Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(145)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(145)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(145)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(145)
X
Land/Region
Keine Angabe(145)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(145)

Suche


145 Treffer
SPIEGEL,

SPIEGEL,

Louis XV, deutsch, 18. Jh.

Holz durchbrochen und fein beschnitzt mit Kartuschen, Blumen, Blättern und Zierfries. Rechteckiger, profilierter Rahmen mit durchbrochenem Kartuschenaufsatz. Zweigeteiltes Spiegelglas. H 152 cm, B 70 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR DECKENLEUCHTER,

1 PAAR DECKENLEUCHTER,

Barockstil, deutsch.

Bronze versilbert. Balusterförmiger Schaft mit markanter Abschlusskugel und 10 eingerollten Lichtarmen mit breitem Tropfteller und zylindrischer Tülle. Elektrifiziert. D 80 cm, H 85 cm.

Verkauft für CHF 1 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINER SPIEGEL,

KLEINER SPIEGEL,

Louis XV, süddeutsch, 18. Jh.

Holz durchbrochen und beschnitzt mit Voluten und Zierfries sowie vergoldet. Geschweifter, rechteckiger und profilierter Rahmen mit Kartuschenaufsatz. H 39 cm, B 30 cm.

Verkauft für CHF 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMMODE,

KOMMODE,

Barock, Allgäu, 18. Jh.

Nussbaum und heimische Fruchthölzer gefriest sowie eingelegt mit Reserven und Bandelwerk. Geschweifter, trapezförmiger Korpus mit vorstehendem Blatt und Eckvoluten auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Mehrfach geschweifte Front mit 3 Schubladen. Bronzebeschläge. Etwas zu überholen. 137x66x91 cm.

Verkauft für CHF 6 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AUFSATZKOMMODE,

AUFSATZKOMMODE,

sog. "tall boy", Queen Anne, England um 1720.

Wurzelmaser und heimische Fruchthölzer gefriest sowie mit Reserven und Filets eingelegt. Prismierter Korpus mit vorstehendem, profiliertem Kranz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen auf Ball- und Klauenfüssen. Unterteil mit 3 nebeneinander liegenden Schubladen, die mittlere kleiner. Aufsatz mit 5 ungleich grossen Schubladen, die oberste dreigeteilt. Feine, gravierte Bronzebeschläge und -hänger. 113x62x172 cm.

Verkauft für CHF 5 835 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMMODE "AUX DRAGONS",

KOMMODE "AUX DRAGONS",

Régence, deutsch um 1740.

Palisander und Veilchenholz gefriest sowie ausserordentlich fein eingelegt mit Diamantspitz, Rautenmuster und Zierfries. Geschweifter, trapezförmiger Korpus mit vorstehendem, in profilierten Bronzestab gefasstem Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Geschweifte Front mit 3 messingtraversierten Schubladen. Ausserordentlich feine, teils ersetzte, matt- und glanzvergoldete Bronzebeschläge und -sabots. 126x66x86 cm.

Verkauft für CHF 15 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-MITTELTISCH,

PRUNK-MITTELTISCH,

sog. "table de chasse", Louis XV, mit Etiketten des NEUEN PALAIS POTSDAM, um 1750.

Holz ausserordentlich reich beschnitzt mit Kartuschen, Blättern, Voluten und Zierfries sowie vergoldet. Geschweifte, mehrfach profilierte "Rouge Royal"-Platte auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften, durch von Vase bekröntem, geschweiftem Kreuzsteg verbundenen Beinen. 160128x85 cm.

Verkauft für CHF 300 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMMODE,

KOMMODE,

Régence, M. SCHUHMACHER (Martin Schuhmacher, gest. 1781 in Ansbach) zuzuschreiben, Ansbach um 1730/40.

Palisander und Veilchenholz gefriest sowie mit Rautenmuster, Diamantspitz und Zierfries eingelegt. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem, in profilierten Bronzestab gefasstem Blatt auf gerader Zarge mit geschweiften Beinen. Front mit 3 Schubladen. Vergoldete Bronzebeschläge und -hänger. 107x51x82 cm.

Verkauft für CHF 16 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE KONSOLE,

GEFASSTE KONSOLE,

Louis XV, Berlin/Potsdam um 1750.

Holz reich beschnitzt mit Mohrenkopf, Blumen, Blättern und Zierfries sowie polychrom gefasst und teils vergoldet. Geschweifte, trapezförmige Platte "en faux marbre" auf durchbrochener, wellig ausgeschnittener Zarge mit durch Blattsteg verbundenen Doppelvolutenstützen. 60x47x88 cm.

Verkauft für CHF 3 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR BLAKER,

1 PAAR BLAKER,

Barock, deutsch, 18. Jh.

Vergoldetes Messing mit Silberapplikationen. Kartuschenförmige, mit Muscheln und Voluten verzierte Wandplatte mit 1 geschweiften Lichtarm mit schalenförmigem Tropfteller. H 46 cm.

Verkauft für CHF 10 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BEMALTE SCHATULLE,

BEMALTE SCHATULLE,

Louis XV, Venedig, 18./19. Jh.

Holz allseitig bemalt; auf grünem Fond bunte Blumen und Instrumentenstilleben. Runder Korpus mit bombiertem Deckel. D 14 cm.

Verkauft für CHF 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMMODE,

KOMMODE,

Louis XV, Lombardei um 1740.

Nussbaum-Wurzelmaser und heimisches Fruchtholz gefriest. Geschweifter, bombierter und mit Voluten und Reserven eingelegter Korpus mit vorstehendem Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Mehrfach gebauchte Front mit 3 Schubladen ohne Traverse. Bronzebeschläge. 121x59x90 cm.

Verkauft für CHF 37 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR KLEINE SPIEGEL,

1 PAAR KLEINE SPIEGEL,

Spätbarock, Venedig, 18. Jh.

Holz durchbrochen sowie beschnitzt mit Kartuschen, Blumen, Blättern und Zierfries sowie vergoldet. Rechteckiger, gewulsteter Rahmen mit durchbrochenem und teils verspiegeltem Blätteraufsatz. H 70 cm, B 57 cm.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HOHER KERZENSTOCK,

HOHER KERZENSTOCK,

Barock, wohl Norditalien, 18. Jh.

Holz profiliert und beschnitzt mit Blumen und Zierfries sowie versilbert. Balusterförmiger Schaft mit breitem Tropfteller auf geschweiftem Dreifuss. Eisendorn. H 143 cm.

Verkauft für CHF 850 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR GEFASSTE SÄULEN,

1 PAAR GEFASSTE SÄULEN,

Barock, Italien, 18. Jh.

Holz kanneliert und beschnitzt mit Früchten, Blumen und Zierfries sowie grün gefasst und teils vergoldet. Kannelierter Säulenschaft mit korinthischem Kapitell auf mehrfach profiliertem Rundsockel. Etwas zu restaurieren. H 122 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR FAUTEUILS "A LA REINE",

1 PAAR FAUTEUILS "A LA REINE",

Louis XV, wohl Venedig, 18. Jh.

Nussbaum moulüriert sowie beschnitzt mit Kartuschen und Zierfries. Geschweifter, trapezförmiger Sitz "à chassis" auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne mit ausladenden Armlehnen auf geschweiften -stützen. Hellgrauer Veloursbezug mit Blumen und Blättern. 74x48x48x93 cm.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-DECKENLEUCHTER,

PRUNK-DECKENLEUCHTER,

Louis XV-Stil, Murano.

Weisses, geschliffenes Glas. Balusterförmiger Schaft mit 12 markant geschweiften Lichtarmen mit ausladenden, breiten Tropftellern. Ausserordentlich feine, reiche Blumen- und Blätterapplikationen. Elektrifiziert. L 120 cm, B ca. 90 cm, H ca. 100 cm.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTER SALONTISCH MIT PLATEAU,

GEFASSTER SALONTISCH MIT PLATEAU,

Spätbarock, Sizilien, 18./19. Jh.

Holz durchbrochen, profiliert und ausserordentlich fein bemalt mit idealisierter Flusslandschaft mit Figurenstaffage, Blumen, Blättern, Rosetten, Kartuschen und Zierfries auf rostrotem Fond. Geschweiftes, rechteckiges, abnehmbares Blatt mit markanter Schweifung und Griffaussparungen auf wellig ausgeschnittener Zarge mit kannelierten, durch geschweiften H-Steg verbundenen Säulenbeinen mit gequetschten Kugelfüssen. 97x79x81 cm.

Verkauft für CHF 30 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINES "GROTTENMÖBEL"-ENSEMBLE,

KLEINES "GROTTENMÖBEL"-ENSEMBLE,

Italien, Ende 19. Jh.

Bestehend aus 1 sog. "Causeuse", 1 Guéridon und 1 Hängekonsole. Holz reich beschnitzt und polychrom gefasst sowie teils vergoldet bzw. versilbert. Die Causeuse mit 2 Muschelsitzen auf markant geschweiften Beinen und S-förmiger Rückenlehne auf geschweiften Stützen. 125x50x44x70 cm. Das Guéridon mit muschelförmigem Blatt auf geschweifter Drachenstütze mit markantem Dreifuss. 48x48x83 cm. Die Hängekonsole mit drachenförmiger Wandplatte und muschelförmigem Blatt. 43x27x80 cm. Teils zu restaurieren.

Verkauft für CHF 2 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-DECKENLEUCHTER,

PRUNK-DECKENLEUCHTER,

Rokoko-Stil, Murano, 20. Jh.

Buntes und farbloses sowie teils geschliffenes Glas. Geschweifter, balusterförmiger und blumenbeschmückter Schaft mit 12 markant geschweiften Lichtarmen mit breiten Tropftellern und blütenförmigen Tüllen. Elektrifiziert. Fehlstelle. D 115 cm, H 140 cm.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FAUTEUIL "A LA REINE",

FAUTEUIL "A LA REINE",

Régence, Frankreich um 1720/40.

Buche fein beschnitzt mit Blättern und Zierfries. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne mit gepolsterten Armlehnen auf geschweiften -stützen. Hellroter Stoffbezug. 67x53x48x98 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-SCHRANK MIT BOULLE-MARKETERIE,

PRUNK-SCHRANK MIT BOULLE-MARKETERIE,

sog. "bibliothèque en armoire", Louis XIV/Régence, von N. SAGEOT (Nicolas Sageot, Meister 1706), Paris um 1715/1720.

Ebenholz und ebonisierte Früchtehölzer ausserordentlich fein eingelegt mit gravierten Messingfilets in "contre partie"; tanzende und Kastagnetten spielende Harlekine, Maskaronen, Vögel, Blumen, Blätter, Filets und Zierfries. Rechteckiger Korpus mit gekehltem, bogenförmig abschliessendem Kranz auf profiliertem, bogenförmig ausgeschnittenem Sockel. Doppeltürige Front mit feiner Kassettierung. Ausserordentlich feine, matt- und glanzvergoldete Bronzebeschläge und -applikationen. Türen mit originalen Innenflächen und Schlössern. 180x58,5x290 cm.

Verkauft für CHF 652 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUREAU MAZARIN MIT BOULLE-MARKETERIE,

BUREAU MAZARIN MIT BOULLE-MARKETERIE,

Louis XIV, aus einer Pariser Meisterwerkstatt, um 1710.

Rotes Schildpatt mit ausserordentlich feinen, gravierten Messingeinlagen "à la Bérain"; Figurenstaffage, Fabelwesen, Putten, Girlanden, Blumen und Zierfries. Rechteckige, in profilierten Messingstab gefasste, vorstehende Platte auf gekehlter Zarge mit durch 2 geschweifte Kreuzstege verbundenen Volutenbeinen auf stilisierten Kreiselfüssen. Front mit geschweifter Zentralschublade über der Beinaussparung vor Fach mit Türe, flankiert von je 3 übereinander liegenden Schubladen. Reiche, vergoldete Bronzebeschläge und -applikationen. 129x73x83 cm.

Verkauft für CHF 175 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OVALE SCHALE,

OVALE SCHALE,

Régence, wohl Paris, 18./19. Jh.

Griotte Rouge-Marmor. Ovale, randprofilierte Schale mit godronierter Wandung auf Säulenschaft. 76x53x35 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BRONZEFIGUR DER MARIA LESZCZYNSKA,

BRONZEFIGUR DER MARIA LESZCZYNSKA,

nach der Skulptur von G. COUSTOU (Guillaume Coustou, 1677-1746), Louis XIV-Stil, Paris, 19. Jh.

Bronze brüniert und vergoldet. Stehende Königin als Göttin Juno, in faltenreichem Gewand, eine Krone, ein Schild mit "fleur de lys" und Amor tragend, auf durchbrochenem, profiliertem Volutensockel. H 84 cm.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr