I am already registered - Login:


Don't have an account yet?

Click here to register



Lot 3051 - Z29 Swiss Art - Friday, 03. December 2010, 02.00 PM

CUNO AMIET

(Solothurn 1868–1961 Oschwand)
Landschaft bei Oschwand. 1926.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts monogrammiert und datiert: CA 26.
55 x 60 cm.

Provenienz: Das Bild wurde direkt beim Künstler erworben und befindet sich seither in der gleichen Schweizer Privatsammlung. Nach zahlreichen Reisen liess sich Cuno Amiet im Jahre 1898 auf der Oschwand nieder, wo ihm 1908 der Architekt Otto Ingold aus Bern, ein Wohnhaus im Jugendstil errichtete. Viele namhafte Künstler, Freunde und Mäzenen besuchten Amiet an diesem eindrucksvollen Ort, der auch für Amiet Inspiration für seine Gemälde wurde. So hielt er seine Umgebung zu allen vier Jahreszeiten fest und richtete seinen Blick zuweilen auf einzelne Bäume, den gesamten Garten sowie die Landschaft bis hin zum Horizont. Das hier angebotene Gemälde zeigt diesen weiten Blick über Oschwand und ist im Spätsommer des Jahres 1926 entstanden. Klassisch im Bildaufbau gegliedert, zeigt der Künstler im Vordergrund die Bauern bei der Arbeit. Die farbigen Felder ziehen sich bis zum Horizont, wo Wolken ganz in der Manier Ferdinand Hodlers den Hintergrund abschliessen. Die Landschaft mit Korbträgerin aus der selben Zeit, steht unserer Darstellung sehr nahe (Vgl. Maurer, George: Cuno Amiet, Zürich 1984, S. 130, Nr. 58). Ebenso das Gemälde mit ähnlichem Landschaftsausblick, welches einige Monate später entstand und eine winterliche Atmosphäre zeigt. Diese "Wintersonne" von 1927 befindet sich heute in Schweizer Privatbesitz und veranschaulicht wie Amiet vielfältige Landschaften malte. (Vgl. Ausst. Kat. Cuno Amiet - Von Pont-Aven zur "Brücke", Bern 1999, S. 319, Nr. 153).


CHF 150 000 / 200 000 | (€ 140 190 / 186 920)

Sold for CHF 336 000