Filter

X
Abteilung
Asiatica(50)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(50)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(50)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(50)
X
Land/Region
Keine Angabe(50)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(50)

Suche


50 Treffer
FAUCHENDER TIGER.

FAUCHENDER TIGER.

Japan, Meiji-Periode, L 80 cm.

Dunkle Bronze mit rotbrauner Patinierung des Fellmusters. Elegante, muskulöse Darstellung eines schreitenden Tigers mit zurückgelegten Ohren, grimmig brüllend. Marke: Dai Nihon Genryûsai Seiya saku. Min. rest.

Verkauft für CHF 2 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

METALL-DOSE.

METALL-DOSE.

Japan, Meiji-Periode, L 10 cm.

Die Seiten aus Sentoku mit plastischen Insekten, einem Frosch und einer Eule zwischen Gräsern. Der Deckel aus Kupfer zeigt den humoristisch zerknautschten Kopf von Daruma, der sich ein Tuch über den Kopf gezogen hat. Der Deckel bestimmt auch die Form der Dose.

Verkauft für CHF 1 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SILBERKÖRBCHEN.

SILBERKÖRBCHEN.

Japan, Meiji-Periode, L 21 cm, H 13 cm.

In doppelter Lozenge-Form auf vier Füsschen, die Aussenwandung mit blühenden Iris im Relief geschmückt. Der Bogenhenkel in Form von gebündelten Irisstengeln. Erinnert stark an Jugendstil. "Jungin"-Punze und zwei weitere. Eine eingravierte Signatur.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FEINES MINIATURKÄSTCHEN MIT SCHREIBZEUG.

FEINES MINIATURKÄSTCHEN MIT SCHREIBZEUG.

Japan, Meiji-Periode, 15x8x9 cm.

Quaderförmig mit Tragehenkel. An der Schmalseite öffnet sich ein Türchen und gibt drei Schubladen frei, in deren obersten sich ein Tuschreibstein mit suiteki befindet. Allseitig dekoriert mit Glyzinienpergolas aus Gold-hiramakie und Goldfolie auf schwarzem Lackfond. Min. besch.

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DREI OKIMONO.

DREI OKIMONO.

Japan, Meiji-Periode, H 7, 13 und 14 cm.

Elfenbein. a) Der auf einem Bein kniende Gaukler schlägt seine Trommel. Neben seinem Knie liegt eine Maske. Eingeritzte Signatur. b) Frau mit Kind. Eingeritzte Signatur. c) Bauer mit Lotoswurzeln auf dem Rücken. Eingeritzte Signatur. (3)

Verkauft für CHF 1 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ELFENBEINSCHREIN.

ELFENBEINSCHREIN.

Japan, Meiji-Periode, H 34 cm.

Auf quadratischem Sockel mit Lotosblütenschaft und quadratischer Plattform mit Balustrade steht ein zylindrischer Schrein mit Flügeltüren. Darin befindet sich eine Skulptur der Kannon mit Lotosblüte. Ein Pagodendach bekrönt den Schrein.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FEINE DOLCHSCHEIDE.

FEINE DOLCHSCHEIDE.

Japan, Meiji-Periode, L 21,5 cm.

Elfenbein, dicht beschnitzt mit einer Menschenmenge an einem Volksfest. Musikanten und Affengaukler haben sich unter die Neugierigen gemischt. Sehr schöne Arbeit. Aussparung für Kozuka. Der abschliessende Pfropfen ist angekohlt.

Verkauft für CHF 1 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OKIMONO EINES BAUERN AUF EINEM WASSERRAD.

OKIMONO EINES BAUERN AUF EINEM WASSERRAD.

Japan, Meiji-Periode, H 12 cm.

Elfenbein. Der lässig auf einen Balken gestützte Mann treibt das Wasserrad mit seinen Füssen an und unterhält sich dabei mit dem nebenan am Fluss kauernden und einen Meerrettich putzenden Mann. Rot eingelegte Signatur "Sôkyû". Holzsockel.

Verkauft für CHF 3 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OKIMONO EINES BAUERN.

OKIMONO EINES BAUERN.

Japan, Meiji-Periode, L 18,5 cm.

Elfenbein. Der fröhliche Mann hat sich auf einem dicken Brennholzbündel niedergelassen, die Axt lehnt neben ihm. Er zieht aus einem Korb grosse Kaki-Früchte, die ein Äffchen freudig begrüsst.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OKIMONO EINES HOLZSAMMLERS MIT EINEM KIND.

OKIMONO EINES HOLZSAMMLERS MIT EINEM KIND.

Japan, Meiji-Periode, H 16 cm.

Elfenbein. Der Mann steht mit einem Fuss auf den Holzscheitern, die er mit einem Seil bündelt. Axt und Werkzeuge liegen auf dem Spaltstock. Das Kind daneben spaltet ein Holz. Auf Sockelplatte. Sprung im Sockel, min. besch. Mit Holzsockel.

Verkauft für CHF 1 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OKIMONO EINES TEETRINKENDEN MANNES MIT BENTÔ.

OKIMONO EINES TEETRINKENDEN MANNES MIT BENTÔ.

Japan, Meiji-Periode, H 8 cm.

Elfenbein. Der auf einer Sitzgelegenheit pausierende Mann führt mit der rechten, Essstäbchen haltenden Hand eine Teeschale zum Mund, der Krug steht auf dem Boden. In der linken Hand, die auf seinem Knie abgestützt ist, ist ein Bentô platziert. Rot eingelegtes Siegel. Holzsockel.

Verkauft für CHF 2 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

YOROI.

YOROI.

Japan.

Eine Rüstung bestehend aus Helm, Brustpanzer, Schulterplatten, Arm- und Handrückenschutz sowie Schurzgliedern und Oberschenkelschutz mit dreifarbiger Schnürung. Hoshi bashi-Helm mit Nieten, Schläfenrollen und Nackenschutz, Kuwagata-Schmuck sowie Helmmaske. Do mit Emblem und Kordeln. Box.

Verkauft für CHF 3 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHISTISCHE HÄNGEROLLE.

BUDDHISTISCHE HÄNGEROLLE.

Japan, Edo-Periode, 54x23,5 cm.

Tusche, Farben und Gold auf Seide. Der stehende Amida Nyorai auf einer Lotosblüte, welche wiederum von einem sechseckigen Sockel getragen wird. Eine goldene Aureole mit einem Stupa (Gorinto) in der Spitze umfasst die Gestalt. Sechs Apsaras umschweben den Buddha, wovon zwei Vogelbeine und Flügel haben. Das untere Viertel des Bildes wird von einem grünen Teppich bedeckt, im leeren Raum über dem Buddha prangt ein grosses Siegel. Brokatmontierung und gravierte Metallknäufe. Etwas fleckig.

Verkauft für CHF 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAKEMONO DES FUDÔ MYÔÔ.

KAKEMONO DES FUDÔ MYÔÔ.

Japan, ca. 16. Jh. 92x42 cm.

Tusche und Fraben auf Seide. Die zornvolle Schutzgottheit (in Sanskrit: Acala) sitzt mit Schwert und Schlinge bewehrt in einem lodernden Flammenkranz. Das Podest, auf dem er thront, ist aus perspektivisch wiedergegebenen, verschachtelten Elementen gestaltet. Kleine Restaurierungen, oben und unten ergänzt. Brokatmontierung mit gravierten Metallknäufen.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAKEMONO EINER BIJIN.

KAKEMONO EINER BIJIN.

Japan, 18./19. Jh. 101x29,5 cm.

Tusche und Farbe auf Seide. Eine Frau auf hohen Geta stapft durch den Schnee. Im Hintergrund ein schneebedeckter Zweig auf dem die ersten zarten Pflaumenblüten erkennbar sind. Mit Kalligraphie. Signiert und gesiegelt. Brokatmontierung. Holzbox.

Verkauft für CHF 950 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KANO TSUNENOBU (1636-1713) zugeschrieben.

KANO TSUNENOBU (1636-1713) zugeschrieben.

Japan, 19. Jh., 94x38 cm.

Tusche mit leichter Farbe auf Seide. Jurôjin, einer der sieben Glücksgötter, der als Symbol für ein langes Leben gilt, in einer sinnierenden Pose. Sign.: Tsunenobu hitsu mit Siegel. Als Hängerolle mit Brokatrahmen montiert. Holzbox.

Verkauft für CHF 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAKEMONO.

KAKEMONO.

Japan, Meiji- Periode, 121x35 cm.

Tusche und Farbe auf Seide. Feine lebendige Darstellung eines Kranichschwarms der langes Leben verheisst. Signiert Kôu Ryôsha mit Siegel. Brokatmontur.

Verkauft für CHF 450 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAWABATA GYOKUSHO (1842-1913) zugeschrieben.

KAWABATA GYOKUSHO (1842-1913) zugeschrieben.

107x35 cm.

Hängerolle, Tusche und leichte Farben auf Seide, mit Weiss gehöht. Ein Fischer fährt auf seinem Floss den Fluss hinunter, Regenschauer gehen in Streifen über der bewaldeten Landschaft nieder. Signatur: Gyokusho und zwei Siegel. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MORI HANITSU (1848-1940).

MORI HANITSU (1848-1940).

Japan, datiert 1912, 120x40,5 cm.

Tusche und leichte Farbe auf Seide.Winterlandschaft. Gelehrter in einem Strohhäuschen am Fluss, im Hintergrund ein mächtiger Schneeberg. Signiert mit zwei Siegeln. Als Hängerolle montiert.

Verkauft für CHF 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NISHIKAWA SUKENOBU (1671-1750).

NISHIKAWA SUKENOBU (1671-1750).

Hyakunin joro shinasadame (100 Frauen klassifiziert gemäss ihrem Stand), 2 Bände von 2. 1723.

Sukenobus erstes Meisterwerk kommentiert kritisch die spezifischen Gewohnheiten des weiblichen Geschlechts der verschiedenen Gesellschaftsschichten. Verleger: Hachimonjiya. Datiert Kyôhô 8. 1. Bd. signiert "Hachimonjiya Jishô kinjo" und "Yamato eshi Nishikawa Sukenobu" mit Siegel.

Verkauft für CHF 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KITAGAWA UTAMARO (1750-1806).

KITAGAWA UTAMARO (1750-1806).

Nagaban.

Aus der Serie "Ukiyo sanseki", Blatt "Kyodai no yusuzu"(Geschwister geniessen die Abendkühle). Signiert: Utamaro hitsu. Um 1800. Verleger: Eiyudo. Kiwame-Siegel.

Verkauft für CHF 6 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SHUNGA-BUCHSEITE.

SHUNGA-BUCHSEITE.

Chuban.

Künstler aus dem Utamaro-Umfeld und -Zeit, um 1800. Mann und Frau sind noch halb bekleidet, sich küssend in inniger Umarmung. Unter Glas gerahmt.

Verkauft für CHF 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

UTAGAWA HIROSHIGE (1797-1858).

UTAGAWA HIROSHIGE (1797-1858).

Oban.

Zwei Blätter aus der Serie: "Edo meisho gosho" (Fünf Elemente an berühmten Plätzen in Edo): Kameido no mizu (Das Wasser von Kameido) und "Uenoji no kane" (Die Glocke von Ueno: für das Element Metall). Signatur: "Hiroshige ga". Siegel. Verleger Sanoki. Zensorensiegel: 1846. Unter Glas gerahmt. (2)

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OHARA KOSON (1877-1945).

OHARA KOSON (1877-1945).

Oban.

Farbholzschnitt eines mächtigen Adlers im Sturzflug durch ein Schneegestöber. Signiert und gesiegelt: Shoson, Verleger: Watanabe Shozaburo (Siegel 1931-41).

Verkauft für CHF 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

UNGEWÖHNLICHE LACKIERTE PORZELLANVASE.

UNGEWÖHNLICHE LACKIERTE PORZELLANVASE.

Japan, Meiji-Zeit, H 18,5 cm.

Kugeliger Körper mit weitem kurzem Hals. Aussenwandung und Basis sind komplett mit Lack überzogen, dekoriert mit einer grossen schwarzen Schlange, die sich hinter einem Gartenfelsen und einem knorrigen Weidenstamm hervorschlängelt. Stamm und Felsen sind leicht reliefiert und teilweise mit Aogai-Splittern bestreut, die Schlange sowie Vögel und Pflanzen in Streulack. Das Auge der Schlange ist mit Glas eingelegt.

Verkauft für CHF 850 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr