Filter

X
Abteilung
Sakrale Skulpturen(13)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(13)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(13)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(13)
X
Land/Region
Keine Angabe(13)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(13)

Suche


13 Treffer
SELTENE THRONENDE MARIA,

SELTENE THRONENDE MARIA,

frühgotisch, Frankreich, 14. Jh.

Kalkstein behauen. Maria auf einfacher, thronartiger Bank sitzend mit einem Granatapfel in ihrer Rechten, das Jesuskind auf dem linken Knie sitzend. Es hält einen Stiegliz in der Hand. 92x49x33 cm. Mit Resten von Bemalung. Die Nasen bestossen, die Füsse Marias fehlen.

Verkauft für CHF 13 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MADONNA MIT KIND,

MADONNA MIT KIND,

gotisch, Nordfrankreich/Flandern, um 1500.

Nussbaum geschnitzt, verso geflacht. Stehend, das Kind auf ihrem linken Arm sitzend. Rechte Hand zum segnenden Gestus erhoben. Zu ihren Füssen kniend zwei Stifterfiguren. H 78 cm. Ursprünglich gefasst. Die Finger des Kindes leicht bestossen.

Verkauft für CHF 3 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER BISCHOF,

HEILIGER BISCHOF,

gotisch, Brüssel, um 1500.

Eiche vollrund geschnitzt und alte Fassung. Stehend mit vorgestelltem linkem Bein auf polygonalem profiliertem Sockel. In bischöfliches Ornat gekleidet, in der linken Hand den Bischofsstab haltend. H 75 cm. Stab leicht unvollständig, das Attribut in der rechten Hand fehlt.

Verkauft für CHF 14 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MONUMENTALE PIETÀ,

MONUMENTALE PIETÀ,

Renaissance, in der Art von Niccolò dell'Arca, Italien, Anfang 16. Jh.

Linde geschnitzt, verso gehöhlt. Die Madonna sitzend; der Leichnam Christi ausgestreckt auf ihrem Schoss. L 156, H 140 cm. Ehemals gefasst, alte Kittungen und kleine Ergänzungen. Rechte Zehe Jesus fehlt. Das Gesicht Marias stark gereinigt.

Verkauft für CHF 27 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER SEBASTIAN,

HEILIGER SEBASTIAN,

süddeutsch, 16. Jh.

Holz vollrund geschnitzt und gefasst. Stehend am Baumstrunk mit erhobenem rechtem Arm und gesenktem Blick. H ohne späteren Rechtecksockel 92 cm. Finger teils ergänzt.

Verkauft für CHF 15 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GRUPPE VON 3 ENGELN MIT SCHRIFTBAND,

GRUPPE VON 3 ENGELN MIT SCHRIFTBAND,

spätgotisch, süddeutsch, Anfang 16. Jh.

Holz geschnitzt im Relief sowie gefasst und teilvergoldet. Die Engel tragen lange drapierte Gewänder und halten ein Schriftband. Montiert auf eine mit Filz bezogene Tafel. H 31, B 34 cm.

Verkauft für CHF 10 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MADONNA MIT KIND,

MADONNA MIT KIND,

Savoyen, um 1700.

Holz vollrund geschnitzt mit Resten einer Fassung. Stehend, in aufrechter Haltung. Das Kind mit ausgestreckten Armen hält sie in ihrer linken Hand. H 118 cm.

Verkauft für CHF 5 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINES RELIQUIENKÄSTCHEN,

KLEINES RELIQUIENKÄSTCHEN,

Frankreich, 12. Jh.

Holzkern mit vergoldetem Kupferbeschlag. In Rechteckform mit Giebeldach auf Pfostenbeinen. Gravierter Dekor in Form von Rauten. Auf den Seitenwandungen 2 gravierte Heiligenfiguren, wohl Johannes und Maria, auf der Vorderseite appliziert mit 4 stilisierten Heiligenbüsten (wohl die 4 Evangelisten), dazwischen 12 geschliffene Glassteine (wohl die 12 Apostel symbolisierend). Auf der Rückseite eine kleine Türe. 13x6x14 cm. Arrangiert und ergänzt.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CORPUS CHRISTI,

CORPUS CHRISTI,

Italien, Ende 13./Anfang 14. Jh.

Bronze massiv gegossen mit brauner Patina. Dreinageltypus. L 15, B 15 cm. Ein Arm wohl spätere Ergänzung, der andere mit Reparatur.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KRUZIFIX,

KRUZIFIX,

wohl Italien, um 1300.

Bronze vergoldet. Das gerade Kreuz im Zentrum mit runder Grubenschmelzplatte als Nimbus, darüber eine spätgotische Tafel mit Inschrift INRI. Bronzekorpus in gekrümmter, gedrungener Haltung. Kreuz und Corpus nicht zusammengehörig. H 15, B 12 cm. Corpus mit Draht befestigt.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VORTRAGEKREUZ,

VORTRAGEKREUZ,

Limoges, frühes 13. Jh.

Bronze graviert mit stilisierten Blüten, Blättern und Rosetten sowie vergoldet. Die Kreuzenden lilienförmig, besetzt mit emaillierten Rhomben. In der Mitte ein aufgesetztes Rechteck für Kopf und Nimbus, die Ecken mit Kreuzblättern besetzt (eines fehlt). Corpus Christi in vergoldetem Kupfer mit grosser Krone und ornamentiertem Lendentuch. H 40, B 32 cm.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VORTRAGEKREUZ,

VORTRAGEKREUZ,

wohl Oberrhein, um 1300.

Holzkern mit getriebenem und vergoldetem Kupferbeschlag. Die Kreuzenden mehrpassig und auf der Frontseite besetzt mit Grubenschmelz-Plaketten, die Symbole der Evangelisten darstellend. Im Zentrum eine ebensolche Plakette mit Kreuzmotiv als Nimbus. Gegossener Bronze-Christus mit Resten einer Vergoldung. Die Rückseite ebenso mit Kupferbeschlag, die Enden hier mit getriebenen Kupfervierpassen besetzt, Darstellungen der Evangelistensymbole. Im Zentrum eine Bronzefigur der Maria. Das untere Kreuzende mit Nodus, besetzt mit 5 Rhomben mit Emailfüllung. H 63, B 38 cm. Stark restauriert und gefirnist. Fehlstellen. Die Bronzefiguren sowie die Emailplaketten wohl assoziiert.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NOPPENPOCKAL,

NOPPENPOCKAL,

wohl Augsburg, 17. Jh.

Silber getrieben und vergoldet. Kleine, eingezogene Kuppa mit schmaler, gerader Lippe. Auf Balusterschaft und markant eingezogenem Rundfuss. Dekor in Form von Blattranken. H 22 cm. Punziert.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr