Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(9)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(9)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(9)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(9)
X
Land/Region
Keine Angabe(9)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(9)

Suche


9 Treffer
BRONZEFIGUR DES ZEUS,
BRONZEFIGUR DES ZEUS,

BRONZEFIGUR DES ZEUS,

A170 - Lot 1016

Griechenland, spätes 5. Jh. vor Chr.

Bronze mit grüner Patina. Stehender Zeus in Kontrapost, der rechte Arm gehoben, auf gestuftem Quadersockel aus Holz. H 18 cm (ohne Sockel). H 23,5 cm (mit Sockel).

GEFASSTE PRUNK-KOMMODE,
GEFASSTE PRUNK-KOMMODE,

GEFASSTE PRUNK-KOMMODE,

A170 - Lot 1040*

Louis XV, wohl nach Vorlagen von F. CUVILLIES (François Cuvilliés, Soignies 1697-1768 München), aus einer Münchner Hofwerkstatt, um 1760.

Pappelholz ausserordentlich reich beschnitzt mit Muscheln, Kartuschen, Blattwerk, Girlanden, Tatzen und Zierfries sowie weiss gefasst und teils vergoldet. Geschweifter, trapezförmiger Korpus mit vorstehendem und randprofiliertem Blatt "en faux marbre" und markant vorstehenden Eckstollen auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen auf Ball- und Klauenfüssen. Geschweifte Front mit 3 Schubladen. Vergoldete Bronzebeschläge und -hänger. Fassung restauriert. 165x61,5x92,5 cm.

PRUNK-SPIEGEL MIT LACKMALEREI,
PRUNK-SPIEGEL MIT LACKMALEREI,

PRUNK-SPIEGEL MIT LACKMALEREI,

A170 - Lot 1049

Régence und später, Venedig.

Holz geschnitzt, teils vergoldet sowie fein gelackt und eingelegt mit Perlmutt, Blumen, Blättern, Kartuschen und Zierfries. Rechteckiger, leicht gewulsteter Rahmen mit vorstehenden Ecken und Blattapplikationen sowie markant durchbrochenem Kartuschenaufsatz. H 155 cm. B 106 cm.

PRUNK-BUREAU-PLAT DER MARQUIS DE NICOLAY "AUX TETES DE SATYRE",
PRUNK-BUREAU-PLAT DER MARQUIS DE NICOLAY "AUX TETES DE SATYRE",

PRUNK-BUREAU-PLAT DER MARQUIS DE NICOLAY "AUX TETES DE SATYRE",

A170 - Lot 1078

Régence, von A.C. BOULLE (André Charles Boulle, 1643-1732), Paris um 1720.

Ebenholz und rot/braunes Schildpatt ausserordentlich fein eingelegt mit gravierten Messingfilets in "première-partie"; Blumen, Kartuschen und Blätter. Rechteckiges, vorstehendes, mit schwarzem, goldgepresstem Leder bezogenes und in profiliertem Bronzestab gefasstes Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit markant geschweiften Beinen. Front mit breiter und eingezogener Zentralschublade, flankiert von je 1 Schublade. Gleiche, jedoch blinde Einteilung auf der Rückseite, mit Ausnahme des zentralen Maskarons in Form einer Demokrit-Büste. Ausserordentlich reiche, matt- und glanzvergoldete Bronzebeschläge und -applikationen in Form von Satyrbüsten, Maskarons, Blattwerk und Zierfries. Alte Restaurierungen, sog. "restaurations d'usage". 195x98x80 cm.

GROSSES BUREAU-PLAT,
GROSSES BUREAU-PLAT,

GROSSES BUREAU-PLAT,

A170 - Lot 1090

sog. "bureau ministre", Louis XV, wohl von J. DUBOIS (Jacques Dubois, Meister 1742), Paris um 1745/50.

Veilchenholz und Mahagoni gefriest sowie mit Rautenmuster und Diamantspitzen eingelegt. Bastionsförmiges, wenig vorstehendes, mit schwarzem Leder bezogenes und in profiliertem Bronzestab gefasstes Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge in "contour a l'arbalete" mit markant geschweiften Beinen. Front mit breiter Zentralschublade, flankiert von je 1 Schublade. Gleiche, jedoch blinde Einteilung auf der Rückseite. Reiche Bronzebeschläge und -sabots. Fehlstellen. 199x99x80 cm.

FOLGE VON 4 GROSSEN TAPISSERIE-FAUTEUILS "A LA REINE",
FOLGE VON 4 GROSSEN TAPISSERIE-FAUTEUILS "A LA REINE",

FOLGE VON 4 GROSSEN TAPISSERIE-FAUTEUILS "A LA REINE",

A170 - Lot 1134

Régence, aus einer Pariser Meisterwerkstatt, um 1725/30.

Buche ausserordentlich fein beschnitzt mit Blumen, Blättern, Kartuschen und Zierfries. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, ganz überpolsterte und jochförmig abschliessende Rückenlehne mit gepolsterten Armlehnen auf geschweiften -stützen. Polychromer, teils ersetzter Tapisseriebezug mit Blumen, Blättern und Maschen mit dekorativem Nagelbeschlag. 70x55x40x106 cm.

KOMMODE "EN SECRETAIRE",
KOMMODE "EN SECRETAIRE",

KOMMODE "EN SECRETAIRE",

A170 - Lot 1183*

Empire, sign. P. MARCION (Pierre Marcion, 1769 Paris 1840), Paris um 1800/05.

Mahagoni geflammt. Rechteckiger Korpus mit vorstehenden Pilaster-Eckstollen auf profiliertem Sockel. Front mit 4 Schubladen, die oberste abklappbar, mit grünem, goldgepresstem Leder bezogen und 1 Schreibfach mit 3 nebeneinander liegenden Schubladen freigebend. Ausserordentlich feine matt- und glanzvergoldete Bronzebeschläge und -applikationen. Reparierte grau/rosa/weiss gesprenkelte Marmorplatte. 147x65x(offen 88)x91 cm.

PRUNK-KONSOLE "AUX GRIFFONS",
PRUNK-KONSOLE "AUX GRIFFONS",

PRUNK-KONSOLE "AUX GRIFFONS",

A170 - Lot 1278*

Empire, wohl von F.H.G. JACOB-DESMALTER (François Honoré Georges Jacob-Desmalter, 1770-1841), Paris um 1810/15

Holz ausserordentlich fein beschnitzt mit sitzenden Greifen, Palmetten, Rosetten und Zierfries sowie vergoldet. Rechteckige, vorstehende "Portor"-Platte auf gerader Zarge mit vorderen Greifenstützen und verspiegelter Rückwand auf eingezogenem Sockel. 133x56x92 cm.

PRUNK-PENDULE "AUX TROIS FIGURES D'ATLAS" MIT PLANETARIUM UND ARMILLARSPHÄRE,
PRUNK-PENDULE "AUX TROIS FIGURES D'ATLAS" MIT PLANETARIUM UND ARMILLARSPHÄRE,

PRUNK-PENDULE "AUX TROIS FIGURES D'ATLAS" MIT PLANETARIUM UND ARMILLARSPHÄRE,

A170 - Lot 1283*

Directoire/Empire, das Stundenzifferblatt sign. INV.FEC MARTINENGO HR A PARIS, nach zeichnerischen Vorlagen von C. PERCIER (Charles Percier, 1764-1838) und P.F.L. FONTAINE (Pierre François Léonard Fontaine, 1762-1853), die Bronzen von der MAISON JACOB, Paris um 1820.

Weisser Marmor sowie vergoldete und patinierte Bronze. Dreieckiges Gehäuse mit 3 Atlantenfiguren, welche den markanten Planetarium- und Armillaraufsatz tragen, auf profiliertem Sockel. Die Seiten jeweils mit 3 Zifferblättern; das erste mit arabischen Stunden- und Minutenzahlen, das zweite mit fein bemalter Mondphase und Bezeichnung "Phase de lune", das dritte mit Datum, Wochentage und "quantième". Feines Ankerwerk "à complications" mit Scherengang, verbunden mit dem vergoldeten Planetarium. In dessen Mitte in vergoldeter Bronze die Sonne, die eklyptisch drehende Erde und der diese umlaufende Mond, umgeben von Mars in Form eines versilberten Sternes, Jupiter mit 4 Monden sowie Saturn und Merkur in Elfenbein. Getragen werden sie von 4 Armillarringen mit "colure des equinox", "colure des solstices", "colure du mois" und "colure des signes zodiaques". Ausserordentlich feine Bronzebeschläge und -applikationen in Form von Girlanden, Apollo- und Venusmaskaron, Relief mit Darstellungen der Psyche. 34x34x89 cm.