Filter

X
Abteilung
Porzellan & Fayence(5)
Silber(3)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(8)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(8)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(8)
X
Land/Region
Keine Angabe(8)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(8)

Suche


8 Treffer
FRÜHER BECHER MIT KAUFFAHRTEISZENE,
FRÜHER BECHER MIT KAUFFAHRTEISZENE,

FRÜHER BECHER MIT KAUFFAHRTEISZENE,

A174 - Lot 1703

Meissen, um 1725-1730.

Konische Form mit godronnierten abgeschrägten, vergoldeten Fuss. Bemalt in der Art von C.F. Herold mit einer umlaufenden äusserst feinen Hafenlandschaft, darin Kaufleute beim Feilbieten ihrer Waren in einer Uferlandschaft mit Schiffen. Die Randinnenseite mit einer Goldspitzenbordüre. Unterglasurblaue Schwertermarke. H 8,2 cm. Flache Bestossung am Fussrand, Vergoldung minimal berieben.

BÖTTGER PORZELLAN KOPPCHEN UND UNTERSCHALE,
BÖTTGER PORZELLAN KOPPCHEN UND UNTERSCHALE,

BÖTTGER PORZELLAN KOPPCHEN UND UNTERSCHALE,

A174 - Lot 1706

Meissen, um 1715.

Jedes Stück appliziert am Ansatz der Aussenwandung mit 3 Prununszweigen im Hochrelief. Ohne Marke. H 4,3 cm, D 11 cm. Minimale Chips am Standring, Mündungsrand und Blüten. (2)

TEEKÄNNCHEN MIT OMBRIERTEN INSEKTEN,
TEEKÄNNCHEN MIT OMBRIERTEN INSEKTEN,

TEEKÄNNCHEN MIT OMBRIERTEN INSEKTEN,

A174 - Lot 1711

Meissen, um 1745.

Mit Tierausguss naturalistisch bemalt und J-Henkel mit Rocailledekor gehöht in Purpur, allseitig mit Schatteninsekten bemalt, der flache Deckel mit vergoldetem Pinienknauf und entsprechenden Insekten bemalt. Unterglasurblaue Schwertermarke. H 11,5 cm.

KAFFEEKANNE UND DECKEL,
KAFFEEKANNE UND DECKEL,

KAFFEEKANNE UND DECKEL,

A174 - Lot 1759

Nymphenburg, um 1765.

Reich bemalt mit Purpur Camaïeu Malerei, mit einer rastenden Schäferin überrascht von einem Eichhörnchen, das auf einem Ast über ihr sitzt und einer weiten Flusslandschaft auf der Rückseite mit Gebäuden an den Ufern und einem Hund in Rückansicht im Vordergrund. Randbordüren von Goldrocaillen und Bandelwerk mit Blumenfestons, Deckel und Henkel mit ähnlichem Bandelwerk in Gold. Eingepresstes Rautenschild, 2 und P. H 21,5cm. Deckel möglicherweise assortiert von einer ähnlichen Kanne.

STIERHATZ MIT DREI PANTHERN,
STIERHATZ MIT DREI PANTHERN,

STIERHATZ MIT DREI PANTHERN,

A174 - Lot 1797

Nymphenburg, Modell Franz Anton Bustelli, um 1760-1765.

Unbemalt. Auf ausgeschnittener Sockelplatte mit Resten einer Rocaillereliefierung, darauf ein zu Boden gerissener Stier. Sein Kopf mit heraushängender Zunge seitwärts nach links gedreht, überwältigt von drei Panthern mit scharf modellierter Fellstuktur, sich im Fell des Stiers verbeissend. Eingepresstes Rautenschild auf der Oberseite des Sockels. H 12 cm, L 22 cm. Minimal bestossen.

JARDINIÈRE,
JARDINIÈRE,

JARDINIÈRE,

A174 - Lot 1836*

Frankreich Ende 19. Jh. Meistermarke Alphonse Debain.

Ovalform auf vier Füssen, die von weiblichen Mischwesen gebildet werden. Der Rand durchbrochen mit Akanthus, Rocaille und plastischen Profilmedaillons. L ca. 50 cm, ca. 5500 g.

ELFENBEIN-DECKELHUMPEN,
ELFENBEIN-DECKELHUMPEN,

ELFENBEIN-DECKELHUMPEN,

A174 - Lot 1840*

mögl. Hanau 19. Jh.

Wulstiger Stand mit gewelltem Rand und getriebenem Renaissancedekor mit Früchten und Grotesken. Der Gefässteil des Humpens aus gschnitztem Elfenbein mit mythologischer Darstellung von Pfauen, Putti und Grazien. Der Henkel ebenfalls aus Elfenbein und aus zwei sich zugewandten Putti gestaltet. Der Deckel entspricht im Dekor dem Fuss des Humpens und wird von einem sitzenden Putto mit Weinrebe bekrönt. Boden des Humpens gemarkt. Kleinere Fehlstellen und Reparaturen. H ca. 26 cm.

BESTECKGARNITUR FÜR 18 PERSONEN,
BESTECKGARNITUR FÜR 18 PERSONEN,

BESTECKGARNITUR FÜR 18 PERSONEN,

A174 - Lot 1844*

Paris 20. Jh. Meistermarke Christofle.

Bestand: 18 Speisegabeln, 18 Suppenlöffel, 18 Speisemesser, 18 Fischgabeln, 18 Fischmesser, 18 kl. Gabeln, 18 kl. Löffel, 18 kl. Messer, 17 Kuchengabeln, 23 Schneckengabeln, 18 Austerngabeln, 18 Kaffeelöffel, 10 Buttermesser, 16 Moccalöffel, 12 Crèmelöffel, 12 Hummergabeln sowie diverse Vorlegeteile. Ca. 16735 g (exkl. Messer).