I am already registered - Login:


Don't have an account yet?

Click here to register



Lot 1019 - A168 Furniture & Sculptures - Thursday, 27. March 2014, 10.00 AM

IMPORTANT WEDDING CASKET WITH RELIEFS IN BONE DEPICTING SCENES FROM THE LIFE OF SUSANNA, Renaissance, workshop of the EMBRIACHI (important workshop in Florence in Venice in the 15th century), Venice ca. 1430. Walnut and bone, richly carved with depictions of Susana Bathing. Rectangular, with a hinged lid. The inside of the lid is painted red and blue. Red silk lining. 48x30x34 cm. Provenance: - former Collection Wertheimer, Frankfurt. - Provenance: private collection, Lugano. Expertise by L. Foi, 2008.

Renaissance, Werkstatt der EMBRIACHI (bedeutende Werkstatt in Florenz und Venedig im 15. Jh.), Venedig um 1430.
Nussbaum sowie Bein reich beschnitzt mit figuraler Darstellung aus der Susanna im Bade. Rechteckiger, gestufter Korpus mit Klappdeckel auf kleinen gequetschten Kugelfüssen. Der Deckel innen rot und blau gefasst. Gebrauchter roter Seidenbezug. Ergänzungen. 48x30x34 cm.

Provenienz: - Ehemals Sammlung Wertheimer, Frankfurt. - Privatsammlung, Lugano. Mit Gutachten von L. Foi, 2008. Ausstellungen: Museo de Belles Arts de Castello, 19.4-15.7 2007 sowie Real Monasterio de Santa Maria de la Valldigna (Valencia), 20.7.-30.8.2007. Die hier angebotene Prunkschatulle ist abgebildet und ausführlich beschrieben in: L. Martini, Un cofanetto nuziale raffigurante la storia della casta Susanna, Florenz 2005. Als Gründer der berühmten Werkstatt wird der aus Genau stammende Elfenbeinschnitzer Baldassarre Simone d'Alliotto degli Embriachi vermutet. Seine Erzeugnisse erfreuten sich enormer Beliebtheit und die Werkstatt beschäftigte eine grosse Anzahl Mitarbeiter. Die eigentliche "Spezialität" waren qualitativ hochwertige Kassetten und Schatullen, die häufig in Form eines Gebäudes oder Turmes gestaltet waren; die hier angebotene Prunk-Schatulle stellt hierzu eines der schönsten Beispiele dar. Neben der ausserordentlich feinen Beinschnitzerei wurden diese Erzeugnisse oft mit sog. "Certosina"-Mosaik belegt. Als Hauptwerk der Embriachis gilt der von Giovanni Galeazzo Visconti für den Altar des Kartäuserkloster von Pavia in Auftrag gegebene Altar, der zwischen 1400 und 1409 gefertigt wurde. Des weiteren fertigte die Werkstatt die von Jean Duc de Berry für das Kloster von Poissy gestiftete Retabel (heute Teil der Sammlungen des Musée du Louvre in Paris). Lit.: E. Molinier, Catalogue des ivoires du Musée du Louvre, Paris 1986; S. 35-55. J. von Schlosser, Die Werkstatt der Embriachi in Venedig, Wien 1899; S. 220-289. M.L. Gengaro, La bottega degli Embriachi, in: Arte Lombarda 5 (1960); S. 221-228.


CHF 25 000 / 45 000 | (€ 23 360 / 42 060)

Sold for CHF 108 000