Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(145)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(145)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(145)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(145)
X
Land/Region
Keine Angabe(145)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(145)

Suche


145 Treffer
KAMINPENDULE "L'AMERIQUE",

KAMINPENDULE "L'AMERIQUE",

Directoire, von J.S. DEVERBERIE (Jean Simon Deverberie, gest. 1824), das Zifferblatt bez. A PARIS, Paris um 1800.

Matt- und glanzvergoldete bzw. brünierte Bronze. Auf dem runden Uhrgehäuse sitzende schwarze Jägerin als Allegorie Amerikas, mit Federrock und -kopfschmuck, Halskette und Glasaugen sowie mit Pfeilbogen und Speer, zu ihren Füssen ein erlegtes Krokodil, hinter ihr eine kleine Palme, auf hohem, konischem Bastionssockel mit Kreiselfüssen. Restauriertes Emailzifferblatt mit arabischen Stunden- und Minutenzahlen. Pariser Werk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. Ausserordentlich feine, vergoldete Beschläge und Applikationen. 36x18x48 cm.

Verkauft für CHF 36 240 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR BERGEREN "AUX BUSTES DE FEMMES",

1 PAAR BERGEREN "AUX BUSTES DE FEMMES",

Empire, wohl von F.H.G. JACOB-DESMALTER (François Honoré Georges Jacob-Desmalter, 1770-1841), Paris um 1810.

Mahagoni beschnitzt mit Frauenbüsten und Zierfries. Trapezförmiger Sitz auf gerader Zarge mit vorderen Tatzen- und hinteren Säbelbeinen. Eingerollte Rückenlehne mit gepolsterten Armlehnen auf Karyatidenstützen. Hellgelber, gestreifter Seidenbezug. Sitzkissen. 65x44x48x94 cm.

Verkauft für CHF 10 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAMINPENDULE "LA PETITE LISEUSE",

KAMINPENDULE "LA PETITE LISEUSE",

Empire, das Zifferblatt bez. A PARIS, Paris um 1810.

Matt- und glanzvergoldete Bronze. Auf einem Hocker sitzendes junges, ein Buch lesendes Mädchen mit Hund und Früchtekorb, auf gestuftem Rechteckpostament mit stilisierten Tatzenfüssen. Emailzifferblatt mit arabischen Minuten- und römischen Stundenzahlen. Pariser Werk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. Vergoldete Beschläge und Applikationen in Form von Viktorienfiguren, Blumengirlanden und Bändern. 30x18x49 cm.

Verkauft für CHF 3 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR KERZENSTÖCKE "AUX PATTES DE LION",

1 PAAR KERZENSTÖCKE "AUX PATTES DE LION",

Empire/Restauration, Paris um 1815/30.

Matt- und glanzvergoldete Bronze. Runder, kannelierter Schaft mit rundem Tropfteller, vasenförmiger Tülle und 3 Tatzenfüssen, auf eingezogenem Dreisockel. H 32 cm.

Verkauft für CHF 1 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR KAMINBÖCKE,

1 PAAR KAMINBÖCKE,

Restauration, Paris, 19. Jh.

Bronze und Schmiedeeisen. Deckelvasenförmiger Aufsatz auf kanneliertem Säulenpostament. H 27 cm, L 44 cm.

Verkauft für CHF 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RUNDER SALONTISCH "AUX VOLUTES",

RUNDER SALONTISCH "AUX VOLUTES",

Empire, Paris um 1810.

Mahagoni. Profilierte "Gris St. Anne"-Platte auf gerader Zarge mit 3 durch Steg verbundenen Volutenstützen auf Tatzenfüssen. Vergoldete Bronzebeschläge. D 78 cm, H 79 cm.

Verkauft für CHF 2 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PENDULE "LA LISEUSE",

PENDULE "LA LISEUSE",

Empire, das Modell von J.A. REICHE (Jean André Reiche, Meister 1785), das Zifferblatt sign. ARMINGAUD HR A PARIS (oder Armin-Gault, tätig Rue Meslay 1810/13), Paris um 1810.

Bronze matt- und glanzvergoldet sowie "Vert de Mer"-Marmor. Neben dem tischförmigen Gehäuse auf prunkvollem Fauteuil sitzende, lesende junge Frau, auf profiliertem Rechtecksockel mit Kreiselfüssen. Emailzifferblatt mit arabischen Minuten- und römischen Stundenzahlen. Feine Bronzebeschläge und -applikationen. 31x15x26 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TAFELAUFSATZ,

TAFELAUFSATZ,

sog. "milieu de table", Empire, Paris um 1815/30.

Messing vergoldet und Spiegelglas. Ovale Platte mit durchbrochener Galerie und 12 durch Ketten verbundenen kleinen Ziervasen, auf Kreiselfüssen. L 60 cm, B 42 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAMINPENDULE "SILEN ET LE SERPENT",

KAMINPENDULE "SILEN ET LE SERPENT",

II. Empire, Paris um 1870/90.

Bronze vergoldet bzw. teils brüniert. Rundes Uhrgehäuse über stehendem Silen mit Weinkranz, Lendenschurz und Sandalen, eine Schlange packend, auf Rundsockel mit Tatzenfüssen. Leicht überarbeitetes Emailzifferblatt mit römischen Stunden- und arabischen Minutenzahlen sowie Monatstagen. 3 Zeiger. Pariser Werk mit 4/4-Stundenschlag auf 2 Glocken. H 53 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR PRUNK-GIRANDOLEN MIT MALACHIT,

1 PAAR PRUNK-GIRANDOLEN MIT MALACHIT,

Empire-Stil, wohl Russland.

Vergoldete Bronze und Malachit. Mit Palmetten und Blättern beschmückter Säulenschaft mit 16 markant geschweiften Lichtarmen auf 2 Ebenen mit zylindrischen Tüllen und geschliffenen Glasclochen, auf markanten Tatzenfüssen mit eingezogenem Dreisockel. H 250 cm.

Verkauft für CHF 32 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RUNDER MALACHIT-MITTELTISCH "AUX CARIATIDES",

RUNDER MALACHIT-MITTELTISCH "AUX CARIATIDES",

Empire-Stil, nach den kaiserlichen Möbeln von F.H.G. JACOB-DESMALTER (François Honoré Georges Jacob-Desmalter, 1770-1841), wohl Russland.

Malachit sowie matt- und glanzvergoldete Bronze. In profilierten Bronzering gefasste Platte auf gerader Zarge mit 4 markanten Karyatiadenstützen auf profiliertem Rundsockel mit Zentralvase. D 109 cm, H 90 cm.

Verkauft für CHF 70 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR PRUNK-DECKELVASEN "AUX CYGNES",

1 PAAR PRUNK-DECKELVASEN "AUX CYGNES",

Empire-Stil, wohl Russland.

Geschliffenes rotes Glas sowie matt- und glanzvergoldete Bronze. Birnenförmiger Gefässkörper mit Deckel mit Pinienzapfenknauf und feinen Schwanenhenkeln auf profiliertem Rundfuss mit Rechtecksockel auf Tatzenfüssen. H 118 cm.

Verkauft für CHF 14 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GLASSCHALE MIT MONTUR,

GLASSCHALE MIT MONTUR,

Restauration-Stil, wohl Russland.

Geschliffenes Glas, vergoldetes Messing und Bronze. Rechteckige Schale in durchbrochener Montur mit Fackeln, Girlanden und Tatzenfüssen. 28x19,5x12 cm.

Verkauft für CHF 850 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FÜNFTEILIGER TAFELAUFSATZ "AUX CHAMEAUX",

FÜNFTEILIGER TAFELAUFSATZ "AUX CHAMEAUX",

Restauration, Paris, 19. Jh.

Teils graviertes Silber, vergoldete Bronze und geschliffenes Glas. Bestehend aus 1 Zentralschale mit flötenförmiger Vase, 1 Paar grossen, dreiarmigen Schalenträgern mit Greifen- und Löwenköpfen sowie 1 Paar kleinen Schalen. Auf markanten, mit Kamelen beschmückten Dreisockeln. H max. 63 cm.

Verkauft für CHF 25 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FIGUR EINES FLÖTENSPIELERS,

FIGUR EINES FLÖTENSPIELERS,

Empire-Stil, wohl Frankreich, Ende 19. Jh.

Vergoldete Bronze und braun/roter Marmor. Stehender Flötenspieler mit Tuch, auf profilierter Quaderplatte. H 28 cm.

Verkauft für CHF 1 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FOLGE VON 4 STÜHLEN,

FOLGE VON 4 STÜHLEN,

Biedermeier, süddeutsch, 19. Jh.

Kirsche und Schwarzlotmalerei mit Löwen, Vase, Blättern und Zierfries. Trapezförmiger Sitz auf gerader Zarge mit vorderen Vierkant- und hinteren Säbelbeinen. Flache Rückenlehne mit 3 geschweiften, ebonisierten Balustern. Schwarzer Stoffbezug. 45x39x48x89 cm.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTER DECKENLEUCHTER "AUX SERPENTS",

GEFASSTER DECKENLEUCHTER "AUX SERPENTS",

Spätbiedermeier, wohl deutsch, Ende 19. Jh.

Holz beschnitzt mit Schlangen und Zierfries sowie polychrom gefasst und teils vergoldet. Flache, schalenförmige Lichtebene mit 8 schlangenförmigen Lichtarmen mit vasenförmigen Tüllen, durch 4 Kordeln mit der pinienzapfenbeschmückten Lichtkrone verbunden. Elektrifziert. D 105 cm, H ca. 80 cm.

Verkauft für CHF 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FIGUR EINER AMORETTE,

FIGUR EINER AMORETTE,

Napoléon III, Paris um 1880.

Brünierte Bronze und schwarzer Marmor. Stehende Amorette mit Blumenstrauss, Haarschleife und Lendentuch, auf profiliertem Rundsockel mit Volutenfüssen. H 49 cm.

Verkauft für CHF 1 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FUSSSCHALE,

FUSSSCHALE,

Historismus, Paris um 1880.

Bronze teils vergoldet bzw. versilbert und "Griotte Rouge"-Marmor. Runde Schale mit Pantherhenkeln und Rundfuss, auf profiliertem Quadersockel mit Tatzenfüssen. Die Wandung mit reliefierter Bacchanal-Szene und grossen Trauben. Mit Giessermarke VP (Victor Paillard, Ziseleur und Fondeur, tätig um 1880). D 17 cm, H 21 cm.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DUBOIS, P.

DUBOIS, P.

(Pierre Dubois, 1827-1905), Frankreich um 1900.

Le chanteur florentin. Brünierte Bronze. Stehender, singender und Laute spielender Jüngling mit lockigem Haar und Kappe, auf konischem Rundsockel. Sign. P. DUBOIS und F. BARBEDIENNE FONDEUR. H 77 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr