Filter

X
Abteilung
Asiatica(144)
X
Motiv/Gattung
Keramik (Asiatica)(47)
Kunsthandwerk / Zierobjekte (Asiatica)(43)
Malerei (Asiatica)(20)
Möbel (Asiatica)(5)
Skulpturen (Asiatica)(29)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(144)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(144)
X
Land/Region
China(113)
Tibet / Nepal / Mongolei(31)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(144)

Suche


144 Treffer
VAJRASATTVA.

VAJRASATTVA.

Tibet, 12./13. Jh. H 14 cm.

Bronze mit Resten von Kaltvergoldung am Kopf. Die Gottheit, die selten stehend dargestellt wird, hält die Linke mit der Glocke in die Hüfte gestemmt, der Arm mit dem Vajra ist abgebrochen.

Verkauft für CHF 1 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE FIGUR DES BUDDHA SHAKYAMUNI.

KLEINE FIGUR DES BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibet, 14. Jh. H 11 cm.

Kupferlegierung mit Resten von Vergoldung. Kompakte Darstellung mit schönem Glanz. Verschlossen.

Verkauft für CHF 2 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PADMASAMBHAVA MIT SEINEN ACHT EMANATIONEN.

PADMASAMBHAVA MIT SEINEN ACHT EMANATIONEN.

Tibet, 16./17. Jh. H 21cm.

Kupferlegierung, teilweise kaltvergoldet. Der "kostbare Guru" sitzt mit seinen Attributen Vajra, Kapala und Kathvanga auf einem hochstieligen Lotosthron, umschlossen von einer durchbrochenen Aureole mit acht seiner Erscheinungsformen sowie zwei seiner Schülerinnen, eine aus Indien, die andere aus Tibet. Spitze abgebrochen.

Verkauft für CHF 13 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHA SHAKYAMUNI.

BUDDHA SHAKYAMUNI.

Tibet, 14./15. Jh. H 12,5 cm.

Kupferlegierung mit Resten von Kaltvergoldung im Gesicht. Die Gewandsäume sind in Kupfer eingelegt. Klassische Darstellung auf doppeltem Lotosthron. Das Gesicht ist etwas abgerieben.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SITZENDE BÖN-GOTTHEIT.

SITZENDE BÖN-GOTTHEIT.

Tibet 14./15. Jh. H 11 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung mit Stein- und Glaseinlagen. Die bekrönte Figur sitzt in Meditationshaltung auf einem doppelten Lotosthron. Auf der Brust prangt die Keimsilbe "Ah". Die beiden Lotosblumen an den Schultern tragen die Swastika und eine Wasserflasche. Verschlossen.

Verkauft für CHF 6 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

REPOUSSÉ-FIGUR EINES KARMAPA.

REPOUSSÉ-FIGUR EINES KARMAPA.

Tibet, 17./18. Jh. H 23 cm.

Feuervergoldetes Kupfer. Der Heilige sitzt auf einem doppelten Lotosthron und zeigt die Geste der Geisterfrischung, welche an Marpa erinnert, den grossen Kagyu-Gründer in Tibet. Der Sockel ist separat gearbeitet und mit einer tibetischen Inschrift versehen, welche Buddha, den Herrn der drei Welten und Fährmann dafür preist, dass er in menschlicher Form herabgestiegen ist, um allen Lebewesen zu helfen. Ergänzter Vajra am Hut.

Verkauft für CHF 8 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

JAMBHALA.

JAMBHALA.

Tibet, 17. Jh. H 10 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung, der Kopf ist kalt vergoldet. Der Reichtumsgott sitzt auf einem rechteckigen Meditationskissen und hält einen Vajra und eine juwelenspeiende Nakula. Rückseitige Inschrift am Sockel.

Verkauft für CHF 12 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHA VAJRASANA.

BUDDHA VAJRASANA.

Tibet, 15. Jh. H 19,5 cm.

Feurevergoldete Kupferlegierung. Feine Darstellung des Shakyamuni mit klassischer Handhaltung und einem Vajra vor sich auf dem Lotossockel. Das Mönchsgewand ist in lineare Falten gelegt und betont den schlanken Körper. Das Gesicht strahlt tiefe Versunkenheit aus.

Verkauft für CHF 30 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SITZENDER BODHISATTVA.

SITZENDER BODHISATTVA.

Tibet, 16. Jh. H 14,5 cm.

Teilvergoldete Kupferlegierung mit Stein- und Silbereinlagen. Das Gesicht ist kalt vergoldet. Feine Figur in lockerer lalitasana, die Hände in cakrasamvara-mudra erhoben. Ein Schal umschliesst den Kopf wie eine Aureole. Sockelplatte verloren.

Verkauft für CHF 11 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PADMAPANI.

PADMAPANI.

Tibet, 19. Jh. H 30 cm.

Kupferlegierung, am Kopf leichte Spuren von ritueller Bemalung. Der Bodhisattva steht mit deutlichem Hüftschwung auf einem blattförmigen Lotospodest, die Linke zeigt die Geste der Wunschgewährung, die Rechte ist vor die Brust gehoben. Reicher Ohrschmuck und geringelte Haarsträhnen fallen auf die Schultern.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PADMASAMBHAVA.

PADMASAMBHAVA.

Tibet, 18. Jh. H 48 cm.

Feuervergoldetes Kupfer-Repoussé. Der Guru Rinpoche sitzt auf einem Blätterthron, in den Händen Vajra und Kapala sowie den tantrischen Stab in der Armbeuge. Sonne und Mond zieren seinen Hut. Mehrteilig gefertigt.

Verkauft für CHF 34 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRABHAMANDALA MIT VISHNU.

PRABHAMANDALA MIT VISHNU.

Nepal, 16./17. Jh. H 42,5 cm

Getriebenes und feuervergoldetes Kupferblech. Prominent im Zenith Garuda mit zwei fliegenden Begleitern. Darüber die fünf Tathagatas und sechs weitere Gottheiten. Im unteren Register flankieren zwei Bodhisattvas auf Elefanten die zentrale Figurennische. Die Vishnu-Figur ist etwas jünger.

Verkauft für CHF 10 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRAJNAPARAMITA.

PRAJNAPARAMITA.

Nepal, 16. Jh. H 19 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung mit kleinen Steineinlagen. Die schlanke, gross gewachsene Göttin der Weisheit hält die Haupthände in dharmacakra-mudra vor der Brust, die beiden anderen halten Mala und Sutrenbuch. Kopfaureole und Schalzipfel sind separat gefertigt. Ein paar Einlagen verloren. Aureole lose.

Verkauft für CHF 31 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STEHENDE TARA.

STEHENDE TARA.

Nepal, 16. Jh. H 14,7 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung, der Schmuck ist mit kleinen Steinchen besetzt. Die Göttin steht in leichter tribhanga auf einem runden Lotospodest. Die erhobene Linke hält eine Lilie (Utpala), die Rechte ist in Varada-mudra gesenkt. Charmante Kleinfigur.

Verkauft für CHF 9 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GANESHA.

GANESHA.

Nepal, 18. Jh. H 16 cm.

Bronzefigur des sechsarmigen Elefantengottes, der von einer geflochtenen Schlangenaureole umgeben ist. Die Figur, der doppelte Lotosthron und die Flammenaureole sind aus einem Guss.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DER 4. KARMAPA RÖLPE DORJE.

DER 4. KARMAPA RÖLPE DORJE.

Tibetochinesisch, 18. Jh. H 10,5 cm

Feuervergoldete Kupferlegierung. Der barhäuptige Lama mit dem für ihn charakteristischen Auswuchs an der rechten Wange hat einen gefältelten Mantel um die Schultern gelegt, der ein mehrschichtiges Gewand mit feinen Bordüren darunter hervorschauen lässt. Er sitzt auf fein gravierten Kissen und hat die Rechte im Lehrgestus erhoben, während die Linke in dhayana-mudra im Schoss liegt. Die zwei Lotosblumen an den Schultern sind verloren.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MÖNCH.

MÖNCH.

Tibetochinesisch, 17. Jh. H 10 cm.

Barhäuptiger Mönch auf Blättersockel, die Hände in dhyana-mudra über dem Schoss. Fein gravierte Säume schmücken das Mönchsgewand. Möglicherweise der erste Panchen Lama.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AMITAYUS.

AMITAYUS.

Tibetochinesisch, um 1770, H 20 cm.

Bronze mit Lackvergoldung. Der Herr des unermesslichen Lebens auf einem eckigen Thronpodest, umfangen von einer Flammenaureole. Die Hände liegen in Meditationsgestus im Schoss. Kalasha verloren.

Verkauft für CHF 3 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

EKADASHAMUKHA AVALOKITESHVARA.

EKADASHAMUKHA AVALOKITESHVARA.

Mongolei, 19. Jh. H 27 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Der Sockel, der untere Teil der Figur sowie Schals und Kronen sind in Repoussé gearbeitet. Die neun freundlichen Köpfe werden durch die Häupter von Mahakala und Amithaba überragt.

Verkauft für CHF 5 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AVALOKITESHVARA.

AVALOKITESHVARA.

Tibetochinesisch, Beijing, 18. Jh. H 15,5 cm.

Feuervergoldete Bronze mit winzigen Glaseinlagen. Elegante Figur in rajalilasana auf einem doppelten Lotosthron sitzend, ein Antilopenfell über der Schulter. In der Krone thront Amithaba, als dessen Emanation der Bodhisattva gilt. Leicht besch.

Verkauft für CHF 66 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

UNGEWÖHNLICHE TEEKANNE.

UNGEWÖHNLICHE TEEKANNE.

Tibet, 19. Jh. H 31 cm.

Der Körper, der normalerweise aus Kupfer gefertigt ist, ist hier aus brauner Keramik und gefasst mit Messingbändern, welche mit getriebenen Blüten geschmückt sind. Kupferdeckel in Form einer Lotosblüte. Der Fuss ist mit einem getriebenen Lotosblattkranz aus Messing verkleidet.

Verkauft für CHF 938 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SCHÖNER OHRRING.

SCHÖNER OHRRING.

Tibet, alt, L 10,5 cm.

Türkis und Gold (18K). In zwei Teilen gefertigter Ohrschmuck in Tropfenform, darunter Oval mit Noppenkranz und dreiteiligem Abschluss. Aufhängung erneuert.

Verkauft für CHF 1 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUCHDECKEL.

BUCHDECKEL.

Nepal, 13./14. Jh. 14x53,5 cm.

Holz, beschnitzt mit den fünf Tathagatas in Nischen zwischen stilisierten Blattranken. Eine Perlschnur sowie eine Blattbordüre umranden das Innenfeld.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR BUCHDECKEL.

PAAR BUCHDECKEL.

Osttibet, 18./19. Jh. 69,5x22 cm.

Holz mit Goldmalerei auf Rotlack. Auf dem etwas erhöhten Innenfeld Dekor von üppigen Lotosranken. Die Ränder mit Blütenkartuschen auf Parkettmuster. Einige Altersschäden. (2)

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA EINES DRUGPA KAGYU-MEISTERS.

THANGKA EINES DRUGPA KAGYU-MEISTERS.

Bhutan, 19. Jh. 44x32 cm.

Er sitzt, von einer farbenfrohen Aureole umfasst, auf einem Löwenthron, umgeben von verschiedenen Yogis und Lehrmeistern, darunter Milarepa im weissen Gewand. Am unteren Rand die Schutzgottheiten Begtse, Mahakala und Lhamo. Gemalte Bordüre sowie Seidenmontierung.

Verkauft für CHF 3 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr