Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(156)
Porzellan & Fayence(1)
Silber(1)
Sakrale Skulpturen(10)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(168)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(168)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(168)
X
Land/Region
Keine Angabe(168)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(168)

Suche


168 Treffer
BÜSTE EINER FRAU,

BÜSTE EINER FRAU,

Renaissance, Rom, wohl 17. Jh.

Brünierte Bronze und "Giallo di Siena"-Marmor. Junge Frau mit hochgebundenem, welligem Haar, auf geschweiftem Sockel. H 31,5 cm. L 37 cm.

Verkauft für CHF 1 150 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MARMORKOPF,

MARMORKOPF,

nach hellenistischem Vorbild, wohl Rom.

Weisser Marmor. Kopf einer jungen Frau mit lockigem, zusammengebundenem Haar, auf konischem Rundsockel. Verwitterungen und Fehlstellen. H 32 cm.

Verkauft für CHF 24 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RELIEFTONDO,

RELIEFTONDO,

Renaissance, Umkreis von P. LOMBARDO (Pietro Lombardo, 1434-1515), Venedig, 16. Jh.

Marmor fein behauen im Flachrelief und mit Resten einer Fassung. In leicht ovaler Form mit wenig erhöhter Umrahmung. Profilportrait eines Poeten oder Philosophen mit Lorbeerkranz. Reparaturstelle am linken Rand. 47x45 cm.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE BRONZEFIGUR DES BACCHUS,

KLEINE BRONZEFIGUR DES BACCHUS,

Renaissance, wohl Toscana um 1650.

Patinierte Bronze. Stehender Bacchus mit erhobenem rechtem Arm, auf dem Kopf wohl einst eine Schale tragend, in der linken Hand Trauben haltend, der rechte Fuss auf einen Kürbis gestellt. Auf ebonisiertem, zylindrischem Holzsockel. H (mit Sockel) 28 cm.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BEMALTE TURMUHR,

BEMALTE TURMUHR,

Renaissance, Schweiz um 1520.

Eisen getrieben. Offenes, rechteckiges Gehäuse mit grossem Glockenstuhl. Späteres, fein bemaltes und rechteckiges Zifferblatt mit römischen Stundenzahlen und bunten Blumen. Feines Eisenwerk mit Schlag- und Gehwerk mit Waage, Windrad, Stundenschlag auf Glocke und markantem Hammer. Gewichte fehlen. Ergänzungen. 39x55x92 cm.

Verkauft für CHF 7 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TRUHE "AUX PATTES DE LIONS",

TRUHE "AUX PATTES DE LIONS",

Reniassance, Umbrien um 1620.

Nussbaum profiliert und reich beschnitzt mit Mäanderband, Perlstab und Tatzenfüssen. Rechteckiger, barkenförmiger Korpus mit profiliertem, erhöhtem und vorstehendem Deckel auf profilierter Zarge mit markanten Tatzenfüssen. Eisenschloss. 184x55x60 cm.

Verkauft für CHF 10 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LESEPULT "AUX ANGELOTS",

LESEPULT "AUX ANGELOTS",

sog. "leggio", Spätrenaissance, Toscana, 17. Jh.

Nussbaum beschnitzt mit Puttiköpfen und -büsten, Akanthusblättern und Voluten. Quadratischer Korpus mit Schublade über Türe und gerader Profilzarge auf tatzenartigen Füssen. Die Wandungen kassettiert. Aufsatz mit durchbrochener, doppelten Buchstütze auf balusterförmigem Schaft. 2 schwenkbare Kerzenleuchter aus Eisen. Ergänzungen. 87x87x198 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KREDENZ,

KREDENZ,

Renaissance, Mantova um 1620.

Kirsche und Nussbaum profiliert und beschnitzt mit Kartuschen, Voluten und Zierfries. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem, aufklappbarem und randprofiliertem Blatt auf gekehltem Sockel mit markanten Doppelvolutenstützen. Architektonisch gegliederte Front mit kassettierter Doppeltüre zwischen Lisenen unter 2 schmalen Schubladen, die oberste blind und abklappbar. Messingknöpfe. 184x55x134 cm.

Verkauft für CHF 11 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSER ARMLEHNSTUHL,

GROSSER ARMLEHNSTUHL,

Renaissance, Toscana um 1580.

Nussbaum profiliert. Rechteckiger Sitz auf gerader Zarge mit durch Steg verbundenen Balusterbeinen auf stilisierten Tatzenfüssen. Flache Rückenlehne mit markanten, vergoldeten Eckkartuschen und flachen Armlehnen auf Balusterstützen. Feiner, mit Wappen geprägter brauner Lederbezug mit dekorativem Nagelbeschlag. Fehlstellen und Bestossungen, Leder brüchig. 69x48x56x140 cm.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TÜRMCHENUHR,

TÜRMCHENUHR,

Renaissance, wohl Augsburg um 1650.

Vergoldete, fein ziselierte Bronze. Rechteckiges Gehäuse mit von Amor bekrönter Kuppel, 4 Eckzapfen und Lisenen auf profiliertem Bastionssockel. Front mit versilbertem Bronzezifferring mit römischen Stundenzahlen. Verso Bronzezifferblatt für Weckereinstellung und frei schwingender Pendel. Spindelwerk mit Darmsaitenaufzug und Schlag auf Glocke. Fehlstellen, zu revidieren. 11x11x21 cm.

Verkauft für CHF 13 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-TRUHE MIT BISCHOFSWAPPEN,

PRUNK-TRUHE MIT BISCHOFSWAPPEN,

sog. "cassone da corredo", Spätrenaissance, wohl Rom, 17. Jh.

Holz ausserordentlich reich beschnitzt mit Karyatiden, Putten, Wappen, Medaillons, Voluten, Blättern und Zierfries sowie vergoldet und teils polychrom gefasst. Bastionsförmiger Korpus mit gestuftem, eingezogenem Deckel auf entsprechend gestuftem Sockel. Ausserordentlich reiche, architektonisch gegliederte Front mit 1 Puttokopf, 4 Karyatiden und 4 Putten in Nischen. Mit Beilade. Restaurationen und Ergänzungen. 149x63x80 cm.

Verkauft für CHF 29 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ARMLEHNSTUHL,

ARMLEHNSTUHL,

Renaissance, Toscana um 1580.

Nussbaum profiliert. Rechteckiger Sitz auf gerader Zarge mit durch Stegen verbundenen Vierkantbeinen und stilisierten Tatzenfüssen. Flache Rückenlehne mit seitlichen, vergoldeten Eckpalmetten und flachen Armlehnen auf Balusterstützen. Brauner, goldgeprägter, beschädigter Lederbezug mit dekorativem Nagelbeschlag. Fehlstellen und Bestossungen. 63x44x54x127 cm.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ARMLEHNSTUHL,

ARMLEHNSTUHL,

sog. "poltrona a pozzetto", Renaissance, wohl Toscana, 16. Jh.

Nussbaum profiliert. Abgekanteter Sitz auf gekehltem, eintürigem Korpus mit Sockel. Randprofilierte Rückenlehne, direkt in die Armlehnen übergehend. Bronzebeschlag. 67x48x55x91 cm.

Verkauft für CHF 2 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR ARMLEHNSTÜHLE,

1 PAAR ARMLEHNSTÜHLE,

Renaissance, Toscana um 1580.

Nussbaum profiliert. Rechteckiger Sitz auf gerader Zarge mit durch Steg verbundenen Balusterbeinen auf stilisierten Tatzenfüssen. Flache Rückenlehne mit vergoldeten Eckpalmetten und flachen Armlehnen auf Balusterstützen. Brauner, goldgeprägter Lederbezug mit Monogramm und dekorativem Nagelbeschlag. Leder brüchig, 1 Bezug defekt. 67x44x58x138 cm.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FOLGE VON 10 STÜHLEN "A LA REINE",

FOLGE VON 10 STÜHLEN "A LA REINE",

Barock, deutsch, wohl Ansbach um 1750.

Nussbaum mouluriert sowie fein beschnitzt mit stilisierten Muscheln und Zierfries. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit durch bewegten H-Steg verbundenen, vorderen Voluten- und hinteren Säulenbeinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne. Jonc-Geflecht. Bordeauxrotes Sitzkissen. Restaurationen und Ergänzungen. 46x42x50x105 cm.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SKULPTUR DER MADONNA MIT KIND AUF DER MONDSICHEL,

SKULPTUR DER MADONNA MIT KIND AUF DER MONDSICHEL,

spätgotisch, Süddeutschland, um 1490.

Linde geschnitzt, gefasst und verso gehöhlt. Auf Mondsichel stehende Gottesmutter mit grosser Krone und Jesuskind in den Armen. Fehlstellen, das Gesicht und die Fassung teils überarbeitet. Wurmgänge. H 98 cm.

Verkauft für CHF 20 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WELLENSCHRANK,

WELLENSCHRANK,

sog. "Nasenschrank", Barock, Zürich oder Frankfurt um 1720.

Nussbaum und -wurzelmaser profiliert. Rechteckiger Korpus mit mehrfach gestuftem, geradem Kranz auf mehrfach gewulstetem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. Doppeltürige Front mit markantem Wellenprofil und Ecknasen. Grosses, fein graviertes Eisenschloss. 220x82x234 cm.

Verkauft für CHF 21 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMMODE MIT AUFSATZ,

KOMMODE MIT AUFSATZ,

Barock, wohl Mainfranken um 1740.

Nussbaum, Zwetschgenholz und Birken-Wurzelmaser ausserordentlich reich beschnitzt mit Rocaillen, Kartuschen und Blattvoluten sowie eingelegt mit Reserven, Faltstern, Kartuschen und stilisierten Blumen. Mehrfach geschweifter, bombierter Korpus mit markant vorstehenden Eckstollen auf wellig ausgeschnittener Zarge mit eingerollten Füssen. Mehrfach geschweifte Front mit 2 Schubladen. Späterer Aufsatz mit schräggestelltem, konkavem und aufklappbarem Blatt, inwendig mit kleiner Schublade und 2 breiten Fächern. Bronzebeschläge und -hänger. 159x68x100 cm.

Verkauft für CHF 12 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SPIEGELAPPLIKE,

SPIEGELAPPLIKE,

Louis XV, norddeutsch um 1750.

Holz ausserordentlich fein beschnitzt mit Muscheln, Rocaillen und Rankenwerk sowie vergoldet. Rechteckiger, gewulsteter und profilierter Rahmen mit jochförmigem Kranz. 2 geschweifte Bronzelichtarme mit grossen Tropftellern und zylindrischen Tüllen. H 68 cm. B 48 cm.

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KASSETTE,

KASSETTE,

Barock, Böhmen oder Österreich, 18. Jh.

Nussbaum und heimische, teils getönte und ebonisierte Fruchthölzer gefriest sowie allseitig ausserordentlich fein eingelegt mit Jagdszenen, Blumen, Blättern, Kartuschen und Zierfries. Bastionsförmiger Korpus mit markant gewölbtem Deckel, frei stehenden Ecksäulen mit fein geschnitzten korinthischen Kapitellen, auf profilierter Sockelleiste mit Kugelfüssen. Eisenschloss. Innen mit altem Kleisterpapier bezogen. 57x42x50 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KALVARIENBERG,

KALVARIENBERG,

Renaissance, Antwerpen um 1510.

Holz geschnitzt, verso geflacht und gefasst. Vielfigurige Darstellung mit vor Kreuz kniender Maria Magdalena als Zentralfigur, seitlich ein Mann zu Pferd und Knecht mit Kessel. Darunter Johannes mit Maria, Maria Kleophae und 2 Kriegsknechten. Die Figuren teils in zeitgenössischer Tracht. Das Kreuz mit Christus fehlt und wurde durch eines mit Schächer ersetzt. Verso stark verwurmt und restauriert. H 89 cm.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUFFET MIT AUFSATZ,

BUFFET MIT AUFSATZ,

Barock, Beromüster um 1730/35.

Nussbaum, -wurzelmaser und heimische Fruchthölzer gefriest, teils ebonisiert und fein eingelegt mit Blumenvasen in Interieur und Nischen, Hirschen, Fuchs und anderen Tieren, Früchten, Blattvoluten, Reserven, Filets, Blumen, Kartuschen und Blättern. Geschweifter, rechteckiger Korpus mit durchbrochenem, kräftig mit Früchten, Köpfen, Voluten, Kartuschen, Blättern, Blumen und Maschen beschnitztem Kranz auf gekehltem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. In der Mitte stark gebauchtes Unterteil mit Zentraltüre unter Schublade, zwischen 2 analog gestalteten Türen unter Schubladen. Zurückgesetzter Aufsatz mit Zentralnische mit Fischausguss und Muschelbecken aus Zinn, flankiert von je 3 unterschiedlich grossen, treppenartig angeordneten Schubladen. Bronzebeschläge und -applikationen. 210x72x235 cm.

Verkauft für CHF 15 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FIGUR DER HEILIGEN MAGDALENA,

FIGUR DER HEILIGEN MAGDALENA,

Frankreich, Burgund um 1500.

Sandstein mit Resten einer Fassung. Die Heilige stehend, mit schönem breitem Gesicht. Sie trägt ein modisches Gewand und ist reich geschmückt mit Kette, Rosenkranz und Tasche. In ihrer linken Hand hält sie Teile eines Salbgefässdeckels. Rechte Hand fehlt. Bestossungen. Kopf neu angesetzt, Nasenflügel überarbeitet. H 142 cm.

Verkauft für CHF 12 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SKULPTUR DER MARIA MIT KIND,

SKULPTUR DER MARIA MIT KIND,

Österreich, Tirol, wohl spätgotisch um 1490.

Linde vollrund geschnitzt, mit Resten einer Fassung. Die Gottesmutter leicht im Kontrapost stehend, der Blick geradeaus auf den Betrachter gerichtet, das Jesuskind in ihrer linken Hand sitzend, in der rechten hält sie einen Apfel. Das Gewand fällt in weichen Falten. Unterschiedliche Fassungsreste, späterer abblätternder Firnis. Krone später, im Sockelbereich hinten wohl überarbeitet/ergänzt. H 84 cm.

Verkauft für CHF 14 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINES GUERIDON,

KLEINES GUERIDON,

Louis XV, wohl Grenoble, 18. Jh.

Nussbaum und Fruchthölzer profiliert sowie eingelegt mit Filets und Zierfries. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem, randprofiliertem Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Front mit 5 Schubladen. Bronzebeschläge und -sabots. Zum Freistellen. 45x30x71 cm.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr