Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(139)
Porzellan & Fayence(53)
Silber(20)
Sakrale Skulpturen(5)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(173)
Kommoden / Anrichten / Kabinette(10)
Konsolen(7)
Leuchter / Lampen / Appliken(2)
Rahmen / Spiegel(1)
Sitzmöbel(11)
Tapisserien / Textilien(2)
Tisch- und Kommodenuhren(7)
Tische / Schreibmöbel(4)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(217)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(217)
X
Land/Region
Keine Angabe(217)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(217)

Suche


217 Treffer
KANOPE,

KANOPE,

Aegypten, Spätzeit, 26. Dynastie, 664-525 vor Chr.

Alabaster. Ovoider Gefässkörper mit ersetztem Deckel in Form des falkenköpfigen Horussohnes Kebechsenuef, dem Beschützer der Gedärme. An der Wandung alte Inschrift mit Erwähnung des affenköpfigen Horussohn Hapi.

H 31,5 cm.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

JANUSKOPF,

JANUSKOPF,

römisch, 2./3. Jh. nach Chr.

Weisser Marmor. Darstellung der zwei Gesichter des Herkakles mit Bärtigem und Jüngling mit gewelltem Haar. Bestossungen. Eisenöse am Kopf. Montiert auf Eisenstab mit Platte.

H 16,5 cm.

Verkauft für CHF 4 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE HENKELVASE,

GROSSE HENKELVASE,

sog. "Grabkratere", Apulien, 4. Jh. vor Chr.

Ton bemalt; auf rostrotem und schwarzem Fond Figurenstaffage in einem Naiskos, Portraits, Blumen, Blätter und Zierfries. Gebauchter Gefässkörper mit markant eingerollten Henkeln "aux mascarons" auf schmalem, zylindrischem Rundfuss. Restaurationen am Fuss und an den Henkeln.

H 69 cm.

Verkauft für CHF 22 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RELIEFFRAGMENT EINER WANDDEKORATION EINER GRABKAMMER,

RELIEFFRAGMENT EINER WANDDEKORATION EINER GRABKAMMER,

frühe Dynastie XIX, wohl Memphitische Schule, Aegypten, ca. 1300 vor Chr.

Kalkstein. Reliefdarstellung einer jungen, opfernden Frau mit fein gelockter Srähnenperücke mit Lotusblütendiadem, Lotusblüten und nach vorne angewinkelten Armen. Auf Haupt Salbkegel mit Lotusblüte, auf Brust breiter Halskragen mit Tropfenperlen. Aus mehreren Fragmenten bestehend, Restaurierungen am Profil. Montiert auf Holzplatte.

H 38,7 cm. B 43,2 cm.

Verkauft für CHF 22 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE SCHALE,

KLEINE SCHALE,

Frühzeit, 1.-2. Dynastie, Aegypten 3000-2700 vor Chr.

Diorit. Runder Gefässkörper mit proflierter Lippe und schmaler, runder Standfläche. Wenige Bestossungen.

H 7,5 cm. B 10,5 cm.

Verkauft für CHF 1 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR SGABELLI,

1 PAAR SGABELLI,

Renaissance-Stil, wohl Venedig, 19. Jh.

Nussbaum reich beschnitzt mit Blattwerk, Wappenmotiven sowie Hermenfiguren und teils vergoldet. Rechteckiger Sitz mit auf fein durchbrochenen Wangenfüssen. Leicht eingezogene, wappenförmige Rückenlehne.

35x45x46x119 cm.

Verkauft für CHF 4 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MADONNA MIT KIND,

MADONNA MIT KIND,

gotisch, wohl Elsass/Lothringen, Mitte 14. Jh.

Kalkstein vollrund behauen mit Resten der alten Fassung. Die bekrönte Gottesmutter im Kontrapost stehend. Sie trägt ein schönes, in weichen Falten fallendes Gewand. Der Kopf ist leicht zur Seite geneigt, ihr Blick dem Betrachter zugewandt. Sie trägt das sitzende Kind im linken Arm. Der Blick des Kindes geht in die Ferne. Unterarme des Kindes fehlen, sein Kopf ist refixiert.

H 119 cm.

Verkauft für CHF 66 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SKULPTUR DER MADONNA MIT KIND,

SKULPTUR DER MADONNA MIT KIND,

spätgotischer, Veneto, wohl 16. Jh.

Weisser Marmor behauen, verso geflacht. Maria leicht im Kontrapost stehend, mit Granatapfel in der linken Hand und Jesusknaben in der rechten. Mit Resten einer Fassung. Überarbeitung des 19. Jh.

H 142 cm.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER ROCHUS,

HEILIGER ROCHUS,

gotisch, Burgund um 1500.

Kalkstein vollrund behauen. Der Pilger mit Hut und Stab, er rafft sein Gewand nach oben. Ein Engel zu seiner Seite weist auf eine Pestbeule. Fragment, später montiert auf rechteckigen Marmorsockel. Die Nase des Heiligen bestossen.

H 33 cm.

Verkauft für CHF 4 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE MAJOLICA PLATTE 'BACILE' MIT BLAUDEKOR,

GROSSE MAJOLICA PLATTE 'BACILE' MIT BLAUDEKOR,

Ligurien, Savona, um 1700.

Kannelierte Form mit zentralem Mittelstück und geripptem Rand. Dicht bemalt mit stilisierten Wild- und Vogelmotiven zwischen verstreutem Blattwerk.

D 25 cm. Haarrisse und typische Randbestossungen.

Verkauft für CHF 1 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR FAYENCE 'KNOBELVASEN',

PAAR FAYENCE 'KNOBELVASEN',

Delft, um 1700.

Die polygonale bauchige Form mit Blaudekor von Vögeln zwischen ostasiatischen Blütenstauden und Lanzettbordüren mit Blattwerk. Gemarkt GK in Blau.

H 31 cm. (2)

Verkauft für CHF 3 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SECHSTEILIGES FLIESENBILD MIT HAHN,

SECHSTEILIGES FLIESENBILD MIT HAHN,

Niederlande, 1. Hälfte des 18. Jh.

Keramik bemalt in Mangan.

12,7 x 12,9 x 0,8 cm/ 38,7 x 25,7 cm. Randbestossungen.

Verkauft für CHF 1 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

EISENSCHATULLE,

EISENSCHATULLE,

Frühbarock, deutsch, 17. Jh.

Eisen getrieben. Rechteckiger Korpus mit Bogendeckel auf profilierter Zarge mit Kugelfüssen. 2 Eisenschlösser. Seitliche Tragehenkel.

38x24x40 cm.

Verkauft für CHF 1 563 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RELIEFTAFEL MIT DARSTELLUNG EINER PROZESSION,

RELIEFTAFEL MIT DARSTELLUNG EINER PROZESSION,

Nordspanien, Ende 16. Jh.

Holz geschnitzt im Relief sowie gefasst. Ein Papst mit dreistöckiger Papstkrone flankiert von 2 Ordensleuten unter Baldachin, dahinter Wachsoldaten. Fassung sowie die Tafel stark restauriert.

82x53 cm.

Verkauft für CHF 5 555 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FOLGE VON 4 GEFASSTEN ARMLEHNSTÜHLEN,

FOLGE VON 4 GEFASSTEN ARMLEHNSTÜHLEN,

Louis XV, wohl Venedig um 1750.

Holz durchbrochen sowie fein beschnitzt mit Blumen, Blättern und Zierfries sowie hellblau gefasst und teils vergoldet. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne mit ausstehenden Armlehnen auf geschweiften -stützen. Zartrosa Seidenbezug mit Blumen und Blättern. Fassung restauriert.

62x48x47x102 cm.

Verkauft für CHF 6 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR BRONZEFIGUREN,

1 PAAR BRONZEFIGUREN,

Barock, Frankreich, 17./18. Jh.

Patinierte Bronze. Liegende Frau bzw. Mann mit Lorbeerkranz und Wasserkrug, wohl Allegorien von Flüssen bzw. Flussgötter. Fehlstellen. Auf "en faux marbre" gefasstem Holzsockel. 17x11x17,5 cm. L Figuren 16,5 cm.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR SPIEGEL,

1 PAAR SPIEGEL,

Louis XV, Venedig, 18. Jh.

Holz durchbrochen sowie fein beschnitzt mit Kartuschen, Blumen, Blättern und Zierfries sowie vergoldet. Kartuschenförmiger Rahmen mit verspiegeltem, von Phoenix bekröntem Fronton. Altes Spiegelglas. Vergoldung restauriert. Ehemals Spiegelappliken. Vergoldung restauriert.

H 81 cm. B 53 cm.

Verkauft für CHF 8 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR PRUNK-KONSOLEN "AI FOGLIAMI D'ACANTO",

1 PAAR PRUNK-KONSOLEN "AI FOGLIAMI D'ACANTO",

sog. "tavolo rettangolare a cespo", Barock, Rom um 1680/1700.

Holz durchbrochen sowie ausserordentlich reich beschnitzt mit Achanthusblättern, Voluten und Zierfries sowie mit Resten der alten Vergoldung. Imposante, rechteckige "Fleur de Pêche"-Platte auf 2 markanten Blätterstützen mit mehrfach eingezogenem Kartuschensockel. Fehlstellen und Restaurationen, in der Höhe wohl gekürzt.

174x57x86 cm.

Verkauft für CHF 36 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR SCHREIBKOMMODEN,

1 PAAR SCHREIBKOMMODEN,

Barock, Lombardei um 1740.

Nussbaum und -wurzelmaser gefriest sowie mit Reserven eingelegt. Markant geschweifter und bombierter, rechteckiger Korpus mit vorstehenden vorderen Eckstollen auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Schräge, abklappbare Schreibplatte über in der Mitte markant gebauchte Front mit 3 Schubladen, die oberste schmäler. Inneneinteilung mit 4 Schubladen auf 2 Reihen. Im Kranz schmale Kopfschublade. Bronzebeschläge und -sabots. Etwas zu überholen. Restaurationen.

128x59x(offen 94)x120 cm.

Verkauft für CHF 41 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ARMLEHNSTUHL,

ARMLEHNSTUHL,

Louis XV, Venedig um 1760.

Nussbaum mouluriert sowie fein beschnitzt mit Blumen, Blättern und Zierfries. Geschweifter, trapezförmiger Sitz "à chassis" auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne mit ausstehenden Armlehnen auf geschweiften -stützen. Dunkelbrauner Lederbezug mit dekorativem Nagelbeschlag.

62x48x45x109 cm.

Verkauft für CHF 1 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR MONUMENTALE SÄULEN,

1 PAAR MONUMENTALE SÄULEN,

Barock, Norditalien um 1730/50.

Holz fein beschnitzt mit Trauben. -ranken, Bandelwerk und Zierfries sowie grün gefasst und teils vergoldet. Gedrehter Säulenschaft mit korinthischem Kapitell auf profiliertem Rundsockel mit Rechteckplatte. Elektrifiziert. Fehlstellen.

H 202 cm.

Verkauft für CHF 5 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR "PIETRA DURA"-PLATTEN,

1 PAAR "PIETRA DURA"-PLATTEN,

Louis XV, Rom, 18. Jh.

Diverse Marmorarten fein eingelegt mit Schachfeldmuster. Geschweifte, trapezförmige Platte mit feiner Randprofilierung. Fehlstellen. Auf modernem Schmiedeeisengestell.

88x57x5 cm.

Verkauft für CHF 3 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR KONSOLEN "AUX TETES DE FEMME",

1 PAAR KONSOLEN "AUX TETES DE FEMME",

Barock, Rom um 1725/35.

Holz durchbrochen und ausserordentlich reich beschnitzt mit weiblichen Büsten, Muschel, Blättern, Kartuschen und Zierfries sowie vergoldet. Geschweifte, randprofilierte "Rosso di Levanto"-Platte auf durchbrochener, von Maskaron beschmückter Zarge mit markanten, durch geschweiften Muschelsteg verbundenen Doppelvolutenstützen auf profilierten Quaderfüssen. Diverse Fehlstellen.

140x80x85 cm.

Verkauft für CHF 11 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR KONSOLEN,

1 PAAR KONSOLEN,

Barock, wohl Rom, 18. Jh.

Holz durchbrochen und reich beschnitzt mit Muscheln, Blumen, Blättern, Bocksfüssen und Zierfries sowie vergoldet. Geschweifte, trapezförmige und ersetzte "Vert de Mer"-Platte auf durchbrochener, wellig ausgeschnittener Zarge mit markant geschweiften Beinen auf Bocksfüssen. Minime Bestossungen.

103x44x89 cm.

Verkauft für CHF 8 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FOLGE VON 4 HOCKERN,

FOLGE VON 4 HOCKERN,

Barock, Norditalien, 18. Jh.

Holz beschnitzt mit Rocaillen, Blättern und Zierfries sowie hellbeige gefasst und teils vergoldet. Rechteckiger Sitz auf ausgeschnittener Zarge und geschweiften Beinen. Gelber Veloursbezug. Bestossungen.

43x43x46 cm.

Verkauft für CHF 2 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr