schubladen. Bronzebeschläge und -hänger. Profilierte "Griotte Rouge"-Platte. Restaurationen. 134x64x85 cm.

Verkauft für CHF 6 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LACK-STANDUHR,

LACK-STANDUHR,

George II, das Zifferblatt sign. REILLY HARRINGTON LONDON (tätig um 1700/1740), England um 1730.

Holz allseitig gelackt im "goût japonais"; auf rotem Fond Pagoden- und Parklandschaft mit Figurenstaffage. Rechteckiges Gehäuse mit geradem, gewulstetem Kranz auf hohem Sockel mit gewulsteter Leiste. Fein reliefiertes Bronzezifferblatt mit arabischen Minuten- und römischen Stundenzahlen. Spindelwerk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. Zu revidieren, Pendel fehlt. H 273 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINER SPIEGEL,

KLEINER SPIEGEL,

Holz durchbrochen und reich beschnitzt mit Pagodendach, Draperien, Blumen, Blättern, Rautenmuster und Zierfries sowie vergoldet. Rechteckiger, gewulsteter Rahmen mit markantem Pagodenaufsatz. Spiegelglas ersetzt. H 70 cm, B 54 cm.

Barock, deutsch um 1760.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSER FAUTEUIL "EN CABRIOLET",

GROSSER FAUTEUIL "EN CABRIOLET",

Louis XV, deutsch, 18. Jh.

Eiche moulüriert und fein beschnitzt mit Blumen und Zierfries. Runder Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Eingezogene, bogenförmig abschliessende Rückenlehne mit gepolsterten Armlehnen auf geschweiften -stützen. Hellbrauner Stoffbezug. 65x53x49x93 cm.

Verkauft für CHF 3 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SPIEGEL,

SPIEGEL,

spätes Louis XV, Österreich, 18. Jh.

Holz durchbrochen und reich beschnitzt mit Blumen, Blättern, Kartuschen und Zierfries sowie vergoldet. Ovaler, gekehlter Rahmen mit markant durchbrochenem Blumen- und Blätteraufsatz. H 110 cm, B 87 cm.

Verkauft für CHF 4 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MEHRZWECKTISCH MIT CHINOISERIE-SZENE,

MEHRZWECKTISCH MIT CHINOISERIE-SZENE,

Louis XV, von A. und D. ROENTGEN (Abraham Roentgen, 1711-1793, David Roentgen, 1741-1809), dat. 1771 und monogr. CT, Neuwied.

Mahagoni, Nussbaum, Ahorn, Buchsbaum und teils getönte Edelhölzer gefriest sowie ausserordentlich fein eingelegt mit Fischerszene im "goût chinois"; auf Steg sitzendes, fischendes Paar mit 2 Kindern, Blumen, Blättern, Kartuschen und Zierfries. Vorstehendes, randprofiliertes Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit durch ovalen Steg verbundenen, abnehmbaren und geschweiften Beinen. In der Front breite Schublade mit Deckblatt, darunter 1 grosses Zentralfach mit 2 übereinander liegenden Schubladen. In der Zarge 2 per Knopfdruck versenkbare Korpusse mit je 2 Schubladen. 1 Bein repariert. 52x71x75 cm.

Verkauft für CHF 60 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DECKENLEUCHTER,

DECKENLEUCHTER,

Louis XV, wohl Piemont, 18. Jh.

Eisen, Messing und Kristallbehang. Blütenförmiger Zentralschaft mit 8 markant geschweiften Lichtarmen mit blütenförmigem Tropfteller und vasenförmiger Tülle, durch 4 Ketten mit der kugelbeschmückten Lichtkrone verbunden. D 70 cm, H 60 cm.

Verkauft für CHF 10 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE SKULPTUR "AUX TROPHEES D'ARMES",

GEFASSTE SKULPTUR "AUX TROPHEES D'ARMES",

Louis XV, Norditalien, 18. Jh.

Holz reich beschnitzt mit militärischen Attributen und gold/silbern gefasst. Helm, Schwerter und Schilder auf hohem Rechteckpostament. Fehlstellen. H 125 cm.

Verkauft für CHF 5 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FOLGE VON 4 SPIEGELAPPLIKEN,

FOLGE VON 4 SPIEGELAPPLIKEN,

Louis XV, Venedig, 18. Jh.

Holz beschnitzt mit Muscheln, Blumen, Blättern, Voluten und Zierfries sowie vergoldet. Kartuschenförmiger Rahmen mit 2 geschweiften gläsernen Lichtarmen mit rundem Tropfteller. Fein graviertes Spiegelglas mit mythologischen Figuren und Kartuschen. Bestossungen. 2 Lichtarme fehlen. H 86 cm, B 48 cm.

Verkauft für CHF 26 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTER PRUNK-SPIEGEL "AUX ANGELOTS",

GEFASSTER PRUNK-SPIEGEL "AUX ANGELOTS",

Barock, Norditalien, 18./19. Jh.

Holz durchbrochen und ausserordentlich reich beschnitzt mit Puttenbüsten, Blätterranken, Trauben, Blumen und Zierfries sowie polychrom gefasst und teils vergoldet. Geschweifter, markant durchbrochener Rahmen mit reichem Rosetten- und Puttoaufsatz. Die Fassung teils überarbeitet. H 160 cm, B 120 cm.

Verkauft für CHF 3 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SPIEGEL,

SPIEGEL,

Spätbarock, Norditalien, 18./19. Jh.

Holz durchbrochen und fein beschnitzt mit Kartuschen, Muscheln, Blumen, Blättern und Zierfries sowie vergoldet und teils in "faux marbre" gefasst. Rechteckiger, markant durchbrochener Rahmen mit breiter Sockelleiste und durchbrochenem Kartuschenaufsatz. H 161 cm, 128 cm.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-SPIEGEL,

PRUNK-SPIEGEL,

Louis XV, Venedig, 19. Jh.

Holz durchbrochen und ausserordentlich fein beschnitzt mit Blumen, Blättern, Kartuschen und Zierfries sowie vergoldet. Geschweifter, rechteckiger und profilierter Rahmen mit markant bogenförmigem Abschluss und durchbrochenem Blumenaufsatz. H 155 cm, B 85 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR GROSSE FAUTEUILS "A LA REINE",

1 PAAR GROSSE FAUTEUILS "A LA REINE",

Louis XV, Genua, 18. Jh.

Nussbaum moulüriert und reich beschnitzt mit Blumen, Blättern und Zierfries. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne mit ausladenden Armlehnen auf geschweiften -stützen. Gelber Seidenbezug. 64x48x48x106 cm.

Verkauft für CHF 23 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SPIEGEL,

SPIEGEL,

Louis XV, Italien um 1760.

Holz beschnitzt mit Blättern, Kartuschen, Voluten und Zierfries sowie vergoldet. Kartuschenförmiger, teils verspiegelter Rahmen mit rundem, verspiegeltem Aufsatz. Fein graviertes Spiegelglas mit Darstellung der Urania. H 90 cm, B 45 cm.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR LACK-ENCOIGNUREN,

1 PAAR LACK-ENCOIGNUREN,

Louis XV, Norditalien um 1760.

Holz allseitig gelackt; auf zartgelbem Fond exotische Singvögel und Insekten in Parklandschaft. Viertelkreisrunder Korpus auf gekehlter Zarge mit markant ausgeschnittenem Sockel. Doppeltürige Front mit gewulsteter Schlagleiste. Profilierte "Fleur de Pêche"-Platte. 58x40x93 cm.

Verkauft für CHF 23 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LACKRAHMEN,

LACKRAHMEN,

Louis XV, wohl Venedig, 18. Jh.

Holz profiliert und allseitig gelackt; auf schwarzem Fond Blumen, Blätter, exotische Vögel und Zierfries in 2 Goldtönen. Rechteckiger, gewulsteter Rahmen. H 130 cm, B 106 cm. Lichtmass 104x83 cm.

Verkauft für CHF 3 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINES BEMALTES TABLETT,

KLEINES BEMALTES TABLETT,

spätes Louis XV, Venedig, 19. Jh.

Holz bemalt; auf rotem Fond Blumen, Kartuschen und Blätter in Gold und Grün. Bastionsförmiges Blatt mit leicht erhöhtem Rand. 8x16 cm.

Verkauft für CHF 1 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr