Filter

X
Abteilung
Asiatica(86)
X
Gattung / Motive
Asiatica - Skulpturen(32)
Asiatica - Kunsthandwerk(37)
Asiatica - Malerei/Drucke(10)
Asiatica - Keramik(7)
X
Epoche
Keine Angabe(86)
X
Stil
Japan(28)
Südostasien(26)
Indien(27)
Persien / Islamische Kunst(5)
X
Technik
Keine Angabe(86)

Suche


86 Treffer
PAAR GROSSE KARA SHISHI.

PAAR GROSSE KARA SHISHI.

Japan, 19. Jh. 155x120x45 cm und 130x130x54 cm.

Holz mit roter, brauner und silberner Fassung, die Augen sind aus Glas eingelegt. Mit magischen Eigenschaften versehene Wächterfiguren mit aufgerissenen Mäulern, auch koma inu genannt. Ein Tempelwächter steht keck auf den Vorderläufen und hält die Hinterbeine in die Höhe gestreckt. Der andere lauert in einer kauernden Position. Schwanz separat gefertigt. Leichte Altersschäden und Risse, Restaurierungen. (2)

CHF 25 000 / 35 000 | (€ 21 930 / 30 700)

SELTENER PAGODEN-RELIQUIENBEHÄLTER.

SELTENER PAGODEN-RELIQUIENBEHÄLTER.

Japan, datiert 1698, H 81,5 cm.

Feuervergoldetes Kupferblech mit fein ziseliertem Dekor, Sockel mit Holzkern. Brünierte Ziegel geben dem geschwungenen Dach mit sôrin ein realistisches Aussehen. Darunter befinden sich ein trommelförmiges und ein quaderförmiges Stockwerk, jeweils mit Flügeltüren. Ergänzte Buddhafigur im Innern. Gravierte Inschrift auf oktogonaler Plakette auf zweitreppigem Sockel: Genroku jûichi sai tsuchinoe tora rokugatsu hi sharitô shi Miyajima Hanjirô Fujiwara Seiji kore o saku Rakuyô jû. (Gefertigt vom Meister der Pagodenreliquiare, Miyajima Hanjirô Fujiwara Seiji aus Rakuyô (Kyôto), im 11. Jahr der Genroku-Ära mit den zyklischen Zeichen tsuchinoe tora (1698), an einem Tag im 6. Monat). Innerer Reliquienbehälter und Reliquie verloren. In vier Teile zerlegbar. Geringe Altersspuren.

CHF 50 000 / 80 000 | (€ 43 860 / 70 180)

STEHENDER AMIDA-NYORAI.

STEHENDER AMIDA-NYORAI.

Japan, 18. Jh. H 55 cm, Figur 28 cm.

Holz mit Schwarz-, Rot- und Goldlack. Auf einem doppelten Lotos-Sockel stehende Figur mit meditativ versunkenem Gesichtsausdruck. Die Augen sind eingelegt, Urna und Symbol-Ushnisha mit aufgelegtem juwelähnlichem Stein gestaltet. Aureole später. In drei Teilen. Min. best. Hände verloren.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 750 / 2 630)

KLEINE BRONZEVASE.

KLEINE BRONZEVASE.

Japan, 19. Jh. H 15,5 cm.

Trichterförmig mit Nodus, der mit zwei Elefanten-Maskarons im Wechsel mit einem Phönix und zwei Kirin reliefiert ist. Den unteren Teil beleben grösstenteils freistehende reliefierte Figuren eines Weisen, einem Jungen und einem Hund aus der chinesischen Sagenwelt. Im Boden gemarkt: Nakao Munesada sei zô.

CHF 4 000 / 6 000 | (€ 3 510 / 5 260)

BRONZE KORO (RÄUCHERGEFÄSS).

BRONZE KORO (RÄUCHERGEFÄSS).

Japan, Meiji-/Taishô-Zeit, H 27 cm.

Kugeliger Körper auf drei Füssen, die in Form von je drei Holzstücken gearbeitet sind. Ein Dekor von zwei schwimmenden Karpfen in hira- und takazôgan ziert die Wandung, Details in Gold und shakudô aufgelegt. Eine aufwärtsblickende Schildkröte bekrönt den dreifach gelochten Deckel. Siegelförmige Signatur auf Unterseite: Izumi Seijô chû und kakihan.

CHF 5 000 / 8 000 | (€ 4 390 / 7 020)

BRONZEVASE.

BRONZEVASE.

Japan, Meiji-Zeit (frühes 20 Jh.), H 39,5 cm.

Zylinderförmiger Körper. Naturalistisch gestalteter Reliefdekor von Blättern, Schoten und einer Zikade, nuanciert in verschiedenfarbiger Patina. Eingravierte Signatur: Shôryûsai Chikatoshi koku.

CHF 5 000 / 8 000 | (€ 4 390 / 7 020)

FIGUR EINES BAUERN.

FIGUR EINES BAUERN.

Japan, Meiji-Zeit, H 47,5 cm.

Brünierte Bronze, die Hacke mit Holzstiel. In die Ferne blickend hält der realistisch gestaltete Landwirt einen Strohhut in seiner Rechten und trägt sein Arbeitsgerät, eine Hacke, auf der Schulter. Tokyo-Schule. Gesiegelt 'Reiko' in ovaler Reserve.

CHF 1 500 / 2 500 | (€ 1 320 / 2 190)

FIGUR EINES ALTEN MANNES MIT KIND.

FIGUR EINES ALTEN MANNES MIT KIND.

Japan, Meiji-Zeit, H 53,5 cm.

Dunkel patinierte Bronze. Der runzelige Greis blickt liebevoll auf einen Knaben, der zwischen seinen Füssen liegt und zu ihm heraufschaut. Naturalistische Arbeit der Tokyo-Schule. Auf Plinthe rückseitige Signatur in hiragana: Kaniya Kuniharu saku, ichi go (Nr. 1).

CHF 3 000 / 5 000 | (€ 2 630 / 4 390)

GROSSE HOLZ-MONDFLASCHE.

GROSSE HOLZ-MONDFLASCHE.

Japan, Meiji-Zeit, H 39 cm.

Die Schauseiten sind vertieft beschnitzt mit einem plastischen Dekor von Vögeln und einem Adler, der aus den Wellen einen Fisch ergreift auf der einen Seite. Auf der anderen messen sich ein Vogel mit langen Schwanzfedern und eine Schlange in einem Blickduell. Einzelne Chrysanthemenblüten zieren die Seite. Die Augen sind eingelegt. Innen Kupferblechbehälter. Unsigniert. Min. best.

CHF 2 500 / 3 500 | (€ 2 190 / 3 070)

INRO.

INRO.

Japan, 19. Jh. L 8 cm.

Fünfteilig. Dekor in hira- und takamakie, kirikane, rôgin, togidashi und mura-nashiji auf kinji Grund. Ein Enterich ruht auf einem schneebedeckten, knorrigen Pflaumenbaum, der in zarter Blüte steht. Ein Mandarinenenten-Weibchen schwimmt im leicht welligen Wasser. Signiert Koma Kôryû saku. Elfenbein-Netsuke in Form von drei Bohnenhülsen, unsigniert. Korallen ojime.

Dieses Objekt wurde aus Material einer geschützten Art gefertigt und unterliegt gewissen Handelsrestriktionen. Falls Sie dieses Stück kaufen und in ein anderes Land importieren wollen, erkundigen Sie sich bitte vor der Auktion über die relevanten Bestimmungen des Ziellandes.

CHF 2 500 / 3 500 | (€ 2 190 / 3 070)

INRO.

INRO.

Japan, 18./19. Jh. H 8 cm.

Zylinderförmiges fünfteiliges Gehäuse. Dekor von fliegenden Papierpuppen und Schilf auf rotbraunem Lackgrund mit Perlmuttereinlagen, Schwarz-, Gold- und Silberlack. Unsigniert. Min. besch.

CHF 1 500 / 2 500 | (€ 1 320 / 2 190)

INRO.

INRO.

Japan, 19. Jh. H 8 cm.

Fünfteilig. Takamakie-Dekor in Gold und leichten Farben von omodaka (dreiblättriges Pfeilkraut) und katabami (Hornsauerklee) mit kirigane und wenig aogai auf ebenmässigem Silbergrund. Details wie drei Schmetterlinge sind zart eingraviert in kebori. Innen Gold- und matter Schwarzlack. Eingeritzte Signatur Zeshin.

CHF 8 000 / 12 000 | (€ 7 020 / 10 530)

INRO.

INRO.

Japan, 19. Jh. H 7,8 cm.

Fünfteilige Pillenschachtel, dekoriert mit drei Langusten in takamakie auf zart gesprenkeltem nashiji auf Schwarzlack-Grund mit rotem Schriftzeichen "kotobuki" (langes Leben). Signiert Kajikawa saku und rotes Topfsiegel. Kleines kugelförmiges Goldlack ojime.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 750 / 2 630)

INRO.

INRO.

Japan, 19. Jh. L 8,2 cm.

Fünfteilig. In togidashi zarter sumi-e Dekor mit drei Pferden neben einer Trauerweide auf leicht oxidiertem Silbergrund (ginji). Signiert Tôyô und kakihan. Kugelförmiges Korallen ojime.

Dieses Objekt wurde aus Material einer geschützten Art gefertigt und unterliegt gewissen Handelsrestriktionen. Falls Sie dieses Stück kaufen und in ein anderes Land importieren wollen, erkundigen Sie sich bitte vor der Auktion über die relevanten Bestimmungen des Ziellandes.

CHF 4 000 / 6 000 | (€ 3 510 / 5 260)

ZWEI MEDAILLONS MIT AFFENDEKOR.

ZWEI MEDAILLONS MIT AFFENDEKOR.

Japan, Meiji-Zeit, L 13 cm.

Elfenbein. Zwei fein gearbeitete Schnitzereien einer Affenmutter mit einem Kleinen in leichtem Relief. Dazu zwei Ständer aus Plexiglas. (2)

Dieses Objekt wurde aus Material einer geschützten Art gefertigt und unterliegt gewissen Handelsrestriktionen. Falls Sie dieses Stück kaufen und in ein anderes Land importieren wollen, erkundigen Sie sich bitte vor der Auktion über die relevanten Bestimmungen des Ziellandes.

CHF 800 / 1 200 | (€ 700 / 1 050)

NETSUKE VON MICHAEL BIRCH (1926-2008).

NETSUKE VON MICHAEL BIRCH (1926-2008).

20. Jh. B 5 cm.

Hirschhorn, in Form eines sitzenden Holländers. Signiert auf eingelegter goldener Signaturplakette MHB.

CHF 1 000 / 1 500 | (€ 880 / 1 320)

NETSUKE EINES TIGERS MIT JUNGTIER.

NETSUKE EINES TIGERS MIT JUNGTIER.

Japan, 19. Jh. H 2,7 cm.

Buchsbaumholz. Der sitzende Tiger mit einem kräftig akzentuierten Fell hält den Oberkörper nach links abgedreht und wacht über seinen spielenden Nachwuchs. Augen eingelegt. Natürliche himotoshi. Signatur in rechteckiger Reserve: Masayoshi.

CHF 1 000 / 1 500 | (€ 880 / 1 320)

DAISHÔ (KATANA UND WAKIZASHI).

DAISHÔ (KATANA UND WAKIZASHI).

Japan, späte Edo-Zeit (shinshintô-Periode), L 53,3 cm (katana-Klinge), 80 cm (total); 40,4 cm (wakizashi-Klinge), 57 cm (total).

Rotschwarze Lack-saya. Katana: Shinogizukuri-Stil Klinge in sehr schmaler toriizori sugata, suguha hamon und feines itame hada. Unsigniert. Fuchi, kashira und kozuka mit Traubendekor, der sich beim fünfblättrigen, durchbrochen gearbeiteten Eisen-tsuba weiterzieht. Wakizashi: Shinogizukuri-Stil Klinge in koshizori sugata, suguha hamon und feines itame hada. Unsigniert. Schwertzierrat ebenfalls mit Traubendekor. Unlesbare Signatur auf Messerklinge von kozuka. Keine NBTHK-Papiere. Leichte Kratzer und etwas Schmiedefehler (kizu) an beiden Klingen. Koshirae mit leichten Gebrauchsspuren. (2)

CHF 5 000 / 8 000 | (€ 4 390 / 7 020)

WAKIZASHI (KURZSCHWERT).

WAKIZASHI (KURZSCHWERT).

Japan, Edo-Zeit, 17. Jh. (shintô-Periode), L 38 cm (Klinge), 57 cm (total).

Klinge in hirazukuri-Stil, koshizori sugata (Form), suguha hamon (Härtemuster) und itame hada (Körnung). Signiert: Akihiro. Saya mit wolkigem Goldglimmer (mura-nashiji) auf schwarzem Lackgrund. Tsuba, fuchi, kashira und kozuka mit plastisch gestaltetem Wellenmotiv, menuki in Form einer Löwenmutter mit Jungtier. Tsuba und kozuka signiert Genkisai, resp. Takeda Nobutoshi und kao (geb. 1834), das Beimesser Ômi no Kami Tadayoshi (1736-1815). Keine NBTHK-Papiere. Einige Kratzer entlang Klinge, saya sehr min. besch.

CHF 4 000 / 6 000 | (€ 3 510 / 5 260)

WAKIZASHI (KURZSCHWERT).

WAKIZASHI (KURZSCHWERT).

Japan, späte Edo-Zeit (shinshintô-Periode), L 37,5 cm (Klinge), 56,5 cm (total).

Die Klinge im hirazukuri-Stil in leichter sakizori Form, mit Blutrinne. Ursprünglich wohl suguha hamon, itame hada. Unsigniert. Die koshirae (Montierung) besteht aus einer schwarzen, gerippten saya, tsuba mit gold- und kupfertauschiertem Kiefern-, torii- und Kriegermotiv auf nanako-Grund, menuki und fuchi sind mit Blütenmotiv gestaltet, kozuka des Beimessers mit Drachenmotiv. Keine NBTHK-Papiere. Min. besch.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 750 / 2 630)

LANZENHELLEBARDE (NAGINATA).

LANZENHELLEBARDE (NAGINATA).

Japan, späte Edo-Zeit (shinshintô-Periode), L 226 cm, Klinge 44 cm.

Shinogizukuri-Klinge mit einer Mischung von suguha/midareba hamon und mokume hada. Unsigniert. Montierung in Schwarzlack, dekoriert mit Perlmuttereinlagen. Keine NBTHK-Papiere. Min. besch.

CHF 3 000 / 5 000 | (€ 2 630 / 4 390)

VIERTEILIGER STELLSCHIRM.

VIERTEILIGER STELLSCHIRM.

Japan, datiert Shôwa 4 (1929), 179x62 cm (ein Paneel).

Tusche und Farbe auf Seide, Holzrahmen. Eine herbstlich gefärbte Landschaft mit Felsen und sanft geformten Hügeln im Hintergrund. Mit Kalligraphie, Signatur und dreifach gesiegelt. Etwas Stockflecken.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 750 / 2 630)

SILBERVASE.

SILBERVASE.

Japan, 19./20. Jh. H 18,2 cm, 420 g.

Leicht balusterförmiger Körper. Punzierter und gravierter Landschaftsdekor mit einem Pavillon. 'Jungin' und 'Chiyodaya'-Punze im Fuss, Signatur an Wandung 'Yoshiyuki'. Min. best.

CHF 1 800 / 2 500 | (€ 1 580 / 2 190)

PAAR STELLSCHIRME (BYOBU) VON SUZUKI KASON (1860-1919).

PAAR STELLSCHIRME (BYOBU) VON SUZUKI KASON (1860-1919).

Japan, Meiji-Zeit, 58x 175 cm (ein Paneel).

Tusche auf Papier. Chinesische Landschaft mit sanft nuancierten Felsbergen im Hintergrund, die beinahe im Dunst entschwinden, auf je sechs Paneelen. Im Vordergrund ebenfalls felsige Hügel mit Kiefern und anderen Bäumen, einer Pagode, einer kleinen Siedlung sowie einer Brücke, die über den Flusslauf führt. Signiert und gesiegelt Kason. Schöne Rückseite mit Ahornblättern in Silber. Sehr leichte Gebrauchsspuren. (2)

CHF 12 000 / 18 000 | (€ 10 530 / 15 790)

ZWEI MALEREIEN DES WIND- UND DONNERGOTTES.

ZWEI MALEREIEN DES WIND- UND DONNERGOTTES.

Japan, frühe Meiji-Zeit, 121x49 cm, resp. 115x49 cm.

Farbe und Tusche auf Seide. Zwischen dunklen Wolken hält der Windgott (fûjin) seinen überdimensionalen Sack unter den Arm geklemmt. Darunter eine Menschengruppe mit einer Rikscha, die von dessen Sog kräftig durcheinandergewirbelt wird. Eine andere Gruppierung mit einer Fahne der Iwami Silbermine (Iwami ginzan) befindet sich in erschrockenem Aufruhr, weil der Donnergott (raijin) über ihnen einen Eisenring und einen Steinbrocken kräftig gegeneinanderschlägt. Mit originaler Brokatmontierung, unter Glas gerahmt. (2)

CHF 3 000 / 5 000 | (€ 2 630 / 4 390)