Filter

X
Abteilung
Porzellan & Fayence(74)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(74)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(74)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(74)
X
Land/Region
Keine Angabe(74)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(63)
Fayence(8)
Glas(3)

Suche


74 Treffer
GROSSE 'SCHNEEBALLENVASE' MIT DECKEL, Dresden, 19.Jh.

GROSSE 'SCHNEEBALLENVASE' MIT DECKEL, Dresden, 19.Jh.

Nach einem Meissener Modell von J.J.Kändler. Allseitig dicht mit weissen Blüten und Schneeballen appliziert, Vögeln und zwei seitliche aus Ästen gebundene Henkel mit Blattwerk, der gewölbte Deckel mit einem die Flügel spreizenden Papagei. Unterglasurblaue 'Schwerter mit Stern', Ritzmarke. H 81cm. Kleinere Bestossungen und Restaurierungen.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DÉJEUNER, Frankenthal, um 1770-80.

DÉJEUNER, Frankenthal, um 1770-80.

Jedes Stück mit ovalen goldgerahmten Medaillons auf schwarzblauem Grund mit goldradierten Streublumen, in den Medaillons feine Landschaftsvignetten mit Hirtenszenen in Goldrahmen, bestehend aus: 1 Tablett mit seitlichen Handhaben, 1 Kaffeekanne auf drei Rocaillfüssen mit Deckel, 1 Milchkännchen auf 3 Rocaillefüssen mit Deckel, 1 runde flache Zuckerdose mit Deckel, 2 Tassen und Untertassen und 2 Löffel. Bekröntes CT-Monogramm und Malermarke A.X. in Unterlasurblau. Tablett 28cm. Tablett und eine Untertasse geklebt. KATALOGERGÄNZUNG: 1 Löffel geklebt. Milchkännchen mit minimalen Bestossungen und Randreparaturen am Deckel und Mündung.

Verkauft für CHF 17 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LEIHERSPIELERIN, Frankenthal, um 1765-70.

LEIHERSPIELERIN, Frankenthal, um 1765-70.

Modell Johann Wilhelm Lanz. Stehend mit leichtem Tanzschritt, eine Leiher spielend, bekleidet in Weiss mit Streublumen in Blau und Purpur. Auf einem geschwungenen Rocaillsockel gehöht in Gold. Bekrönte CT Monogramm Marke in Unterglasurblau, Ritznummer 82, Malermarke C:. H 13cm. Haltegurt mit Bruchstellen. Katalogergänzung: Minimale Bestossungen an den Aussenkanten der Bluse und die Finger ihrer rechten Hand ab dem Mittelknochen abgebrochen.

Verkauft für CHF 1 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Frankenthal, um 1762-70.

TASSE UND UNTERTASSE, Frankenthal, um 1762-70.

Jedes Stück mit einer vergoldeten Rocaillekartusche, darin Landschaftsszenen mit Figurenstaffage in Purpur Camaïeu, purpurne Streublumen und Lanzettbordüre in Gold am Rand. Bekröntes CT Monogramm und 7 bzw. B in Unterglasurblau, Ritzzeichen B2 auf beiden Teilen. Minimale Reparatur am Tassenrand.

Verkauft für CHF 950 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE 'COMMEDIA DELL'ARTE', Frankenthal, Joseph Adam Hannong, um 1759

TASSE UND UNTERTASSE 'COMMEDIA DELL'ARTE', Frankenthal, Joseph Adam Hannong, um 1759

-62. Becherform. Bemalt in Purpur Camaïeu mit Figuren aus der Commedia dell'Arte und verstreuten Blumen. Steigender Löwe und JAH Monogramm in Unterglasurblau. Ritzmarke IH. Goldbordüre leicht berieben.

Verkauft für CHF 1 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BLATTSCHÄLCHEN, Frankenthal, Joseph Adam Hannong, um 1759-62.

BLATTSCHÄLCHEN, Frankenthal, Joseph Adam Hannong, um 1759-62.

Auf vier Blattfüssen, muschelförmig modelliert und bemalt in Purpur und Grün, gehöht in gold. Steigender Löwe und JAH Monogramm für Joseph Adam Hannong in Unterglasurblau.

Verkauft für CHF 1 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RUNDE PLATTE, Frankenthal, Josef Adam Hannong, um 1759-1762.

RUNDE PLATTE, Frankenthal, Josef Adam Hannong, um 1759-1762.

Passig geschweifter Rand mit Korbrandrelief, bemalt mit einem grossen Bouquet mit gelber Tulpe und verstreuten Blumen im Spiegel und auf der Fahne, braune Randlinie. Steigender Löwe, Z und JAH Monogramm, Ritzzeichen '.H.A.' und Beizeichen. D 39,7cm.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Frankenthal, Periode Adam Bergdoll, um 1762-70.

TASSE UND UNTERTASSE, Frankenthal, Periode Adam Bergdoll, um 1762-70.

Jedes Stück mit einer Hirtensze auf einem Grasssockel, Streublumen, die Ränder mit Goldgitterbordüren. Bekrönte CT- Monogramm und A bzw. AB in Unterglasurblau, H2 bzw. 2 o eingeritzt, Goldmarken.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Frankenthal, um 1775.

TASSE UND UNTERTASSE, Frankenthal, um 1775.

Jedes Stück mit einer Ruinenlandschaft mit Figurenstaffage auf einem purpurnen Rocaillesockel und Streublumen, Goldränder. Bekröntes CT-Monogramm in Unterglasurblau, Ritzzeichen auf der Tasse. Vergoldung leicht berieben, minimale Randbestossung.

Verkauft für CHF 850 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Frankenthal,um 1775.

TASSE UND UNTERTASSE, Frankenthal,um 1775.

Jedes Stück mit einem antikisierenden Grisaille Medaillon in einem Schild bekrönt von einer Groteskenmaske mit Helmzier, Streublumen, purpurne Gitterwerkbordüre und braune Randlinie. Bekröntes CT-Monogramm und 75 in Unterglasurblau, Ritzzeichen. Minimale Randbestossung.

Verkauft für CHF 1 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WASSERKÄNNCHEN, Frankenthal, um 1760-70.

WASSERKÄNNCHEN, Frankenthal, um 1760-70.

Mit Schnabelausguss und Deckel, umlaufend mit einer Jagdszene bemalt, einem berittenen Jäger mit Jagdhunden bei der Hirschhatz in bewaldeter Landschaft an einem See mit Schlossarchitektur über Rocaillesockel in Gold, Deckel mit vergoldetem Silberscharnier und Rosenknauf. Steigender Löwe in Unterglasurblau. H 20cm. Am oberen Rand beschädigt.

Verkauft für CHF 3 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PLATTE MIT FLUSSLANDSCHAFTSZENE, Ludwigsburg, um 1760-70.

PLATTE MIT FLUSSLANDSCHAFTSZENE, Ludwigsburg, um 1760-70.

Runde Form mit Ozierrand. Bemalt im Spiegel mit einer Flusslandschaft mit Gebäuden und Figurenstaffage, auf einem Rocaillensockel farbig staffiert und mit Goldhöhung, am Rand Streublumen, Goldrand. Bekröntes CC-Monogramm in Unterglasurblau, Ritzzeichen IP und 6. D 38,5cm. Flecken in der Glasur. Kleiner Haarriss in der Glasur.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PLATTE MIT BLUMENDEKOR, Ludwigsburg, um 1770.

PLATTE MIT BLUMENDEKOR, Ludwigsburg, um 1770.

Ozierrand. Bemalt mit einem Blumenbouquet mit gelber Rose und Streublumen im Spiegel und auf der Fahne, Goldrand. Bekröntes CC-Monogramm und S in Unterglasurblau, Ritzteichen IP, 4 und Beizeichen. D 38,5cm. Standring mit 2 Bestossungen. Vergoldung minimal berieben.

Verkauft für CHF 350 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Ludwigsburg, um 1760.

TASSE UND UNTERTASSE, Ludwigsburg, um 1760.

Mit Landschaftsreserven in Purpur Camaïeu und alternierenden Goldblattreserven gehöht in Seeggrün auf reliefiertem Goldgittergrund. Unterglasurblaue CC Monogramm Marken, auf der Untertasse bekrönte CC Monogramm Marke. Vergoldung etwas berieben.

Verkauft für CHF 2 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FIGUR DER CERES ALS ALLEGORIE DES SOMMERS, Ludwigsburg, um 1766-75.

FIGUR DER CERES ALS ALLEGORIE DES SOMMERS, Ludwigsburg, um 1766-75.

Modell wohl von Joseph Nees. Die Göttin mit Garben im Arm und leicht bekleidet mit einem Tuch, bemalt in Purpur, Grün und Gold. Auf felsigem Sockel mit Baumstumpf. CC Monogramm Marke in Unterglasurblau. H 13,5cm.

Verkauft für CHF 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WINZERIN, Ludwigsburg, um 1762-72.

WINZERIN, Ludwigsburg, um 1762-72.

Modell Johann Jakob Louis. Stehend mit einem Traubenkorb in der rechten Hand und einer Rebe in der Linken, das in Purpur, Grün und Orange staffierte Kleid die Schulter und Brust entblösend, auf flachem grünen Sockel. CC-Monogramm in Unterglasurblau. H 12 cm.

Verkauft für CHF 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SELTENE COMMEDIA DELL'ARTE FIGUR DER PANTALONE, Fürstenberg, um 1775-95.

SELTENE COMMEDIA DELL'ARTE FIGUR DER PANTALONE, Fürstenberg, um 1775-95.

Aus der kleinen Folge der italienischen Komödianten von Anton Carl Luplau nach einem Modell von Simon Feilner. Stehend mit ihren Händen hinter dem Rücken gefaltet und nach vorne gebeugt. Bekleidet mit einer eisenroten Kappe mit Hermelinfutter, einem hellbelb gefütterten purpurroten Mantel, über einer mit Blumen dekorierten Weste und schwarzen Kniebundhosen, auf einem flachen Sockel modelliert mit Rocaillen gehöht in Purpur. Modellnummer 266 und S eingeritzt. H 11,4 cm.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TELLER MIT KRANICHDEKOR, Fürstenberg, um 1770.

TELLER MIT KRANICHDEKOR, Fürstenberg, um 1770.

Bemalt von Johann C.Kind-Voigt in Unterglasurblau mit drei Kranichen in einer Landschaftsszenerie mit Gebäuden, in der Kehle einer Blumengirlande, die Fahne mit einer Gitterwerkbordüre und verschlungenem Blattwerk. Manufakturmarke F und Malermarke K für J.C. Kind in Unterglasurblau. D 23,3cm. Kleine flache Randbestossung. KATALOGERGÄNZUNG: ''W' eingepresst.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MUTTER UND KIND, Höchst, um 1770-80.

MUTTER UND KIND, Höchst, um 1770-80.

Modell wohl Johann Peter Melchior. Auf einem hohen felsigen Sockel auf einem grünen Stuhl sitzend, ein Wickelkind im Arm halten und mit einem Brei aus einer Schüssel auf einem Schemel zu ihrer Rechten fütternd, begleitet von einer zu ihr aufblickenden Katze zur Linken. Unterglasurblaue Radmarke, Ritzmarke I R. Sockel geklebt, kleiner Schemel mit Sprung. H 20,5cm.

Verkauft für CHF 2 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Höchst, um 1780-90.

TASSE UND UNTERTASSE, Höchst, um 1780-90.

Jedes Stück mit einem ovalen Philosophenmedaillon in Grisaillemalerei in Goldrahmen und Blumengirlanden von einer blauen Schleife zusammengebunden, Goldränder. Unterglasurblaue Radmarke, Ritzmarken FI und IN.

Verkauft für CHF 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE ECUELLE, Thüringen, wohl Wallendorf, zweite Hälfte 18.Jh.

KLEINE ECUELLE, Thüringen, wohl Wallendorf, zweite Hälfte 18.Jh.

Nach Meissener Vorbild, mit ohrenförmigen Volutenhenkeln, polychrom bemalt mit ländlichen Figuren und Charakteren in Anlehnung an die Commedia dell'Arte, der gewölbte Deckel mit alternierenden Bouquets und geometrischen Motiven, Goldränder. Ohne Marke. D 7,5cm. Minimale Bestossungeb am Rand. Vergoldung leicht berieben.

Verkauft für CHF 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Ansbach, zweite Hälfte 18.Jh.

TASSE UND UNTERTASSE, Ansbach, zweite Hälfte 18.Jh.

Jedes Stück mit einem Gemüsebouquet und verstreuten Blumen, Randbordüren in Gold. Unterglasurblaues A. Vergoldung berieben.

Verkauft für CHF 850 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Pfalz-Zweibrücken, um 1770.

TASSE UND UNTERTASSE, Pfalz-Zweibrücken, um 1770.

Becherform. Jedes Stück bemalt mit einem Blumenbouquets und Streublumen, Ränder vergoldet. PZ Monogramm Marke in Blau. Ritzzeichen FI bzw. I. Vergoldung berieben. KATALOGERGÄNZUNG: Minimale Randbestossung.

Verkauft für CHF 1 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Tournai, Mitte 18.Jh.

TASSE UND UNTERTASSE, Tournai, Mitte 18.Jh.

Becherform. Bemalt in Purpur Camaïeu mit je einer Seenlandschaftsszene mit Figurenstaffage über einer Goldkonsole, Goldränder. Schwerter mit vier Kreuzen in Gold, Untertasse mit Ritzzeichen 2 und M.

Verkauft für CHF 4 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TASSE UND UNTERTASSE, Tournai, Mitte 18.Jh.

TASSE UND UNTERTASSE, Tournai, Mitte 18.Jh.

Becherform. Auf gelbem Fond Reserven von polychromen Kauffahrteiszenen, Goldränder. Schwertermarke und vier Kreuze in Gold. Untertasse mit Ritzzeichen //.

Verkauft für CHF 1 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr