Filter

X
Abteilung
Asiatica(88)
X
Gattung / Motive
Asiatica - Skulpturen(20)
Asiatica - Kunsthandwerk(27)
Asiatica - Malerei/Drucke(14)
Asiatica - Keramik(27)
X
Stil
Tibet/Nepal(22)
China(66)
X
Technik
Keine Angabe(88)

Suche


88 Treffer
LOT VON DREI KLEINFIGUREN.

LOT VON DREI KLEINFIGUREN.

Tibet, 16./17. Jh. H 7,5-9,5 cm.

Unvergoldete Bronze mit wenig Resten von Kaltvergoldung. Padmasambhava mit dem tantrischen Stab, der Medizin- Buddha mit Myrobalan-Frucht, sowie der vierarmige Sadakshari. (3)

Verkauft für CHF 5 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINFIGUR DES PADMAPANI.

KLEINFIGUR DES PADMAPANI.

Tibet, 16. Jh. H 8,5 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung, die Haare blau gefärbt. Der Lotosträger steht auf einem runden, hinten abgeflachten Lotossockel. Steineinlagen zum Teil verloren.

Verkauft für CHF 2 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AVALOKITESHVARA SHADAKSHARI.

AVALOKITESHVARA SHADAKSHARI.

Nepal 14. Jh. H 8,7 cm.

Kupferlegierung mit Resten von Vergoldung. Hübsche Kleinfigur des vierarmigen Avalokiteshvara mit Lotosblume. Sockelplatte erneuert.

Verkauft für CHF 1 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AVALOKITESHVARA SHADAKSHARI.

AVALOKITESHVARA SHADAKSHARI.

Tibet, 16. Jh. H 12,8 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung, das Gesicht kalt vergoldet, die Haare blau gefasst. Krone und Schmuck sind mit Perlen, Korallen, Steinen und Glassteinen eingelegt. Einzelne Einlagen und die Bodenplatte sind verloren.

Verkauft für CHF 3 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AVALOKITESHVARA SHADAKSHARI.

AVALOKITESHVARA SHADAKSHARI.

Tibet, 16. Jh. H 16 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung, die Haare sind blau gefasst. Der vierarmige Bodhisattva sitzt in geblümtem Dhoti auf einem schmalblättrigen Lotosthron und hält die Haupthände in anjali-mudra vor der Brust. Die aufgetürmte Haartracht wird vom Haupt Amitabhas bekrönt.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VAJRASATTVA.

VAJRASATTVA.

Nepal, 14./15. Jh. H 12,5 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung mit winzigen Steineinlagen. Der reich geschmückte Adi-Buddha trägt Glocke (Weisheit) und Vajra (Mitgefühl) in den Händen und verkörpert die Reinheit von karmischen Schleiern. Die charmante, freundliche Figur wiegt sich leicht in der Taille. Verschlussplatte lose.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GRÜNE TARA.

GRÜNE TARA.

Tibetochinesisch, 19. Jh. H 17 cm.

Feuervergoldete Bronze mit ritueller Bemalung am Kopf sowie türkisen Einlagen. Die Schutzgöttin mit den sieben Augen sitzt auf einem doppelten Lotosthron. Zwei Lotosblumen entfalten sich neben ihren Schultern.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AVALOKITESHVARA SHADAKSHARI.

AVALOKITESHVARA SHADAKSHARI.

Nepal, 17. Jh. H 25 cm.

Zitan-Holz mit Resten von polychromer Bemalung und Goldlack. Die vierarmige Emanation des Avalokiteshvara sitzt auf einem doppelten Lotosthron und wird von einer Aureole umschlossen. In den oberen Händen hält er Lotos und Mala. Rückseitig Reste eines Exportsiegels.

Verkauft für CHF 8 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DREIKÖPFIGER MANJUSHRI MIT SARASVATI.

DREIKÖPFIGER MANJUSHRI MIT SARASVATI.

Nepal, 16./17. Jh. H 16,5 cm.

Feuervergoldete Kupferlegierung. Der Bodhisattva der Weisheit hält in seinen sechs Händen Schwert und Lotos, Vajra und Ghanta sowie Triratna und Rad der Lehre. Seine Gefährtin trägt ebenfalls das Rad der Lehre sowie eine Fangschlinge. Dreiteilig gegossen. Bodenplatte verloren.

Verkauft für CHF 8 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

UNGEWÖHNLICHE FIGUR EINER DAKINI.

UNGEWÖHNLICHE FIGUR EINER DAKINI.

Tibet, ca. 19. Jh. H 21 cm.

Kupfer mit glänzender silbrig-brauner Patina, die Haare sind rot gefasst. Die Luftwandlerin trägt ein drittes Auge auf der Stirn und hielt in der Linken ursprünglich eine blutgefüllte Schädelschale. Goldene Armbänder umfassen ihre Handgelenke, einer der türkisbesetzten Ohrringe ist verloren. Ergänzter chinesischer Holzsockel.

Verkauft für CHF 29 580 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GRÜNE TARA.

GRÜNE TARA.

Tibetochinesisch, 18./19. Jh. H 18,5 cm.

Unvergoldete Bronze, das Gesicht, Haare und Rückseite der Krone mit Resten von ritueller Bemalung. Den rechten Fuss auf einen Lotos gestützt zeigt sie die Gesten der Wuschgewährung und des Argumentierens. In der hohen Krone und in den Ohrringen leuchten Türkise. Sockelplatte erneuert.

Verkauft für CHF 3 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KUBERA.

KUBERA.

Tibetochinesisch, 18./19. Jh. H 10 cm.

Feuervergoldete Bronze. Der Gott des Reichtums mit gekräuseltem Bart sitzt auf einem gemusterten Meditationskissen und hält eine Nakula in der linken Hand. Der Schirm in der Rechten ist verloren. Unverschlossen.

Verkauft für CHF 4 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GRÜNE TARA.

GRÜNE TARA.

Tibetochinesisch, 19. Jh. H 10 cm.

Feuervergoldete Bronze. Die Schutzgöttin sitzt in lockerer lalitasana auf einem doppelten Lotossockel und hält zwei Lotosstängel, deren Blüten sich neben den Schultern entfalten.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BRONZE-AUFSATZ.

BRONZE-AUFSATZ.

Nepal, ca. 18. Jh. H 16 cm.

Eine kleine Figur des Buddha Shakyamuni sitzt auf einem Lotosthron, umschlossen von einer grossen Aureole mit flammenförmigen Blattornamenten und einem Stupa in der Spitze.

Verkauft für CHF 2 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KHATVANGA.

KHATVANGA.

Tibet, H 47,5 cm.

Eisen mit Gold- und Silbertauschierungen. Die Klinge ist beschriftet mit einem Mantra und endet in einem Lotosblattkranz. Der Schaft ist mit einem silbernen Totenschädel und zwei goldenen Menschenköpfen versehen (alle drei doppelseitig). Der tantrische Dreizack ist bekannt als Attribut des Padmasabhava und der Dakinis und gehörte wohl ursprünglich zu einer grossen Figur.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SELTENER STUPA.

SELTENER STUPA.

Westtibet, 16. Jh. H 31 cm.

Bronze mit kleinen Türkiseinlagen. Der quadratische Sockel zeigt über einem Lotoskranz die acht buddhistischen Embleme in umrankten Feldern. Eine fünfstufige Treppe führt zur girlandenumkränzten Kuppel mit Harmika und zulaufender Spina mit Schirm. Feine Gravuren von Mustern und Lantsa-Schriftzeichen schmücken die glatten Seitenflächen der Stufen und Simse. Eine umlaufende, zweizeilige Inschrift ziert den Sockelrand. Ein paar Steineinlagen verloren.

Verkauft für CHF 27 140 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-DOLCH.

PRUNK-DOLCH.

China/Mongolei, 20. Jh., die Jaden älter, L 36,5 cm.

Eisenklinge. Vergoldete Kupferscheide mit reliefiertem Dekor, Korallen und Türkis-Cabochons sowie geschnitzten Jadeplaketten. Das Stichblatt wird von Jadestücken eingefasst, der Jadegriff endet in einem Tierkopf.

Dieses Objekt wurde aus Material einer geschützten Art gefertigt und unterliegt gewissen Handelsrestriktionen. Falls Sie dieses Stück kaufen und in ein anderes Land importieren wollen, erkundigen Sie sich bitte vor der Auktion über die relevanten Bestimmungen des Ziellandes.

Verkauft für CHF 3 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

NOMADEN-MESSER.

NOMADEN-MESSER.

Tibetochinesisch, 19./20. Jh. L 30 cm.

Stahlklinge mit glattem, grau-gemasertem Nephritgriff. Die Scheide aus Bambus ist mit getriebenem Silber ummantelt und mit einem Drachen, einer Lotosblume und einem Makara geschmückt. Seidenquaste.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

APPLIQUÉ-TEMPELTEXTIL.

APPLIQUÉ-TEMPELTEXTIL.

Tibet, 18. Jh. 35x36,5 cm.

Seide. Polychromer gekreuzter Doppelvajra mit mittigem Yin-Yang-Symbol auf lachsfarbenem Grund, eine gestickte Blumenbordüre rahmt das Appliqué ein. Auf Keilrahmen.

Verkauft für CHF 1 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA MIT SIEBEN SIDDHAS.

THANGKA MIT SIEBEN SIDDHAS.

Osttibet, 18.Jh. 59x43,5 cm.

In einer hügeligen Wasserlandschaft spielt in der oberen Mitte der Siddha Vinapada auf der Laute. Links meditiert ein Yogi mit gefüllter Schädelschale (Kapalapa?). Rechts erkennt man den Eisenschmied Kamparipa bei der Arbeit. Im Mittelfeld sitzt am Webstuhl der Siddha Tantipa, der die vollkommene Siddhaschaft erlangte, nachdem er mit 89 Jahren von seiner Familie ausgesetzt wurde. Zu seinen Füssen hält seine Yogini die Garnspule. In der unteren Mitte ist Sali mit dem Schakalfell über der Schulter zu sehen. Links ein anderer Siddha mit Gefärtin, rechts fliegt ein weiterer mit seiner Partnerin durch die Lüfte. Goldrahmen.

Verkauft für CHF 19 820 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA MIT SZENEN AUS DEM LEBEN BUDDHAS.

THANGKA MIT SZENEN AUS DEM LEBEN BUDDHAS.

Tibet, 18. Jh. 80x54 cm.

Detaillierte Darstellung verschiedener Episoden, beginnend links oben mit dem weissen Elefanten, der Buddhas Mutter Maya im Traum erschien. Im Zentrum Buddhas Geburt aus der Seite Mayas, rechts in der Mitte dann die Erleuchtung unter dem Bodhibaum, den Versuchungen Maras widerstehend. Brokatmontierung.

Verkauft für CHF 14 940 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THANGKA DER WUNDERTATEN BUDDHAS.

THANGKA DER WUNDERTATEN BUDDHAS.

Tibet, 18. Jh. 90x66 cm.

Drei Darstellungen des Buddha Shakyamuni in detailreichen Szenen. Aus einer Serie von fünf Thangkas mit den 15 Wundern des Buddha. Unter Glas gerahmt.

Verkauft für CHF 29 580 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SKULPTUR EINES WIDDERS.

SKULPTUR EINES WIDDERS.

China, Shang-Dynastie, L 11,5 cm.

Weisser Calcit mit Resten von Bemalung. Auf das Wesentliche reduzierte Darstellung eines bulligen Widders mit vorkragenden Hörnern und eingeritzten Augen. Leicht verwittert. Box.

Verkauft für CHF 10 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAUERNDER BÄR.

KAUERNDER BÄR.

China, Ming-Dynastie oder früher, L 6 cm.

Papiergewicht aus hellseladonfarbener Jade mit rostroten Sprengseln und Einschlüssen. Fein reliefierte Körperpartien und eingeritzte Details wie Augen und Fell.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STEINRELIEF.

STEINRELIEF.

China, Ming-Dynastie, B 43 cm.

Architekturfragment aus grauem Stein, beschnitzt mit einem reliefierten Fabelwesen. Auf der Rückseite mit drei ineinandergreifenden Medaillons in einer Reserve.

Verkauft für CHF 1 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr