Filter

X
Epoche
Ohne Unterabteilung(37)
X
Stil
Keine Angabe(37)
X
Gattung / Motive
Keine Angabe(37)
X
Technik
Keine Angabe(37)

Suche


37 Treffer
ZWEI ONI.

ZWEI ONI.

Japan, Meiji-Zeit, H 8,7 cm.

Bronze mit partieller Vergoldung. Die zwei Dämonen sitzen mit einem Bein seitlich abgewinkelt auf dem Boden, der andere Fuss ist aufgestellt. Sie scheinen ein (fehlendes) Gefäss in die Höhe zu stemmen. Finger besch. (2)

Verkauft für CHF 700 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BOGENSCHÜTZE.

BOGENSCHÜTZE.

Japan, Meiji-Zeit, H 41 cm.

Bronze. Der barfüssige Schütze ruht auf Knie und Füssen abgestützt und zielt mit fokussiertem Gesichtsausdruck. Signiert: Masamitsu. Oberfläche leicht korrodiert. Pfeil lose.

Verkauft für CHF 2 400 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

INRÔ.

INRÔ.

Japan, 19. Jh. H 7 cm.

Fünfteilig. Umlaufend dekoriert mit einer Küstenlandschaft bei Regensturm und aufgewühltem Wellengang in Gold- und Silber-hiramakie und kirikane auf zart gesprenkeltem Goldgrund. Das Netsuke ist in Form einer Tempelglocke aus Holz geschnitzt, eine Korallenkugel bildet das ojime.

Verkauft für CHF 800 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OKIMONO EINER BANANE.

OKIMONO EINER BANANE.

Japan, Meiji-/Taishô-Zeit, L 15,5 cm.

Täuschend echte Schnitzerei einer halbgeschälten Banane aus maritimem Elfenbein. Min. best.

Verkauft für CHF 1 900 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ORIGINELLE OJIME-HALSKETTE.

ORIGINELLE OJIME-HALSKETTE.

Japan, Edo-/Meiji-Zeit, L 51 cm.

Kette mit 26 verschiedenen Ojime aus beschnitztem Elfenbein, unterschiedlichen Metallen, Email sowie einem Fruchtkern. Kleine Rudakshraperlen trennen die einzelnen Unikate voneinander. Ein sitzender Buddha bildet den abschliessenden Anhänger.

Verkauft für CHF 4 000 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OKIMONO EINER KUGEL AUS VERSCHIEDENARTIGEN TIERCHEN.

OKIMONO EINER KUGEL AUS VERSCHIEDENARTIGEN TIERCHEN.

Japan, Meiji-Zeit, D 4,5 cm.

Elfenbein, durchbrochen geschnitzt mit einem dichten Gewimmel der kriechenden und fliegenden Spezies wie Insekten, Frösche oder Fledermäuse. Die Körper der Tiere sind mit fein gravierten und reliefierten Details versehen, die Augen eingelegt.

Verkauft für CHF 2 200 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OKIMONO EINES VERKÄUFERS.

OKIMONO EINES VERKÄUFERS.

Japan, Meiji-Zeit, H 7 cm.

Elfenbein und Buchsbaum. Fein geschnitzte Darstellung eines sitzenden Bauern, der friedlich lächelnd seine Pfeife in der Hand hält. Vor ihm steht ein Kästchen mit Räucherstäbchen und ein Aschebehälter. Signiert: Toshiyuki.

Verkauft für CHF 1 700 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NETSUKE EINES FABELWESENS IM KYÔTO-STIL.

NETSUKE EINES FABELWESENS IM KYÔTO-STIL.

Japan, frühes 19. Jh. H 5,5 cm.

Elfenbein. Das mythische Tier sitzt auf den Hinterläufen, hält den Kopf rückwärts gedreht und nach oben gestreckt. Das leicht geöffnete Maul entblösst ein paar Zähne. Doppelt eingelegte Augen. Schön abgegriffen.

Verkauft für CHF 700 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NETSUKE EINES GRASENDEN PFERDES.

NETSUKE EINES GRASENDEN PFERDES.

Japan, Edo-Zeit, L 5,8 cm.

Elfenbein. Der lange Hals des Tiers ist zum Boden hin gestreckt, damit es seitlich neben den Vorderläufen Gras fressen kann. Schön abgegriffen, rückseitig mit honiggelber Patina.

Verkauft für CHF 1 000 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NETSUKE EINES PFERDES.

NETSUKE EINES PFERDES.

Japan, Taishô-/Shôwa-Zeit, L 4,8 cm.

Maritimes Elfenbein. Das Tier liegt geruhsam auf dem Boden, der Kopf ist zum Körper nach hinten gewendet, als wolle es sich kratzen. Signiert: Meigyokusai (Meigyoku Hiranaga 1896-1991).

Verkauft für CHF 1 000 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NETSUKE EINES JUNGEN MIT SPIEGEL.

NETSUKE EINES JUNGEN MIT SPIEGEL.

Japan, spätes 19. Jh. H 3,2 cm.

Elfenbein. Der sitzende Knabe beugt sich über einen Handspiegel und betrachtet sein Gesicht mit prüfendem Blick, währenddessen er mit der einen Hand die Haare an der Stirn richtet. Signiert: Ryôshû.

Verkauft für CHF 3 000 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NETSUKE EINES NACKTEN MANNES.

NETSUKE EINES NACKTEN MANNES.

Japan, Meiji-Zeit, H 3,4 cm.

Elfenbein. Der Unbekleidete kauert am Boden, ein Handtuch über die Schulter geworfen. In der linken Hand hält er eine Essbox, die rechte führt er zum geöffneten Mund. Signiert: Kyô.

Verkauft für CHF 800 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NETSUKE DER ZWÖLF TIERKREISZEICHEN.

NETSUKE DER ZWÖLF TIERKREISZEICHEN.

Japan, Meiji-Zeit, H 3 cm.

Elfenbein. Aufeinandergetürmte Figurengruppe der zwölf Sternzeichen mit durchbrochen geschnitzten Details und teilweise eingelegten Augen. Signiert.

Verkauft für CHF 1 000 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VIER MINIATURMASKEN.

VIER MINIATURMASKEN.

Japan, Edo-Zeit, L 6,5-7 cm.

Holz mit polychromer Fassung. Drei davon sind in Form von Drachenkönigen geschnitzt (innenseitige rote Aufschrift "hachidai ryû-ou no hitotsu": einer von den acht Drachenkönigen). Die vierte Maske ist als Bodhisattva des Hôryû-ji bezeichnet (rote Aufschrift "Hôryû-ji, bosatu-men"). Altersspuren. (4)

Verkauft für CHF 1 000 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

EXQUISITES TABAKO-BON.

EXQUISITES TABAKO-BON.

Japan, Edo-Zeit, 19x10x14 cm (tabako-bon), L 24 cm (kiseru).

Gold-, Silber und Rotlack auf roiro-Grund mit lockerem nashiji. Holzkästchen mit drei Schubladen, Feuer- und Aschebehälter mit Silberdeckel. Dekoriert in hiramakie mit drei Kranichen im Anflug auf einen knorrigen alten, in Blüte stehenden Pflaumenbaum auf der Schauseite. Seitlich wird der Dekor weitergezogen und mit Kröten, einem kräftigen Wasserfall, der direkt auf den Panzer der einen Kröte prallt und dem Fuji-Berg im Hintergrund erweitert. Eine Totalansicht des Fuji mit einem Wasserstrom in der weiten Landschaft und fünf Kranichen rundet den delikaten Dekor ab. Die Pfeife ist passend geschmückt in einer Kombination aus Lack und Silber mit Kranichdekor.

Verkauft für CHF 2 700 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TABAKO-IRE UND KISERUZUTSU VON HAYAKAWA SHÔKOSAI, SOWIE KISERU.

TABAKO-IRE UND KISERUZUTSU VON HAYAKAWA SHÔKOSAI, SOWIE KISERU.

Japan, späte Meiji-Zeit, H 8 cm (tabakoire), L 20,5 cm (kiseruzutsu).

Pfeifen- und Tabakbehälter sowie ojime sind aus geflochtenen Materialien (u.a. Bambus) gefertigt. Die Pfeife aus Schilfrohr, das Kopf- und Mundstück aus Silber mit einem feinen Blumenrelief versehen. Tabako-ire sign. Shôkosai (Hayakawa Shôkosai).

Verkauft für CHF 1 600 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AMIDA RAIGÔ.

AMIDA RAIGÔ.

Japan, Edo-Zeit, 58,5x25 cm.

Farbe und Tusche auf Papier, Blattgold (kirikane). Amida Nyorai (der Buddha des Reinen Landes) schwebt, auf einem doppelten Lotossockel stehend, auf einer Wolke hernieder. Er ist in eine fein gemusterte Mönchsrobe gehüllt und hält die linke Hand im raigô-Mudra, die rechte zeigt nach unten. Als Hängerolle montiert. Holzbox. Min. besch.

Verkauft für CHF 900 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PORTRAIT DES ZENDÔ DAISHI.

PORTRAIT DES ZENDÔ DAISHI.

Japan, Muromachi-Zeit, 14./15. Jh. 80x29,8 cm.

Tusche, Farbe und Gold auf Papier. Zendô (chinesisch: Shan Dao, 613-681) war einer der Patriarchen der Schule des Reinen Landes (japanisch: Jôdo). Er soll Hônen Shônin (1133-1212) im Traum so erschienen sein, wie er hier dargestellt ist, nämlich von der Taille abwärts golden, darüber in Schwarz. Beschnittene Papiermontierung.

Verkauft für CHF 2 000 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SETO-VASE.

SETO-VASE.

Japan, späte Kamakura-Zeit, H 29 cm.

Der beige-graue Scherben ist mit einer ockerfarbenen Glasur überzogen, die Brandflecken aufweist. Der schlanke, leicht bauchige Körper auf flachem Boden mündet in eine abgesetze, eingezogene Öffnung. Im Schulterbereich befinden sich vier kleine ohrförmige Henkel. Nachträgliche Tusche-Beschriftung auf der Basis. Beschädigungen an der Lippe. Holzschachtel.

Verkauft für CHF 1 900 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SHIGARAKI-VASE.

SHIGARAKI-VASE.

Japan, modern, H 27 cm.

Grauer Scherben, die beige bis grünliche Glasur zieht sich teilweise bis zum Stand hinunter. Der quadratische Körper geht in einen langen eckigen Hals über, die Lippe ist unregelmässig geformt. Im Fuss signiert mit "Chûroku", dem Gô von Furutani Hiroshi (*1923). Dazugehöriger Beschrieb und eine Holzbox mit Signatur und Siegel.

Verkauft für CHF 700 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KOMAINU ("KOREANISCHER LÖWE").

KOMAINU ("KOREANISCHER LÖWE").

Japan, 19. Jh. H 37,5 cm.

Rostbraune Keramik mit weissgrauer Glasur. Schlankes Tier mit gewelltem Rückenfell und eingerolltem Schwanz. Das Maul ist geöffnet, die kugeligen Augen treten unter den buschigen Brauen hervor. Mit der eingerollten Nackenmähne und den nach unten fallenden Ohren sieht er nicht wirklich gefährlich, aber doch sehr aufgeweckt aus. Ein Bein geklebt.

Verkauft für CHF 1 900 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DÄMONEN-ZIEGEL.

DÄMONEN-ZIEGEL.

Korea, Vereinigte Silla-Periode, H 30 cm.

Gegabelter Keramik-Ziegel mit gemodelter Monstermaske, auf drei Seiten von einer Bordüre abgeschlossen.

Verkauft für CHF 1 300 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BLAU-WEISSE VASE.

BLAU-WEISSE VASE.

Korea, Joseon-Periode, 19. Jh. H 23,3 cm.

Tropfenförmige Vase auf breitem Fussring mit schmalem Hals und leicht abgesetzter Lippe. Der schlichte Dekor besteht aus einem Kirschblütenzweig und einem Schmetterling. Im unteren Drittel der Wandung weist die Glasur eine leichte Krakelierung auf.

Verkauft für CHF 5 500 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZWÖLFECKIGES OPFERGEFÄSS.

ZWÖLFECKIGES OPFERGEFÄSS.

Thailand, Ratanakosin, 19. Jh. D 37 cm.

Schwarzlack mit eingelegtem Perlmutter. Schale und Fuss sind auf der Aussenseite mit dichtem floralem Dekor aus Perlmutter in mehreren Registern geschmückt. Innen Rotlack. Rest.

Verkauft für CHF 1 300 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OPFERSCHALE.

OPFERSCHALE.

Thailand, Rattanakosin, 19. Jh. D 23,5 cm.

Leicht bauchige Schale ohne Standring. Aussenfläche in Schwarzlack, geschmückt mit zwei Dekorbändern aus Perlmuttintarsien, innen vollständig rot lackiert.

Verkauft für CHF 1 300 (exkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr